Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.


Vergrößerung

Kampffisch

Foto: Claudia

Aquarium und Urlaub

Hallo NG,

wie lasse ich meine Fische am besten versorgen bei 14-tägiger bis 3 Wochen Abwesenheit.

Am Tag vor der Abreise nochmal Wasserwechsel.

Wie lange kommen die Fische ohne Futter aus ?

1. Aquarium: 60l, 25 Neons, 3 Ottocinclusse, einige kleine Apfelschnecken

2. Aquarium: 250l, 9 Juliis, 2 Ancistrusse, 10 Amanos, 3 Kakadus, 3 Agassisis 2 Borelli, 2 Ramirezi, 2 bol.Schmetterlingsbuba, 4 siamensis(klein) 3 Schrägschwimmer

Die Wasserwerte sind bei beiden Becken o.k.

Gruß
Michael


> Am Tag vor der Abreise nochmal Wasserwechsel.

Würde ich empfehlen.

> Wie lange kommen die Fische ohne Futter aus ?

Also 1 Woche ohne Probleme, 2 Wochen auch, da kommt es aber auch drauf an was die Fische alles fressen. Meine sind fast alle Allesfresse und fressen ebend auch Pflanzen, davon sind genug da :-)

> 60l, 25 Neons, 3 Ottocinclusse, einige kleine Apfelschnecken

Wow 25 Neons in einem 60l Becken, nicht zuviel ? ...

> 250l, 9 Juliis, 2 Ancistrusse, 10 Amanos, 3 Kakadus, 3 Agassisis
> 2 Borelli, 2 Ramirezi, 2 bol. Schmetterlingsbuba, 4 siamensis(klein)
> 3 Schrägschwimmer

Wenn Du mit Amanos Garnelen meinst ... könnten die eventuell Probleme machen ? Keine Ahnung was die so fressen.

mfg Daniel


Hai Michael...

> wie lasse ich meine Fische am besten versorgen bei 14-tägiger bis 3
> Wochen Abwesenheit.

Am besten ? Dann von keinem !

> Am Tag vor der Abreise nochmal Wasserwechsel.

Auf keinen Fall. Spaetestens 1 Woche vorher. Dann kannst du noch sehen ob etwas nicht stimmt.

> Wie lange kommen die Fische ohne Futter aus ?

4, 5, 6 Wochen, oder mehr.

> 1. Aquarium:
> 60l, 25 Neons, 3 Ottocinclusse, einige kleine Apfelschnecken
> 2. Aquarium:
> 250l, 9 Juliis, 2 Ancistrusse, 10 Amanos, 3 Kakadus, 3 Agassisis
> 2 Borelli, 2 Ramirezi, 2 bol. Schmetterlingsbuba, 4
> siamensis(klein)
> 3 Schrägschwimmer

Durch den totalen Ueberbesatz kann dein Wasser kippen. Da sehe ich das einzige Problem.

M.V.


Habe seit ca. 10 Jahren ein Aquarium, und bin trotzdem immer 2-3 Wochen in Urlaub gefahren. Die Fische wurden in dieser Zeit nicht gefüttert. Verhungert ist in dieser Zeit keiner. Wichtig ist, daß vor dem Urlaub noch mal Wasser gewechselt wird, und sich die Fische ein paar Wochen vorher ein "Fettpölsterchen" anfressen konnten.

Hans


Vergrößerung

Kampffisch

Foto: Claudia


Hi,

Interessieren würde mich zu dem Thema, ob das nur bei Algenfressern so problemlos klappt, oder auch bei Fleischfressern. Bin mir nich sicher ob mein Flösselaal nach 3 Wochen noch so fidel ist wie vorher.

Ciao Andreas


Hi,

gerade die größeren Fleischfresser müssen in der Natur oft wochenlange Hungerperioden überstehen. Werden bei wissenschaftlichen Untersuchungen solche Fische seziert findet man des öfteren absolut leere Mägen. Ich denke also, daß er das problemlos für 2 - 4 Wochen übersteht (überstehen muß). Genz im Gegenteil, es dürfte im sogar guttun, wenn man immer wieder einmal ein paar Fastentage einschiebt.

ciao Andreas


Subject: Urlaub

Hallo!

Ich habe ein 60l Aquarium mit dem auch alles in Ordnung ist.Im Sommer fahre ich allerdings für 2 Wochen in den Urlaub und habe niemanden, der z.B. das Wasser wechseln würde oder das überflüssige Futter entfernt.Meine Mutter würde die Fische zwar füttern, traut sich aber nicht, darüber hinaus irgendetwas zu tun.
Meine Frage nun: kann ich das Aquarium 2 Wochen stehen lassen, ohne das grossartig was passiert? Und lohnt es sich wirklich so ein " Urlaubsfutter", wie es im Handel angeboten wird, zu füttern? Ich hoffe, mir kann jemand helfen,das wäre lieb.

Danke Anja


Futterautomaten sind für solche Fälle gebaut worden :-)
Allerdings dürften die in einem so kleinen Becken schwierig zu montieren sein.

Nimm einfach 4-5 Fotodosen o. Ä. und fülle dort Tagesportionen ein. Deine Mutter kann dann alle Paar Tage so eine Portion reinkippen, damit sie zumindest ab und zu etwas zu fressen bekommen.

Louis
PS: Wenn Deine Mutter ein totes Tier entdeckt soll sie es unbedingt rausfischen ! Bei einem 60er hat man sonst schnell noch mehr tote.


HI Anja,

wenn Deine Mutter mal ab und an danach schaut, ist doch alles in Ordnung. Ich wuerde den letzten Wasserwechsel vor dem Urlaub kurz vorher legen und vielleicht etwas mehr wechseln. Deine Mutter kann dann schauen, ob alles klar geht,und vielleicht 2 oder 3 mal in den 2 Wochen ne Prise Futter reintun. Ich habe hier aber auch schon gelesen, dass die Fische 2 Wochen auch so klarkommen. Urlaubsfutter wuerd ich nicht verwenden.

Mit freundlichen Grüßen
Monika


Hallöchen Anja,

bitte mach den Wasserwechsel nicht kurz vor dem Urlaub!!! Auch nicht etwas mehr als sonst.(Warum?-dann mach es immer wenn es besser ist!) Die Fische werden 2 Wochen ohne Futterzugabe überleben.Die Technik sollte mind. 4 Tage einwandfrei laufen bevor Du fährst. FI- Schalter ( falls vorhanden) unbedingt entfernen, da dieser bei Stromausfall nicht wieder Deine Technik in Schwung bringt und Gefahr besteht ja nicht wenn keiner da ist.

Schönen Urlaub!
Lemmy


Hallo Frank,

Als ich Elektriker war (vor ca 8 Jahren) war es noch so, daß FI-Schutzschalter nur in Bädern und Küchen zum Einsatz kamen. In Wohnzimmern habe ich bi heute noch keinen gesehen (im Stromkreis).

mfg Daniel


Hallo Anja,

Ich habe auch zwei 60l-Aquarien. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Fische 14 Tage problemlos überstehen. Ich war mit Familie letztes Jahr reichlich zwei Wochen unterwegs und hatte niemanden der sich um die Aquarien kuemmern konnte. Und meine Fische (Guppies, Platies, Black Mollies, Panzerwelse und ein Schwielenwels) hatten alles bestens ueberstanden. Wenn Du keine Jungfische hast duerfte es meiner Meinung nach keine Probleme geben.

Schoene Gruesse
Reiner


Hallo!

Simuliere doch einfach mal deinen Urlaub, dann siehst du, was auf dich/die Fische/deine Mutter zukommt. Gegen Sachen wie Stromausfall, techn. Defekt bei den Geräten, etc. bist du ohnehin ziemlich machtlos

MfG
Thomas


Im Prinzip schon, aber technische Defekte kann man nicht voellig ausschliessen. Ist mir genau so passiert: Habe vor dem letzten Urlaub eine Checkliste angefertigt, nach der die Eltern meiner Freundin regelmaessig nach dem Becken schauen sollten. Ich hatte auch eine Reihe von Massnahmen beschrieben, die beim Defekt des einen oder anderen Geraets zu treffen sind, damit der Schaden begrenzt bleibt (ist ein Seewasserbecken, da gibt es ein paar Geraete mehr als im Suesswasser). Besonders wichtig: Telefonnummer des Haendlers. "Werdet Ihr alles sowieso nicht brauchen", habe ich gesagt, und war auch voellig davon ueberzeugt.

Kaum zwei Tage weg, klingelt das Handy. Aus einer Dosierpumpe sickerte Wasser (zwar in den Sumpf, aber jedenfalls lief das Wasser nicht mehr dahin, wo es sollte, in den Kalkreaktor). Das war ein Schaden, den meine Urlaubsvertretung nicht beheben konnte. Also wurde die magische Haendler-Nummer benutzt und fuer DM 200,- der defekte Schlauch ausgetauscht (Preis im Laden 20,- und Wechselaufwand 10 min, aber 2x20 min Anfahrt plus Wiederinbetriebnahme des Kalkreaktors, macht 2 Arbeitsstunden).

Wenn es irgendwie geht, sollte man einen kundigen Aquarianer darum bitten, sich den Aufbau des Beckens anzusehen,und der Pflegeperson fuer Notfaelle dessen Nummer geben. Falls eine solche Person nicht vorhanden ist, hilft nur Nummer des Haendlers.

> Und lohnt es sich
> wirklich so ein " Urlaubsfutter", wie es im
> Handel angeboten wird, zu füttern?

Wenn die Fische das fressen...? Im Prinzip reicht es bei 2 Wochen Abwesenheit, die Fische vorher etwas kraeftiger zu fuettern und dann kann man sie 2 Wochen hungern lassen. Oder Deine Mutter fuettert. Das Problem ist, dass unerfahrene Pflegepersonen meist viel zu viel fuettern (ueberfluessiges Futter absaugen, wie Du oben sagst, sollte eigentlich niemals noetig sein). Am besten uebt man vorher ein paarmal mit der Person und laesst sie vielleicht nur halb so oft fuettern wie man es selbst tut. Das entlastet das Wasser auch noch etwas, so dass der naechste Wasserwechsel etwas laenger warten kann.

Sehr empfehlenswert ist ein Futterautomat, z.B. einer mit einzelnen Futterschaeufelchen (Rondomat), da kann man fuer jede Fuetterung ein anderes Futter reintun und die Dosierung ist wesentlich leichter als bei Geraeten mit einer Walze.

Dieter


Hi Anja!

Wenn du sie vorher gut fütterst werden sie die zwei Wochen auch ganz ohne füttern auskommen, bei den meisten Fischen ist es auch positiv wenn sie mal zwischendurch nichts kriegen, noch ein Vorteil wenn sie nicht gefüttert werden schgeißen sie eh nicht so viel, so das man such kein Wasserwechseln muß. Wenn du sichergehen willst kannst du ja deiner Mutter sagen sie soll einmal in der Woche ein wenig reintun. Das einzige was sie machen sollte ist, wenn sie eh da ist nachschauen ob es tote Fische gibt. Dagegeb hilft es auch wenn man zu dem Zeitpunkt eher mehr als weniger Schnecken hat

mfg
Nils


Hallo Anja,

was, bitte, ist Urlaubsfutter?
Ich habe davon noch nichts gehört.

Viele Grüße
Günter


Hallo,

Ich kenne es als weiße Kugel. Es lösst sich sehr langsam auf und gibt
nur geringe Mengen ab.

mfg Daniel


Hallo Anja,

>allerdings für 2 Wochen in den Urlaub

Kein Problem, wenn das Becken sonst stabil läuft.

Wasserwechsel nochmal kurz vorm Urlaub reicht aus. Selbst wenn Du einen Monat verreisen würdest, dürfte es nicht stören. Überflüssiges Futter darf es eigentlich nicht geben. Man soll immer nur soviel füttern wie die Fische auf fressen können.

>Und lohnt es sich
>wirklich so ein " Urlaubsfutter", wie es im
>Handel angeboten wird, zu füttern?

Davon kann ich getrost abraten, ich habe auch mal so weiße Kugeln getestet, bringt nix. Wenn Deine Mutter einmal in der Woche füttert sollte das ausreichen.

Ich hatte nach dem Urlaub immer nur das Problem, das mein Aquarium zugewachsen ist :-)

mfg Daniel


Hi Anja,

hast ja schon ganz gut Tips bekommen. Vielleicht wäre es auch nicht schlecht, zufällig ein paar gute AQ-Bücher rumliegen zu lassen (für Deine Mutter) und auf alle Fälle Tel. Nr. des Händlers bzw.eines das bei Dir umliegenden Aquariumvereins. (Die helfen bei Notfällen auch).

