Heizstäbe im Aquarium

Heizstab Aqaurium
Typischer Heizstab Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 2.5 Urheber: Dr. David Midgley 

Beim Kauf von Heizstäben sollten grundsätzlich die Produkte bekannter Marken bevorzugt werden. Bei preiswerten Produkten unbekannter Hersteller werden häufiger Defekte berichtet.

Es sollten Regelheizer verwendet werden, an denen die gewünschte Temperatur eingestellt wird und die selbsttätig diese Temperatur halten. Sinnvoll ist ein Überhitzschutz. Ein relativ häufiger Defekt ist, dass der Heizer nicht mehr abschaltet. Ein zusätzliches Thermometer zur regelmäßigen Überwachung der Temperatur ist deshalb notwendig. Aufgrund von Messungenauigkeiten weichen die angezeigten Temperaturen von Thermometern und Heizern in der Regel voneinander ab. Diese Werte sind also nur Anhaltspunkte.

Empfehlenswerte Hersteller von Heizungen
  • Jäger
  • Tetra
  • Sera
  • Hagen

Die Preise der Heizer unterscheiden sich bei verschiedenen Händlern deutlich, selbst bei gleichen Heizern.

Heizstäbe für kleine Aquarien

Für kleine Aquarien gibt es Heizstäbe mit 25 Watt, die aber nicht überall angeboten werden. Es gibt auch noch Heizungen mit geringeren Wattzahlen, die aber oft nur im Versandhandel angeboten werden.

Als Alternative zu Heizstäben sind bei kleinen Aquarien auch Bodenheizungen mit geringer Wattzahl möglich. Die Firma Dennerle bietet z. B. ein Heizkabel mit 9 Watt an. Mit einer Zeitschaltuhr kann dieses z. B. für kleine Aquarien passend eingestellt werden.

Angebot
Tetra HT 50 W Reglerheizer, leistungsstarker Aquarienheizer zur Abdeckung unterschiedlicher Leistungsstufen mit Temperatureinstellknopf
311 Bewertungen
Tetra HT 50 W Reglerheizer, leistungsstarker Aquarienheizer zur Abdeckung unterschiedlicher Leistungsstufen mit Temperatureinstellknopf
  • Temperatur-Einstellknopf zum Vorwählen der gewünschten Wassertemperatur im Bereich von 19 °C...
  • Wasserdichte Verschlusskappe, d.h. vollständig eintauchbar
  • Kontroll-Leuchte für die Heizphase

Sind mechanische oder elektronische Stabheizer besser?

Elektronische Stabheizer haben keine beweglichen Teile. Kontakte können deshalb nicht verschleißen und es treten keine Probleme mit alterndem Bimetall auf. Theoretisch sollten elektronische Stabheizer deshalb seltener ausfallen. Zumindest die Lebensdauer des Reglers sollte deutlich höher sein als bei mechanischen Heizern.

Allerdings halten gute, mechanische Stabheizer 10 und mehr Jahre, so dass eine objektive Bewertung aufgrund von Erfahrungen kaum möglich ist. So gibt es Fälle in denen 20 Jahre alte Heizer von Jäger noch funktionieren, während bei neuen Heizstäben mit elektronischer Regelung ohne ersichtlichen Grund das Glas springt. Bei alten mechanischen Heizern kann die Temperatureinstellung aber oft nicht mehr verändert werden. Manchmal kann man dann mit einer Rohrzange die Temperatureinstellung etwas ändern.

Warum Heizstäbe knacken

Ein relativ leises Knacken wird in der Regel durch das Ausdehnen bzw. Zusammenziehen des Materials des Heizstabes beim Erwärmen bzw. Abkühlen verursacht.

Ein relativ lautes Knacken tritt z. B. bei den Heizern von Tetra auf, wenn diese sich Ein- bzw. Abschalten.

