1000 Liter Aquarium

1000 liter aquarium
Michael_Luenen – Pixabay

Mit einem stattlichen 1000 Liter Aquarium kann man sich den Traum von einem wunderschönen Becken mit bunten Diskusfischen oder Skalaren erfüllen.

In einem solch gewaltigen Becken lassen sich viele unterschiedliche Unterwasserwelten gestalten. Südamerikabecken, Malawi-Biotop oder ein asiatisches Becken mit skurrilen Steinen und Pflanzen, alles ist möglich.

Einrichtung des Beckens

1. Schritt: Boden & Deko

Boden: Für den Bodenbelang kommen Tetra Complete Substrate, Kies und Sand infrage. Zuerst kommt 5 bis 7 Zentimeter Nährboden in das Becken. Dieser Nährboden ist wichtig für die Pflanzen. Anschließend folgt die 10 bis 12 Zentimeter dicke Sand- oder Kiesschicht.

Als Deko eignen sich große Wurzeln, Steine und Höhlen sehr gut. Wurzeln wie Moorwood, Talawa, Flussholz und rote Moorwurzel sind gute Optionen. Drachensteine und ADA Manten Stones können ebenfalls verwendet werden.

Bei einem so großen Becken kann es sinnvoll sein, zwei separate Inseln einzurichten. Dieser Aufbau wirkt harmonisch und bietet den Fischen viel Abwechslung. Wenn in dem Aquarium Garnelen eingesetzt werden sollen, gehört auch ein Garnelenhaus zu der Ausstattung.

2. Schritt: Pflanzen

Nachdem der Kies in dem Becken aufgeschüttet worden ist, können die Pflanzen eingesetzt werden.

Im Aquascaping werden gerne bodendeckende Aquariumpflanzen wie Glossostigma elatinoides oder Hemianthus callitrichoides verwendet. Diese Bodendecker haben kleine Blätter und einen flächigen Wuchs.

Glossostigma elatinoides

Das Zungenblatt ist ein sehr beliebter Bodendecker, der schnell wächst und einen sattgrünen Teppich bildet. Da er nicht sehr hoch wird, eignet er sich gut für die Gestaltung des Vordergrundes.

Alternanthera reineckii ‚Pink‘

Alternanthera reineckii „Pink“, auch Lilafarbenes Papageienblatt genannt, ist die bekannteste Variante der Alternanthera reineckii. Die Wasserpflanze hat eine besonders aparte Wuchsform. Die Stängel müssen jedoch regelmäßig gekürzt werden.

Echinodorus grisebachii ‚Bleherae‘

Diese Pflanze ist ein ganz besonderer Blickfang in großen Aquarien. Die anspruchslose und schnellwüchsige Echinodorus grisebachii ist besonders für Diskus-Aquarien zu empfehlen.

Lilaeopsis mauritiana

Diese Pflanze hat sehr schmale Blätter, die an Gras erinnern. Der Bodendecker ist sehr anpassungsfähig und wächst eher langsam. Sie ist für das Aquascaping geeignet.

Hydrocotyle verticillata

Hydrocotyle verticillata, Quirliger Wassernabel, ist eine sehr hübsche Pflanze mit runden Blättern. Sie wächst horizontal und mag Licht sehr gern.

Microsorum pteropus ‚Latifolius‘

Dieser Javafarn hat breite Blätter und ist daher besonders gut für 1000 Liter Aquarien geeignet. Die Pflanze ist besonders robust und anspruchslos.

Limnophila sp. ‚Vietnam‘

Der Vietnam-Sumpffreund wächst in grazilen, schmalen Blättern. Die sternförmigen Triebspitzen sehen sehr hübsch aus.

Bolbitis heteroclita ‚difformis‘

Dieser Farn bleibt klein und ist daher für den Vordergrund gut geeignet. Die gefiederten Blätter sind wirklich hübsch.

Vesicularia dubyana christmas

Das stark verzweigte Weihnachtsmoos ist stark verzweigt und wächst horizontal. Er haftet gut an den Wurzeln.

Bacopa monnieri ‚Compact‘

Das kleine Fettblatt ist besonders kompakt und verzweigt. Es ist sehr robust und anspruchslos. Die schöne grüne Pflanze wächst jedoch nur langsam.

Besatz / Fische einsetzen

Nach der Einlaufphase, die vier Wochen dauert, können die ersten Fische in das Becken. Die Wasserwerte sollten sich in der letzten Woche nicht mehr verändert haben, ansonsten lohnt es sich, noch ein paar Tage zu warten.