Da ich häufig mal ganz gerne unterwegs bin, wäre ein Futterautomat das Beste, wenn es mit Deiner Ma nicht klappt. (Von wegen 3-4 Wochen Urlaub und so.) Ich denke im Urlaub zwar recht oft daran, wie es meinen Fischis geht,aber man kann halt nicht überall gleichzeitig sein.
Wichtig wie besagt, tote Fische raußfischen lassen!!
Ansonsten, ist das Wichtigste eigentlich gesagt.

Gruß
Cher


Urlaubsvorbereitung

Hallo NG,

bald ist mein AQ für 3-4 Wochen auf sich alleine gestellt. Ab und zu giesst mal jemand die Topf- Pflanzen und schaut, ob noch Wasser im AQ ist, mehr kann ich der guten Frau nicht zumuten. Sie hat aber meine Tel.-Nr., falls was passiert.

Drei Fragen dazu:

1.) FI-Schalter drinlassen oder rausnehmen?

2.) Am letzten Tag einen grösseren WW machen als normal, und wenn ja, wie viel max? ( bisher immer ca. 1/3 pro 10 Tage)

3.) Meine regelbare Pumpe hochdrehen wg. mehr Leistung? Steckt das Becken 4 Wochen ohne WW einfach weg? Habe nie einen Probelauf gemacht.

Das Becken: 250 l, HH-Filter, die Pumpe läuft zZ. auf kleiner Leistung (350 l/h, geht bis auf 900 l/h zu regeln), W-Werte bis jetzt immer stabil. Ca. 2,5l Wasser/cm Fisch. Die Pflanzen wachsen üppig, muss immer ausmisten. Futterautomat vonGrässlin.
Was ist noch zu beachten?

Gruss Harald


Also nach meiner Erfahrung haben die meisten Fische (sach ma was zu Deinem Besatz) kein Probleme mit 3-4 Wochen "Ferien". Ich würde aber vorher garnix verändern, sondern lediglich den letzten "normalen" WW am letzten Tag machen und die Fische 3 Wochen vorher etwas kräftiger füttern. Die Pumpe etc. würde ich auf gleicher Stufe laufen lassen wie sonst auch. Du weißt ja garnicht welche Auswirkungen diese Veränderungen auf den Gesamtkreislauf haben, warum also ein stabiles System verändern. Lediglich den FI-Schalter würd ich vielleicht rausziehen um Fehlschaltungen zu vermeiden und jemanden bitten doch so alle 2 Tage mal nach dem Rechten zu sehen. Einen Futterautomat hast Du ja, wobei ich hier die Menge etwas reduzieren würde.

C H R I S


Hallo Harald!

Ich lasse beim Urlaub auch immer den FI drin und bin so unverschämt meinen Nachbarn das regelmaäßige Nachgucken "ob der Schalter noch stimmt" aufzuhalsen. Immerhin habe ihnen ich ja auch zur Aufgabe gemacht spätestens alle 2 Tage alle Becken nach evtl. Todesfällen zu durchsuchen und diese dann zu entsorgen. Dabei möchte ich nicht, daß sich evtl. beim Hantieren im Becken einer meiner Nachbarn "grillt".

Meinen Erfahrungen nach überstehen die Fische einen 3-4 wöchigen Urlaub absolut problemlos. - würde allerdings jetzt so kurz vorher mit irgendwelcher Technik keine Experimente machen!! - also alles laufen lassen wie gehabt.

Meine Nachbarn - obwohl keine Aquarianer - hatten (bislang) immer Spaß an der Pflege der Fische, besonders die Kinder. Ganz offensichtlich hatten auch die Fische Spaß an den Nachbarn, denn als ich vom letzten Urlaub nach Hause kam hatte sich doch so einiges vermehrt !!! ;-))

Viele Grüße und schönen Urlaub
Kerstin


Falls vorhanden würde ich die CO2- Zufuhr stark reduzieren. Zum Einen besteht dann nicht mehr die Gefahr,daß "das Gemüse ins Kraut schießt", zum anderen, daß aus irgendwelchen Gründen zuviel des teuren Gases (naja, so teuer isses doch nicht) ins Becken geblasen wird und die Fische ersticken.

Ach ja, dem freundlichen Menschen, der in dein Aquarium guckt, kann auch füttern. Das ist meist zuverlässiger als ein Futterautomat und macht dem auch Spaß. Damit er dein becken nicht zumüllt, stell ihm kleine Gefäße mit Datum hin, in die du das Futter für den jeweiligen Tag vorher abfüllst. Ich hab dazu Eiswürfelbehälter zerschnitten.

Schönen Urlaub
Tobias

PS: ungekochte Kartoffelschreiben sind für viele Fische ein brauchbares Depotfutter.


Hi,

> PS: ungekochte Kartoffelschreiben sind für viele Fische ein brauchbares
> Depotfutter.

Wer schickt mir bitte ein Kartoffelschreiben, ich möchte gerne eines haben :-)))

SCNR.

ciao Andreas


Hallo NG,

danke für die Hinweise.
Das mit den rohen Kartoffeln wusste ich noch nicht. Bin gerade am ausprobieren. Habt ihr noch mehr Gemüse -Tips?

Gruss Harald


Probier einfach alles aus, was du selbst ißt. Schmerlen mögen gerne gekochte Blumenkohlröschen,Harnischwelse sehr gerne Salatgurke und Rosenkohl (letzteren gekocht).
Erbsen, auch gekocht sind bei Buntbarschen, großen Salmlern und Harnischwelsen beliebt. An Mbunas hab ich sehr erfolgreich kurz eingefrorenen Feldsalat verfüttert.
Möhren scheinen Fische nicht gerne zu fressen, zumindest nicht, wenn sie gekocht sind. Zucchini sind nicht zu empfehlen, sie schwimmen auch, nachdem ein Fisch sie gefressen hat. Das hört sich sehr witzig an, aber ein 20 oder mehr cm großer Harnischwels, der auf einmal nicht mehr abtauchen kann, kann sehr unagenehm werden und unter Garantie kräftig randalieren.

Tobias

PS: wer Erfahrung hat, immer raus damit!


Hallo Harald,

meine Schmerlen und Ancistren sind ziemlich wild auf roten Paprika. Am Anfang sind sie etwas skeptisch, wenn sie's noch nicht kennen. Aber dann ist binnen kurzer Zeit nur noch die Haut übrig.

Viele Grüsse
Silke


Hallo alle beisammen!

Meine Welse, Schmerlen, Platies, Guppies fahren total auf überbrühten Salat und überbrühte Gurkenscheiben ab. Die Küssenden Guramis lieben tiefgefrorene Erbsen (zerdrückt).

Werde mich aber jetzt an Blumenkohl, Paprika und Rosenkohl wagen. Bin schon auf die Reaktionen gespannt!!!

Viele Grüße
Kerstin


Urlaub und Fischfutter

Hi...

Ich moechte demnaechst fuer wenigstens eine Woche aus dieser schrecklichen :-) Stadt (Berlin) verschwinden und Urlaub machen, weiss aber nicht so genau, wie ich in der Zeit meine Fische versorgen soll.
Normalerweise wuerde ja "FerienFischfutter" reichen, aber was soll mein Kugelfischchen kriegen? Der nimmt allerhoechstens rote Maueckenlarven.
Kennt Ihr eine Loesung fuer Gourmets unter den Fischen, oder muss ich doch jemanden zum Fuettern verpflichten?

Gruesse,
Kerstin


Hallo,

es ist kein Problem, Fische für etwa 14 Tage hungern zu lassen. Das tut ihnen sogar gut. Das Problem kann sein,daß der Kugelfisch "stinkig" wird und andere Insassen anknabbern möchte. Meine Fische haben nie "Ferienfischfutter" genommen und das ist auch nicht nötig.

Gruß Uwe


Vergrößerung

Antennenwels

Foto: Maggie Frahm


F: Wie lange können Fische ohne Futter sein?

mich würde mal etwas interessieren. Ich besitze einen Futterautomat ist ja auch ganz Praktisch. Nur habe ich mir die Frage gestellt, muss man den immer anschliessen. Wie lange könnten Fische ohne Futter sein. Macht denen ein Wochenende Trip etwas aus wenn sie mal nichts bekommen?

cya, Wolfgang


Habe mich mit dieser Frage auch beschäftigt, da ich öfter über's WE nicht zu Hause bin! Über's WE nicht zu füttern sollte eigentlich kein großes Problem darstellen, wenn sie vorher mit mehreren kleinen Portionen Futter ausreichend versorgt wurden. Habe in einem Buch ( vor mir liegend ) folgendes dazu gefunden: "Wenn die Fische unmittelbar vor dem Urlaub gut gefüttert wurden, halten sie ein zweiwöchiges Fasten ohne Probleme aus."

Allerdings habe ich meinen Nachbarn darum gebeten über WE's zu füttern, wenn ich abwesend bin. Ist auch promt schief gegangen und er hat mir meine Fische an dem WE total überfüttert und das AQ Wasser war komplett braun und mit den Werten total im Eimer. Um dem zukünftig abzuhelfen, werde ich meine Fische nicht über die Zeiträume hungern lassen, sondern das Futter in Portionen vorbereiten, die gewährleisten, daß die Fische genauso mit Futter versorgt werden, wie ich es selber tu.

Welche Möglichkeiten du da hast, mußt du für dich entscheiden und welche der Möglichkeit Du nutzen willst. Ich kann dir jedenfalls nur raten, vorsichtig zu sein, wenn du anderen die Fütterung überlässt, die sich nie mit Aquarien befasst haben.

Gruß Mona


Einen Urlaub sollten die Fische zwar auch ohne Futter problemlos überstehen (außer Du hast Jungfische,die brauchen mehrmals täglich Nahrung!), aber ich selbst mache folgendes:

Ich fülle geeignete Portionen in leere, gut gespülte Döschen von Kleinbild-Filmen, die gibt's in Massen umsonst bei jedem Foto-Labor. Füttern tut dann die Nachbarin jeden zweiten Tag, dann kann nichts schiefgehen und bei geringer Fütterung ist's auch kein Weltuntergang, wenn man mal für 2 oder 3 Wochen den Wasserwechsel auslässt :-)

Viele Grüße
Anja


Gruß jva


Nun ja das habe ich mal besser gelöst gehabt. ich habe Töpfchen genommen und Portioniert, so das er es nur noch rein schmeissen musste..-) Das hat immer geklappt bisher.

cya, Wolfgang


> mich würde mal etwas interessieren. Ich besitze einen Futterautomat
> ist ja auch ganz Praktisch.

hmmm ....

> Nur habe ich mir die Frage gestellt, muss man den immer anschliessen.

Muessen tut man nicht. Da es sowieso besser ist, Fische abwechslungsreich zu füttern (Frostfutter,Lebendfutter,...) ist das auch nicht immer sinnvoll.

> Wie lange könnten Fische ohne Futter sein. Macht denen ein Wochenende
> Trip etwas aus wenn sie mal nichts bekommen?

Das kommt drauf an. Ausgewachsene Fische koennen in der Regel einige Tage ohne Futter bleiben. Eventuelle Frassschaeden an Pflanzen von z.B. Antennenwelsen sind aber schon möglich. (Bei mir nach 2 Tagen). Wenn Du junge Fische hast, musst Du sowieso bis zu 3x täglich füttern - je nach Art und Entwicklungsstand.

Also ich hab an Wochenenden nie gefuettert und manche schlagen auch sowieso einen Fastentag vor.

Gruß
Roger


>Also ich hab an Wochenenden nie gefuettert und manche schlagen auch sowieso
>einen Fastentag vor.

Wird getestet, thx

cya, Wolfgang


Hallo Wolfgang,

> Nur habe ich mir die Frage gestellt, muss man den immer anschliessen.
> Wie lange könnten Fische ohne Futter sein.

> Trip etwas aus wenn sie mal nichts bekommen?

Sofern die Fische gesund sind und keine Jungtiere im AQ sind, kannst Du bedenkenlos übers Wochenende in Urlaub fahren. Normalerweise stehen die meisten Tiere eine Hungerperiode von bis zu 14 Tage durch. Man sollte sich aber vorher informieren, welche Fische sowas mitmachen, da es Ausnahmen von dieser Pauschalen aussage gibt.

Ich selber füttere meine Fische ohnehin nur alle zwei bis drei Tage, bisher ohne Verluste und Krankheiten.Bevor ich für längere Zeit wegfahre bekommen sie ein wenig mehr und öfters zu fressen. Dann haben die Tiere (Salmler) genügend Reserven angefressen, und stehen das durch.

Gruß Jörg


14 Tage? Also 1 Woche dachte ich mir schon das dies geht. Wir waren auch schon etwas länger als das Wochenende weg, aber da hat das Nachbar oder Freundin gemacht. Nur möchte man die auch nicht immer belästigen, das Freundin 15 km fahren muss um bisl rein zu schmeissen.-)

Also sollte ich nach der variante, hau dir den Magen voll weil die nächsten Tage gibt es nichts?.-) Danke für die Info. Übernächste Woche kann ich berichten ob es geklappt hat.-)

cya, Wolfgang


Sicher nicht.

> Wie lange könnten Fische ohne Futter sein. Macht denen ein Wochenende
> Trip etwas aus wenn sie mal nichts bekommen?

Ach geh! ;-)
Die kommen auch problemlos über einen 3-wöchigen Urlaub. Ein Wochenende ist überhaupt kein Thema,würde ich eher als willkommenes Mittel betrachten, die oft übliche Überfütterung zu kompensieren.Bei mir grundsätzlich übers Wochenende nicht gefüttert. Überhaupt nichts kommt da rein. Schaue ich in mein Log, so finde ich eine deutliche Häufung der Eiabgaben auf Sonntag bis Montag früh verteilt. Nicht durch das Fressen abgelenkt scheinen sie auch Zeit für andere Dinge zu finden. ;-)

Ciao, Peter


>Schaue ich in mein Log, so finde ich eine deutliche Häufung der Eiabgaben auf
>Sonntag bis Montag früh verteilt. Nicht durch das Fressen abgelenkt scheinen
>sie auch Zeit für andere Dinge zu finden. ;-)

  • LOL* Dein Wort in Gottes Ohr. ist es nicht wie beim Menschen.-)

cya, Wolfgang


Anmerkungen zu dieser Seite
Leonie....31.05.2007 18:27 Uhr [X]
Hallo zusammen!

Ich fahre 4 Wochen in Urlaub und weiß (wie anscheinend viele;) ) nicht was ich mit meinen Fischen in dieser Zeit machen soll! :(

Futterblöcke habe ich aber kann ich das Aquarium so lange ungereinigt lassen?

Ich habe ein 60l Aquarium 4 Neons, 2 goldmollys, 1 Blackmolly, 1 Prachtschmerle, 1 Panzerwels, 2 Saugwelse, 3 Keilfleckbarben und 3 Guppys

kann ich die Fische so lange alleine lassen ?
wie lange dürfen Fische tot im Becken liegen?



NH....01.06.2007 18:45 Uhr [X]
Hallo,

wenn die Fische gesund und normal gefüttert sind, verhungern die nicht in vier Wochen. Auch wenn sie gar kein Futter bekommen.

Die Reinigung ist da kritischer. Ein gut gepflegtes Becken mit moderatem Besatz, verträgt aber auch, wenn es mal vier Wochen nicht gereinigt wird. Reinigung heißt im Grund Wasserwechsel. Du hast eine recht bunte Mischung und die Besatzstärke ist zumindest an der Grenze.

Vor allem durch die Futterblöcke kann das Wasser zusätzlich belastet werden. Die würde ich weg lassen.

Ich würde ca. eine Woche vor dem Urlaub mehrere große Wasserwechsel machen. Dann ist noch Zeit, die Fische zu beobachten, wenn nach dem Wechsel wider erwarten Probleme auftauchen. In der Zeit gut, abwechslungsreich und vitaminreich füttern. Aber nicht übertreiben.

Gut wäre, wenn mal hin und wieder jemand nachsehen könnte, ob alles ok ist.

Ein kleinerer toter Fisch macht nicht viel. So ein Guppy ist schnell von den anderen gefressen. Mehrere tote oder große tote Fische können das Wasser schnell schlecht werden lassen. Abgesehen davon verbreiten sich einige Krankheitserreger, wenn ihr Wirt tot ist, oder wenn der Wirt gefressen wird. Besserist deshalb immer, tote Fische schnell raus zu holen.