Xenotilapia melanogenys

Datenblatt Xenotilapia melanogenys

Wissenschaftlicher Name: Xenotilapia melanogenys
Handelsname: Kilesa-Sandcichlide
Herkunft: Ostafrika, Tanganjikasee
Größe: 15 cm
Aquarium
Beckenlänge: ab 120 cm
Volumen: ab 350 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 27°C
PH: 7,5 – 9,5
GH: 10° – 20° dGH
KH: circa 15° dKH
Verhalten
Bereich: oben und Mitte
Futter: Lebendfutter wie Kleinkrebse und Insektenlarven, ersatzweise Frost- und Trockenfutter
Verhalten: friedlich mit anderen Buntbarschen im Aquarium
Anzahl: 2 bis 3 Männchen und 4 bis 5 Weibchen
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Xenotilapia_melanogenys
Klaus Rudloff, Xenotilapia melanogenys A, CC BY-SA 4.0

Vorkommen und Lebensraum

Xenotilapia melanogenys hält sich in Schwärmen im Tanganjikasee über Sandflächen in Wassertiefen zwischen 5 und 40 m auf.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Xenotilapia melanogenys haben eine schlanke, lang gestreckte Körperform mit flacher Stirn. Die Körpergrundfärbung ist silberfarben. Die Flossen sind mit Ausnahme der Brustflossen gelblich gefärbt mit einem blauen Muster.

Dieses Muster fehlt auf den Flossen der Weibchen. Schwanz-, After- und Brustflossen haben einen breiten, ruß-grauen Saum.

Die Männchen sind während der Fortpflanzungszeit bunter gefärbt. Je nach Stimmung der Fische zeigt in den Flanken eine Längsreihe blasser, leicht schwärzlicher Punkte.

Das Maul von Xenotilapia melanogenys ist außergewöhnlich unterständig. Damit kaut der Buntbarsch den Sand nach verwertbarer Nahrung durch.

Sozialverhalten

Xenotilapia melanogenys können mit anderen, ebenso friedlichen Buntbarschen im Aquarium vergesellschaftet werden. Dazu eignen sich beispielsweise die Cyprichromis-Arten, die sich meist in den oberen Wasserschichten aufhalten, während Xenotilapia-Arten eher den Bodenkontakt suchen.

Haltung im Aquarium

Als Beckenausstattung reicht eine flächendeckende, dicke Schicht aus feinem Sand. In den Beckenhintergrund kommen einige standsicher Steinaufbauten mit Nischen und Höhlen.

In einem 350 Liter-Becken kann man eine Xenotilapia melanogenys-Gruppe aus 2 bis 3 Männchen und 4 bis 5 Weibchen halten. Sie können mit Kärpflingscichliden der Gattung Cyprichromis vergesellschaftet werden.

Folgende Wasserwerte werden bei der Haltung von Xenotilapia melanogenys im Aquarium empfohlen: Wassertemperaturen zwischen 23 und 27oC  bei einem mittelharten bis harten, alkalischen Wasser mit einer Gesamthärte zwischen 10 und 20odGH, einer Karbonathärte von ca. 15odKH mit einem pH-Wert zwischen 7,5 und 9,5.

Im Aquarium kann Xenotilapia melanogynis bis zu 5 Jahre alt werden.

Futter

Xenotilapia melanogenys sollte möglichst abwechslungsreich mit Lebendfutter, beispielsweise mit Kleinkrebsen und Insektenlarven, ersatzweise auch mit Frost- und Trockenfutter ernährt werden.

Zucht

Die Xenotilapia melanogenys-Weibchen sind Maulbrüter. Die Männchen legen Laichplätze im Sand an. Das Weibchen legt die 20 bis 30 Eier in der Sandgrube ab, dann werden sie vom Männchen besamt und schließlich vom Weibchen mit dem Maul eingesammelt.

Es kann bis zu 30 Tage dauern, bis die voll entwickelten Jungfische das mütterliche Maul verlassen und auf Futtersuche gehen. Dann müssen sie mit Artemia-Nauplien und Staubfutter versorgt werden.

476453cdcd994a779f583169a71d9d0e
Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 20 teiligen Ratgeber mit 1.900+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

Schreibe einen Kommentar