Steine reinigen im Aquarium

Wie kommt es bei Steinen zu Algenwuchs?

Steine gehören im Aquarium einfach dazu. Ob sie den Bodengrund bilden, zur Dekoration eingesetzt oder mit Pflanzen bestückt werden. Sie sind oft ein toller Hingucker und bieten den Bewohnern viele Verstecke. Mit der Zeit bilden sich oft Algen auf den Steinen. Das ist ganz normal und geschieht durch die Mischung aus Nährstoffen im Wasser und dem Lichteinfall. Ist ein Aquarium zu viel Tageslicht ausgesetzt, kann es zu einer vermehrten Algenproduktion kommen.

Auch ein zu hohes Futterangebot kann Algenwachstum beschleunigen. Deswegen sollte man das Becken nicht direkt vor einem Fenster aufstellen und das Futterangebot so gering halten, dass die Bewohner immer alles sofort auffressen. Tiere wie Garnelen, Saugwelse und Schnecken können die Algen im Becken auf einem gesunden Level halten. Sie fressen diese und halten das Becken so sauber.

Wie reinigt man Steine von Algen?

Werden die Algen auf den Steinen zu viel, sieht es oft nicht mehr sonderlich schön aus und man möchte die Steine von den Algen befreien. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Zunächst entnimmt man die Steine aus dem Becken. Dabei muss darauf geachtet werden, dass keine Welse oder andere Tiere in den Löchern der Steine versteckt sind.

Als nächstes muss man die Steine grob reinigen. Dafür hält man sie unter fließendes, heißes Wasser und schrubbt sie mit einer Drahtbürste oder bei leichten Algen mit einer Zahnbürste ab. Als nächsten Schritt kann man die Steine in einem Kochtopf abkochen oder bei besonders hartnäckigen Algen mit dem Hochdruckreiniger den grünen Belag entfernen.

Tricks zum Reinigen von Steinen:

  • die Steine abkochen
  • mit Zahn- oder Drahtbürste abschrubben
  • mit Dampfstrahler absprühen
  • Steine andersrum ins Becken legen
  • Algenfressende Tiere wie Schnecken, Garnelen, Welse einsetzen
  • kleine Algen ruhig drauflassen
  • Pflanzen zum Kaschieren aufbinden
Scheuerbürsten, Union (2 Stück)
Angebot GLORIA Steinbürste PRO | Zubehör für MultiBrush und PowerBrush |...

Welche Steine sind für das Aquarium am besten?

Es gibt viele Steine, die sich gut für das Aquarium eignen. Am bekanntesten sind Lochsteine, Lavasteine und Kalksandsteine. Je heller der Stein, desto schneller sieht man den grünen Algenfilm, der sich mit der Zeit bildet.

Dies ist jedoch nicht weiter schlimm. Ein grünlicher Stein bietet einem gut bepflanzten Becken sogar eine schöne und natürliche Optik. Möchte man ein Becken ohne Algen, muss man die Steine regelmäßig säubern, denn einen Algenbewuchs kann man nicht komplett verhindern.

Wie reinigt man den Bodengrund?

Auch der Bodengrund kann mit der Zeit Algen ansammeln. Diese kann man gering halten, indem man den Boden regelmäßig mit einer Mulmglocke reinigt und das Wasser einmal pro Woche zum Teil wechselt. Nach ca. fünf Jahren empfiehlt es sich, den Bodengrund aus dem Becken zu entfernen, gut durchzuwaschen und erneut zu verwenden.

9247d32d44b44661a82dea71930cf9a0

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

1 Gedanke zu „Steine reinigen im Aquarium“

  1. Hallo, Ich hatte in meinem 450 l Becken das leider am Fenster steht ein akutes Algenproblem.(woanders war leider kein Platz) Ich hatte weiße Steine die nach einiger Zeit nur mehr grün waren. Rückwand und Seitenscheiben voll mit Algen. Pflanzen von Algen überzogen und eingegangen. Durch einen Zufall ergab es sich daß mir ein Freund Antennenharnischwelse angeboten hat. Sie hatten sich bei ihm so stark vermehrt und er wußte nicht wohin damit. Er hat mir 38 geschenkt. Nach kurzer Zeit waren alle Scheiben sauber und nach ca 5 bis 6 Wochen auch die Steine wieder weiß. Pflanzen wachsen wieder (Anubias) und blühen sogar. Die Anzahl der Welse ist natürlich von der Größe des Aquariums abhängig. Die Welse haben großartiges geleistet und ich habe wieder große Freude an meinem Aquarium. Ich hoffe daß ich damit einigen geholfen habe und freue mich auf jeden Kommentar.

    Antworten

? Fragen, Anregungen und Berichte zum reinigen der Steine im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: