Aquarium
Suche:  
Tour -> Aquarium
Diese Seite kannst du selbst ändern. Einfach auf Bearbeiten klicken.

Das Aquarium

Beim Kauf eines Aquariums stehen notwendigerweise der zur Verfügung stehende Platz sowie die verfügbaren finanziellen Mittel im Vordergrund. Dennoch muss man sich unbedingt bereits vor Kauf des Aquariums Gedanken darüber machen, welche Fische später gepflegt werden sollen.

So kann ein Aquarium in dem ausschließlich Panzerwelse gepflegt werden wesentlich flacher sein, als ein Becken in dem Skalare gehalten werden. Ein Becken für einen großen Schwarm schwimmfreudiger Salmler muss erheblich größer sein als ein Zuchtbecken für Killifische.

Sowohl beim Kauf eines fertigen Aquariums als auch beim Eigenbau sollten nach Möglichkeit Standardmaße eingehalten werden, für die auch erschwingliche Abdeckungen und Beleuchtungen erhältlich sind.

Eine solide Verklebung mit schwarzem und blasenfrei ausgetrocknetem Silikon gewährleistet eine lange Standzeit des Beckens.

Aquarientypen

Im Prinzip kann ein Aquarium nie groß genug sein. Je größer das Aquarium ist, desto einfacher lässt sich ein stabiler Zustand erreichen bzw. umso günstiger ist das Verhältnis zwischen Pflegeaufwand und aquaristischem Erfolg.

Lange und relativ flache Becken sind in erster Linie für Welse geeignet. Salmler und andere Schwarmfische müssen in Aquarien gehalten werden, die viel Schwimmraum bieten. Hochflossige Fische wie z. B. Skalare benötigen sehr hohe Aquarien.

Werden in einem Aquarium Fische und Pflanzen aus unterschiedlichen Regionen und unterschiedliche Arten gepflegt, spricht man von einem Gesellschaftsbecken. Werden in einem Aquarium nur Fische bestimmter Arten bzw. aus bestimmten Regionen gehalten, unterscheidet man entsprechend verschiedene Aquarientypen.

Bodengrund

Als Bodengrund für ein Aquarium ist entweder feinkörniger, abgerundeter Kies sowie Sand geeignet. Bei zu grobem Kies können sich in den Zwischenräumen Futter- und Pflanzenreste absetzen, die letztendlich zu einer Belastung des Wassers mit Schadstoffen führen können.

Scharfkantiger Kies führt z. B. bei gründelnden Fischen wie Welsen zu einem Abnutzen der Barteln. Sand wiederum sollte nicht zu feinkörnig sein.

Als Alternative zu den teuren Kies- und Sandsorten in Aquariengeschäften gibt es gut geeignete und preiswertere Sorten in Baumärkten usw.

Dekoration

Das Einbringen von Steinen zur Dekoration und ggf. ganze Steinaufbauten unterstützen bei geeigneter Strukturierung die Revierbildung bei entsprechenden Fischarten. Hierzu werden eine Vielzahl von Gesteinsarten angeboten, die aber jeweils auf ihre Eignung geprüft werden müssen.
So sollten in einem Aquarium mit weichem Wasser für Salmler kalkhaltige Steine gemieden werden. Für ein Barschbecken mit hartem Wasser sind kalkhaltige Steine jedoch geeignet.

Rückzugs- und Versteckmöglichkeiten werden den Fischen durch verschiedene Höhlen geboten, die besonders bei der Pflege aggressiverer Fischarten verwendet werden müssen.

Einen nicht zu unterschätzenden Eindruck auf die optische Wirkung des Aquariums hat die Auswahl einer passenden Rückwand. Da diese nach Einrichtung des Aquariums nur sehr schwierig zu ändern ist, sollte man auch hier sorgsam im Vorfeld überlegen.

<< Das Wasser | Tourstart | Die Technik >>

Einträge aus Wikipedia werden derzeit nicht angezeigt
Seite wurde zuletzt am 21.06.2010 11:24 Uhr geändert
Hochladen | Bearbeiten | Ältere Fassungen | Wiki Hilfe | Druck
PmWiki version pmwiki-2.2.94