Chlor im Aquarium

Auch ohne Wasseraufbereiter, die Chlor binden, lässt sich Chlor einfach aus dem Leitungswasser entfernen. Ca. 98 % des Chlors wird entfernt, wenn das Wasser durch ein feines Küchensieb aus Edelstahl läuft. Steht kein geeignetes Sieb zur Verfügung, kann man das Wasser auch mit einem stark eingestellten Duschstrahl in einen Behälter füllen. Dabei wird ebenfalls ein großer Teil des Chlors entfernt.

Lässt man gechlortes Wasser einfach in einem Behälter abstehen, verflüchtigt sich das Chlor nach einiger Zeit. Der Vorgang kann beschleunigt werden, indem das gechlorte Wasser belüftet wird, z. B. mit Hilfe von Membranpumpe und Sauerstoffstein. Durch die Belüftung wird das Chlor ausgetrieben.

2a52893d2c3148c7b1187bf07657fc98

4 Kommentare

    • Das schon. Nach meiner Erfahrung ist das Einfüllen mit gechlortem Wasser problematisch. Ich hatte immer wieder nach dem Wasserwechsel eins bis zwei tote Fische. Die Fische sind neugierig, Offensichtlich waren sie direkt mit dem gechlortem Einfüllwasser in Kontakt gekommen. Fische schwimmen neugierig da hin, wo sich etwas tut.
      Aus dieser Erfahrung heraus meine ich, dass das Einfüllen von gechlortem Wasser vermieden werden soll bzw. in Kleinstmengen ohne aufzuwirbeln hinzugefügt werden sollte.
      Danach kann bei offenem Becken der Abbauvorgang beginnen.
      Es interessiert mich, welche Erfahrungen du zwischenzeitlich gemacht hast.

  1. Moin, ich habe immer wieder Chlor im Aquarium. Ich teste mit JBL pro scan Teststreifen. Das Leitungswasser ist Chlorfrei, dieses fülle ich ab und lasse es stehen. Selbst Tage nach dem Wasserwechsel habe ich plötzlich Chlor im Wasser. Hat jemand einen Tipp woran das liegen könnte?

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Chlor im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*