Feuchtigkeit im Heizstab

Im Laufe der Zeit kann in einem Heizstab Feuchtigkeit entstehen. Dabei muss der Heizstab nicht unbedingt defekt sein. Nach Angaben eines Herstellers kann die Feuchtigkeit evtl. aus dem Keramikkern des Heizers kommen. Der Heizer ist dann trotzdem vollkommen wasserdicht.

In solchen Fällen sollte auf jeden Fall der Heizstab gut untersucht werden. Feinste Haarrisse im Glas sind nur sehr schwierig zu erkennen. Undichte Heizer müssen sofort ausgetauscht werden.
Wenn der Stab mit Sicherheit nicht beschädigt ist, kann er trotz Feuchtigkeit im Innern gefahrlos verwendet werden.

Heizquelle außerhalb des Wassers

Damit sich die Fische, insbesondere Welse, nicht an der Heizung verbrennen, werden hin und wieder externe Heizungen verwendet. Da es sich dabei normalerweise einfach um Heizstäbe in einem eigenen Behälter handelt, ergeben sich keine weiteren Vorteile. Als zusätzlicher Nachteil kommen mögliche undichte Verbindungen dazu. Allerdings sind externe Heizungen meistens deutlich teurer als normale Heizstäbe.

Ob sich Fische an einen Heizstab wirklich verbrennen, ist nicht eindeutig erwiesen. Häufig darauf zurückgeführte Verletzungen bei Fischen sind möglicherweise zumindest teilweise auf bakterielle Infektionen zurückzuführen.

Wenn man mal einen Heizstab unter Wasser anfasst, kann der zwar recht warm sein, das warme Wasser wird aber schnell weggeführt. Dass ein gesunder Fisch so lange auf einem Heizstab liegen bleibt bis er sich verbrennt, ist eigentlich unwahrscheinlich.

Zum Schutz gibt es im Handel gelochte Schalen aus Kunststoff, die auf einen Stabheizer gesteckt werden können. Die Schalen bestehen aus mehreren Teilen, so dass sie beliebig verlängert oder verkürzt werden können, je nach Länge des Heizstabs.

Tipps zu Heizstäben

Heizstab
Heizstab und Flipper (links) Vergrößerung Foto: Moritz Hertel

Eine Fehlerursache bei Heizstäben ist das Zusammenkleben der Kontakte. Dann brennt die Heizung ständig. Das Wasser kann dadurch so weit aufgeheizt werden, dass die Fische den Hitzetod sterben.

Eine einfache Methode um einen Hitzetod zu vermeiden ist es, zwei Heizstäbe mit geringer Leistung zu verwenden, statt einem großen Heizstab. Ein einzelner, defekter Heizstab kann das Wasser dann nicht zu stark aufheizen.

Im Elektronikhandel, z. B. bei Conrad Elektronik, gibt es elektronische Thermostate, bei denen kein Kontakt verkleben kann. Der Heizstab wird einfach in den elektonischen Thermostat gesteckt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Temperatur genauer eingestellt werden kann. Andererseits können auch elektronische Geräte versagen.

Wie hoch ein Heizstab im Fehlerfall das Wasser erwärmt, kann einfach ermittelt werden, indem der Stab einige Tage im Dauerbetrieb ständig heizt. Das darf natürlich nicht in einem Aquarium mit Fischen, Pflanzen und anderen Lebewesen getestet werden.

Heizstäbe mit Goldkontakten sollen angeblich nicht verkleben. Kontakte verkleben durch den Lichtbogen, der beim Öffnen und Schließen des Kontaktes entsteht. Durch die hohen Temperaturen dabei verdampft ein Teil des Materials. Dadurch erhält der Funke seine Farbe. Ein anderer Teil wird flüssig. Wenn der Kontakt sehr langsam schaltet oder schwingt, zündet immer wieder ein Funke und der Kontakt verklebt bzw. verschweißt mit der Zeit. Gold schützt vor diesem Effekt nicht.