Zu den geeigneten Fischen für ein 1000 Liter Becken gehören:

  • Panzerwelse
  • Skalare
  • Roter Neon
  • Papageienplaty
  • Roter Phantomsamler
  • Rotstrich Zwergbuntbarsch – Apistogramma hongsloi
  • Parananochromis ornatus

Besatzbeispiel I Südamerika Becken

  • 3 bis 4 Panzerwelse- Callichthyidae: Panzerwelse sind die beliebtesten Welse für ein Aquarium. Sie werden bis zu 7 cm lang und 12 Jahre alt.
  • 3 bis 6 Skalare- Pterophyllum scalare: Der Segelflosser, Pterophyllum scalare, ist ein Buntbarsch aus Südamerika.
  • 10 bis 20 Rote Neon- Paracheirodon axelrodi: Neon Fische sind klein, flink und lebendig. Sie gehören eigentlich in jedes schöne Aquarium. Die bunten Fische können 5 cm groß werden.
  • 5 bis 10 Papageienplaty- Xiphophorus variatus: Der gelbe Papageienplaty ist ein weiterer sehr beliebter Aquariumfisch. Er hat eine abgeflachte Form und wird ungefähr 5 bis 6 cm groß.
  • 3 bis 4 Rote Phantomsalmler – Hyphessobrycon sweglesi: Der Rote Phantomsalmler gehört zu den friedlichen, kleinen Schwarmfischen.
  • 2 bis 3 Rotstrich Zwergbuntbarsche – Apistogramma hongsloi: Der Rotstrich-Zwergbuntbarsch ist wunderschön anzuschauen, aber leider nicht ganz pflegeleicht.
  • 3 bis 4 Rotrücken-Leuchtauge Procatopus similis: Procatopus similis kommt aus Kamerun und lebt dort in Flüssen.
  • 2 bis 3 Flammenkongosalmler- Alestopetersius nigropterus: Der Flammenkongosalmler hat leuchtend rote Flossen. Er wird ungefähr 10 cm groß.

Pflanzen:

f6434440d7674d5ab986a46bf2f1196d
  • Anubias afzelii „congensis“
  • Bolbitis heudelotii, Kongofarn
  • Eleocharis accicularis
  • Nesaea crassicaulis

Besatzbeispiel II Afrika

  • 3 bis 6 Rotrücken-Leuchtauge- Procatopus similis: Das Rotrücken-Leuchtauge stammt aus Afrika. Dort wohnt er in Flüssen und Bächen.
  • 2 bis 6 Goldne Kongosalmler- Phenacogrammus aurantiacus: Der Kongosalmler wird ungefähr 10 cm groß und benötigt viel Schwimmraum.
  • 3 bis 4 Flammenkongosalmler- Alestopetersius nigropterus: Die rote Flammen-Färbung macht diesen Fisch zu einem echten Hingucker.
  • 2 bis 3 Kongosalmler- Phenacogrammus sp. ‚Fantastique‘: Der Kongosalmler ist sehr hübsch und bunt.
  • 5 bis 10 Dreistreifensalmler- Neolebias trilineatus: Dieser kleine Schwarmfisch ist sehr aktiv und eine echte Bereicherung für jedes Becken.
  • 2 bis 5 Parananochromis ornatus: Der gelbliche Fisch hat einen hübschen schwarzen Streifen.
  • 2 bis 4 Grüne Hochrückensalmler- Distichodus teugelsi: Der Hochrückensalmler wird nur 7 cm groß und ist daher der kleinste Vertreter der Distichodus Familie.

Besatzbeispiel III Asiatisches Becken

  • 2 bis 5 Schleierschwänze: Die Schleierschwänze erreichen eine Größe von bis zu 15 cm. Einige Exemplare können sogar noch bedeutend größer werden. Daher werden sie nur in großen Becken gehalten. Besonders auffallend ist die prächtige Schwanzflosse.
  • 5 bis 10 Leuchtaugenbärblinge: Die Leuchtaugenbärblinge stammen aus dem Malaiischen Archipel. Der Schwarmfisch wird bis zu 3,5 cm groß. Einige Exemplare haben leuchtend blaue Augen.
  • 5 bis 8 Pandaschmerlen: Die Pandaschmerle verdankt ihren Namen der schönen schwarz-weiß Färbung. Sie stammt aus dem südlichen China und lebt dort in fließenden Gewässern.
  • 3 bis 4 Tigerschmerlen: Tigerschmerlen zählen zu der Familie der Prachtschmerlern und kommen aus Birma, Myanmar und Thailand. Sie können bis zu 4 cm groß werden.
  • 3 bis 5 Dornaugen: Diese Fische sind interessant, da sie wie kleine Schlangen aussehen. Sie gehören zu den Schmerlen und sind sehr pflegeleicht.
  • 5 bis 8 Perlhuhnbärblinge: Der Perlhuhnbärbling ist ein sehr hübscher Fisch, der aus Myanmar und Thailand stammt. Er ist klein und sehr friedfertig.
  • 2 Honigguramis: Die Honigguramis haben eine schöne gelbe Farbe und eignen sich hervorragend für Gesellschaftsbecken. Man sollte sie als Paar halten.
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

Weitere Infos findest du hier:


? Fragen, Anregungen und Berichte zur Einrichtung eines 1000 Liter Aquariums » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: