Tropheus polli

Datenblatt Tropheus polli

Wissenschaftlicher Name: Tropheus polli
Deutscher Name: Gabelschwanz-Brabantbuntbarsch
Herkunft: Ostafrika, Tanganjikasee
Größe: bis 16 cm
Aquarium
Beckenlänge: ab 120 cm
Wasserwerte
Temperatur: 24°- 26°C
PH: 8,0 – 8,5
GH: 10° – 20° dGH
Verhalten
Bereich: unten und Mitte
Futter: Pflanzenaufwuchs, überbrühte und klein geschnittene Salat- und Spinatblätter oder Spirulina-Algenpulver
Verhalten: Revier bildend, Männchen untereinander sehr unverträglich
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Tropheus_polli1
Originally uploaded by MidgleyDJ (Transferred by Cloudbound), Tropheus polli1, CC BY-SA 2.5

Vorkommen und Lebensraum

Der Gabelschwanz-Brabantbuntbarsch kommt im Tanganjikasee u. a. an der Südküste bei der Insel Bulu im Kigoma-Distrikt in Tansania vor. Er hält sich vor allem im Felslitoral in Wassertiefen von ungefähr 5 bis 10 m auf.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Tropheus polli hat einen mäßig lang-gestreckten, hochrückigen und seitlich etwas abgeflachten Körperbau. Die Männchen haben eine silbrig graue Grundfärbung mit einem bläulichen oder grünlichen Glanz.

Der Körper der Weibchen ist dagegen bräunlich gefärbt. Beide Geschlechter haben zwischen dem Hinterrand des Kiemendeckels und dem Ansatz der Schwanzflosse 8 breite Querbänder, die beim Weibchen aber viel deutlicher hervortreten als beim Männchen. Auf dem Kopf sind drei weitere Querbänder zu sehen.

Von den 16 bis 17 cm Körperlänge entfallen bei den älteren Männchen allein 4 cm auf die gabelförmige Schwanzflosse. Bei den Weibchen ist diese Gabelschwanz-Form weniger ausgeprägt.

Sozialverhalten

Gabelschwanz-Brabantbuntbarsche bilden Reviere und können untereinander sehr aggressiv werden, gegenüber anderen Arten sind sie aber friedlich.

Haltung

In einem Aquarium ab 120 cm Länge ist Platz für eine Gruppe von 6 bis 10 Gabelschwanz-Brabantbuntbarschen mit mehr Weibchen als Männchen, vorausgesetzt es gibt genügend Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten in den Spalten und Höhlen der Steinaufbauten.

Sobald sich die Fische ihr eigenes Revier gesichert haben, dürfen keine weiteren Artgenossen mehr ins Becken gesetzt werden.

Die Gabelschwanz-Brabantbuntbarsche brauchen klares, sauberes Wasser. Deshalb sind eine gut arbeitende Filteranlage und ein wöchentlicher Teilwasserwechsel wichtig.

Folgende Wasserwerte haben sich für die Haltung von Tropheus polli im Aquarium bewährt: Wassertemperatur 24 bis 26oC, eine Gesamthärte zwischen 10 und 20odGH und ein pH-Wert zwischen 8,0 und 8,5.

Futter

Im Tanganjikasee ernährt sich Tropheus polli hauptsächlich von Pflanzenaufwuchs. Im Aquarium füttert man die Gabelschwanz-Brabantbuntbarsche ausschließlich mit vegetarischer Kost: überbrühten und klein geschnittenen Salat- und Spinatblätter oder Spirulina-Algenpulver, aber absolut keine Futtertiere oder Frostfutter, davon würden die Buntbarsche krank und wahrscheinlich eingehen.

Zucht

Die Tropheus polli-Weibchen sind Maulbrüter. Vor dem Ablaichen putzen beide Eltern einen Steinen blank und legen daneben auch eine Laichgrube an, die sie aber nicht benutzen. Denn dies sind nur rudimentäre Verhaltensweisen, ihre Vorfahren müssen einst nämlich Substrat-Laicher gewesen sein.

Die Tropheus polli-Weibchen geben die 10 bis 15, etwa einen halben Zentimeter großen Eier ins freie Wasser ab und sammeln sie sofort mit ihrem Maul wieder ein, bevor die Eier zu Boden sinken können. Nach etwa 1 ½ Monate verlassen die voll entwickelten Jungfische zum ersten Mal das schützende Maul ihrer Mutter, werden aber etwas mehr als 1 Woche lang von ihr betreut.

Die Jungfische sind fast vollständig schwarz gefärbt bis auf ein helles Gürtelband. Die arttypische Körperzeichnung bekommen sie erst später. Als Ernährung bekommen die Jungfische Wasserflöhe und Stückchen von Tubifex oder Enchyträen.

dc32fa64ba1044df910ff398c712e26e

Schreibe einen Kommentar