Eine tägliche kurze Prüfung des Aquariums, ob die Temperatur richtig ist, der Wasserstand stimmt, die Fische gesund sind usw., bringt immer noch die größte Sicherheit.

Die Funktionsfähigkeit des Thermostaten kann geprüft werden, indem hin und wieder die Temperatureinstellung des Heizstabs so verändert wird, dass der Heizstab vom Thermostat an- und abgeschaltet wird.

Berichtet wird hin und wieder, dass ein Stab undicht geworden ist. Natürlich kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein Stab wirklich einmal undicht wird, z. B. durch eine mechanische Beschädigung. Häufig entsteht Feuchtigkeit in einem Heizstab aber, wenn Schwitzwasser aus dem Keramikkern austritt und sich im Stab ansammelt. Das Schwitzwasser ist ungefährlich und beeinträchtigt auch nicht die Funktion des Heizstabs. Laut einem Hersteller zeigt dies sogar, dass der Stab dicht ist, weil die Feuchtigkeit sonst verdunsten würde.

Für gute Qualität bekannt sind Heizstäbe von Jäger. Bei älteren dieser Heizstäbe lässt sich nach jahrelangem Gebrauch die Temperatur evtl. nicht mehr verstellen. Eine mögliche Ursache könnte die Verkalkung des Drehknopfs sein. Es existieren auch Berichte, dass die Kontakte bei älteren Stäben nicht mehr schlossen. Eine Überhitzung des Wassers tritt in beiden Fällen nicht ein.

Gute Erfahrungen werden auch über die Tronic Heizstäbe von Hagen berichtet. Der beschriebene Schwitzwassereffekt scheint bei diesen Stäben häufiger aufzutreten.

Angebot
Tetra HT 50 W Reglerheizer, leistungsstarker Aquarienheizer zur Abdeckung unterschiedlicher Leistungsstufen mit Temperatureinstellknopf
311 Bewertungen
Tetra HT 50 W Reglerheizer, leistungsstarker Aquarienheizer zur Abdeckung unterschiedlicher Leistungsstufen mit Temperatureinstellknopf
  • Temperatur-Einstellknopf zum Vorwählen der gewünschten Wassertemperatur im Bereich von 19 °C...
  • Wasserdichte Verschlusskappe, d.h. vollständig eintauchbar
  • Kontroll-Leuchte für die Heizphase
Angebot
Eheim Jäger 3616010 Aquarium Regelheizer 150
190 Bewertungen
Eheim Jäger 3616010 Aquarium Regelheizer 150
  • EHEIM Aquarien Jäger Präzisions-Aquarienreglerheizer Regelheizer 150 Watt
  • Eheim Artikel

Welche Wattzahl ein Heizstab haben soll

Welche Wattzahl ein Heizstab haben soll, hängt von den Umständen ab. Offene Aquarien benötigen z. B. mehr Heizleistung als abgedeckte Aquarien. Häufige Empfehlungen sind 0,5 Watt je Liter Wasser für beheizte Wohnräume und 1 Watt je Liter für unbeheizte Räume.

Eine etwas höhere Heizleistung bietet mehr Spielraum, wenn z. B. zur Behandlung von Krankheiten die Temperatur erhöht werden soll. Auf der anderen Seite bietet eine geringere Leistung mehr Sicherheit, wenn die Heizung klebt und nicht mehr abschaltet. Das Wasser wird dann nicht ganz so warm.

Sicherer ist, einen Heizstab mit möglichst geringer Leistung zu verwenden und bei Bedarf einen zweiten Heizstab einzusetzen.

Oft ist die Heizleistung bei den einfachen pauschalen Empfehlungen zu stark dimensioniert. Deshalb gibt die Grafik an, welche Heizleistung erforderlich ist, um die Temperatur um einen bestimmten Wert zu erhöhen.

Wattzahl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu Heizstäben und Heizsystemen im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 26.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API