Mittel bei Zierfischkrankheiten:





Augenprobleme bei Fischen / Zierfischen

» Übersicht an Krankheiten (Hauptkategorie) «

Kurzinformationen bei Augenproblemem

Hauptsymptome: Augen sehen ungewöhnlich aus.
Ursachen: Verletzungen, Bakterien, Parasiten, Würmer etc.
Heilbarkeit: Heilbar
Behandlung: Viele Wasserwechsel, Heilmittel

Symptome

Äußere Symptome

  • Ein Auge oder beide Augen stehen deutlich hervor.
  • Ein Auge oder beide Augen sind rot entzündet.
  • Die Augen scheinen trüb zu sein.
  • Es scheint, als wäre eine dicke, trübe Linse über das eigentliche Auge gesetzt.
  • Ein Auge oder beide Augen sind eingefallen.
  • Ein Auge oder beide Augen fehlen.

Verhalten

Innere Symptome

Fotos

Ein Klick auf ein Foto zeigt das ganze Bild, soweit vorhanden.


Foto: Daniel Kern

Fire Blue mit trübem Auge



Foto: Fritz Garritzmann

Schmetterlingsbuntbarsch mit trüben Glotzaugen



Foto: Jenni Daus

Roter von Rio mit Glotzaugen



Foto: Katharina Küper

Honiggurami mit trüben Glotzaugen



Foto: Lizzy T.

Weißer Black Molly mit entzündetem Auge. Ursache ist vermutlich eine Verletzung.



Foto: Andre Reddie

Azurchichlide mit blindem Auge. Ursachen können Verletzungen, z.B. bei Rangkämpfen, oder bakterielle Infektionen sein.


Ca. 10 Tage bevor die Fotos oben gemacht wurden, vergrößerte sich bei dem abgebildeten Aulonocara türkiz schnell ein Auge und wurde trüb. Danach stabilisierte sich der Zustand für einige Tage, wurde dann aber schlechter. Das Tier fraß, war aber unruhig. Weil das Tier bereits 1,5 Jahre im Aquarium war und gerade Vater geworden war, könnte die Ursache eine Verletzung gewesen sein, die sich dann entzündete.

Zum Vergleich das rechte, gesunde Auge:

Nachdem zusätzlich rote Flecken im Auge auftraten, wurde mit Bactopur direct behandelt. Nach der Behandlung wirkte das Auge unter einem bestimmten Blickwinkel innen hell, hohl und leuchtend. Auf den Fotos (unten) ist das Auge weiss, durch das Blitzlicht. Insgesamt schien das Tier auf dem Weg der Besserung.

Ca. 10 Tage später verschlechterte sich das Auge. Es wirkte leer, als könne man "reinschauen". Der Augenboden wirkte "weggefressen", verblasst, oder verfault. Der Boden war also nicht mehr schwarz sondern weiss (hell).
Von aussen war das Auge evtl. etwas trüb, aber nicht schlimm. Oft haben die Fische vom Transport oder Fangen schlimmere Augen.
Das Tier war auf dem linken Auge definitiv blind, wie man beim schwimmen und Reagieren auf Gegenstände und beim Fressen merken konnte. Das andere Auge war ok.

Es wurde daraufhin noch einmal 5 Tage mit Bactopur direct (Nifurpirinol) behandelt. Nach 5 Tagen war keine Änderung zu erkennen. Das Auge war nicht kleiner geworden, evtl. sogar etwas trüber. Von innen sah es so aus, als ob das ganze Schwarze, das normalerweise im Auge ist, weg war. Dort war alles hell. Das Tier wurde aber wieder aktiver.


Fotos: Helena (Forum)

Die letzten drei Fotos wurden ohne Blitzlicht gemacht. Das Auge schien jetzt innen leicht rosa zu sein.



Foto: Yannik Grether

Rubinbarbe mit blindem Auge. Das Tier bekam plötzlich ein weißes Auge. Möglicherweise eine Pilzinfektion oder eine bakterielle Infektion. Trotz Behandlung in einem Quarantänebecken starb der Fisch nach 2 Wochen. Das Auge war zuletzt fast komplett schwarz. Normal geschwommen ist und gefressen hat der Rubinbarbe bis zuletzt.

Ursachen

Augenprobleme können verschiedene Ursachen haben, die jeweils unterschiedlich behandelt werden müssen.

Hervorquellende Augen werden als Glotzaugen bezeichnet. Glotzaugen sind häufig zusätzlich trüb oder matt und mit Flüssigkeit gefüllt.

Augentrübungen entstehen oft durch starke Schleimabsonderungen, wenn die Haut durch Parasiten oder schlechte Wasserbedingungen gereizt wird. Auch aufgrund von Verletzungen oder Flüssigkeit im Auge können trübe Augen entstehen.
Durch starke Verletzungen können Augen ganz herausfallen. Bei manchen Fischen ist es scheinbar eine Alterserscheinung, wenn ein oder beide Augen fehlen.

Eingefallene Augen können als Folge von Stress, Erschöpfung oder verschiedenen Erkrankungen entstehen. Mögliche Ursachen sind z. B. bakterielle Infektionen, Kiemenwürmer, innere Würmer usw.

Auch die Augen selbst können von verschiedenen Würmern, z. B. dem Wurmstar, und anderen Parasiten befallen werden.

Weitere Informationen

Augentrübungen
Glotzaugen
Verletzungen


Empfehlung:

sera 02170 omnipur S 50 ml - Arzneimittel mit Breitbandwirkung gegen die häufigsten Zierfischkrankheiten im Süßwasser

Preis: EUR 5,89

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2018-04-25


Weitere Zierfischkrankheiten: