Bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch

Datenblatt Bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch

Deutscher Name: Bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch
Wissenschaftlicher Name: Microgeophagus altispinosa
Herkunft: Südamerika
Größe: Körperlänge 7 cm – 8 cm 
Aquarium
Inhalt: mind. 150 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 22°C – 26°C
PH: 6,5 – 7,5
GH: 5° – 15° dH
Verhalten
Bereich: unterer bis mittlerer Bereich
Futter: bevorzugt wird Lebendfutter (Kleinkrebse, Mückenlarven), Flockenfutter ist auch möglich
Verhalten: friedlich, revierbildend
Anzahl: Paarhaltung
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch im Aquarium
úlfhams_víkingur, Mikrogeophagus altispinosus male, CC BY 2.0

Herkunft

Der Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsch (microgeophagus altispinosa) ist ein relativ bunter Fisch, der aus Brasilien und Bolivien stammt. Er wird im Amazonasbecken, dem Rio Guaporé Flusssystem und dem Río Mamoré Drainag häufig gefunden. Der Fisch gehört zu der Ordnung der Barschartigen.

Aussehen

Die vordere Hälfte des Fisches ist Gelb, die hintere Hälfte meistens silbrig-grau, diese kann aber variieren. An dem Auge des Fisches ist ein vertikaler schwarzer Streifen zu sehen. Der Körperbau ist gestreckt und seitlich etwas abgeflacht. Der Schmetterlingsbuntbarsch ist ein populärer Aquarienfisch und wird ungefähr 6- 7 Jahre alt.

Haltung

Für die Haltung von Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarschen wird dichte Randbepflanzung als Versteckungsmöglichkeit benötigt, trotzdem muss genügend freier Schwimmraum freigehalten werden. Der Boden sollte mit feinem Kies oder Sand bedeckt sein. Man benötigt eine Aquariumgröße von mindestens 150 Liter. Eine Temperatur von 22- 26℃ sollte beibehalten werden und ein Teil des Wassers sollte wöchentlich gewechselt werden. Dafür ist es zu empfehlen, eine Torffilterung einzurichten.

Geschlechtsunterschiede

Geschlechtsunterschiede sind ausschließlich bei ausgewachsenen Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarschen zu bemerken. Männchen sind in der Regel etwas größer als Weibchen und ihre Rückenflosse ist etwas länger.

Zucht

Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche sind Offenbrüter. Während der Paarung sollten sie auf keinen Fall gestört werden. Ein Paar laicht meist alle drei Wochen auf flachen Steinen, die von Ihnen zur Verfügung gestellt werden sollten. Danach werden die Eier von dem Männchen befruchtet. Nach ungefähr drei Tagen schlüpfen 150- 200 Larven, welche von den Eltern in eine Grube gebracht werden, welche sie schon ausgeholt haben. Für eine erfolgreiche Zucht müssen optimale Wasserwerte herrschen. Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche wechseln sich in der Brutpflege ab, das Weibchen ist in der Regel etwas mehr beteiligt. Nach ungefähr sieben Tagen können die Jungen Freischwimmer. Die Brut wird stark, teils aggressiv verteidigt, weshalb kaum Verluste vorkommen. Nach dem Freischwimmen wird es allerdings für die Eltern schwieriger, die Jungen zu verteidigen.

Verhalten von Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarschen

Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche sind in der Regel relativ friedlich und können mit anderen friedlichen Fischen, die nicht zu groß sind, gut gehalten werden. Eine Ausnahme entsteht bei der Verteidigung der Brut. Hier können die Barsche aggressiv sein, was dafür sorgt, das es kaum Verluste gibt. Schmetterlingsbuntbarsche sollten paarweise gehalten werden mit nur einem Männchen pro Becken. Vorteilhaft ist es, wenn das Paar sich schon gefunden hat, bevor man es erwirbt, da Schmetterlingsbuntbarsche ihr Revier ebenfalls stark verteidigen. Die Streitigkeiten, die sonst entstehen, können im schlimmsten Fall zum Tod eines der Fische führen.

Sonstige Fragen

Kann man Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche kaufen?

Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche können erworben werden. Sie kosten meistens 5- 10 € und sind einfach zu finden. Sie sind gut geeignet für Personen, die zum ersten Mal Fische erwerben wollen und/ oder züchten.

68f8a5cdbefd4f23afe07080a4a3541d

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum bolivianischen Schmetterlingsbuntbarsch im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: