Fetzenkugelfisch

Datenblatt Fetzenkugelfisch

Lateinischer Name: Tetraodon baileyi
Handelsname: Fetzenkugelfisch
Ordnungsname: Kugelfischartige
Familie:
Kugelfische
Gattung:
Tetraodon
Herkunft: Thailand, Kambodscha, Laos
Größe in cm:
15
Aquariumgröße
Länge und Breite in cm:
100 oder mehr
Inhalt in Litern: 200 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 23 bis 27 °C
pH: zwischen 7 und 8
GH:
zwischen 5 und 15 °dGH
Verhalten/Besatz
Bereich: Beckenmitte mit Wurzeln, Steinen, Höhlen, Röhren, Pflanzen
Futter: Fische, Muscheln, Garnelen, Frost- und Lebendfutter
Verhalten: normales Verhalten, Revierbildung
Anzahl: Einzelhaltung
Lebenserwartung:
20 Jahre und mehr
Vergesellschaftung mit Garnelen:
nein
Schwierigkeitsgrad: besondere Schwierigkeit
Angebot

Fetzenkugelfisch - Tetraodon baileyi

Fetzenkugelfisch - Tetraodon baileyi
  • 100% Lebendankunft
  • Sicherer Versand
  • Hohe Verfügbarkeit

Jetzt Preis prüfen*

Aquaristik Meeresfisch Fisch Kugelfisch T-Shirt
1 Bewertungen
Aquaristik Meeresfisch Fisch Kugelfisch T-Shirt*
  • Du liebst Aquaristik und hast...
  • Dieses süße Kugelfisch...
  • Klassisch geschnitten, doppelt...
Fetzenkugelfisch
M.S., BaileyiCC BY-SA 3.0

Allgemeine Informationen

Beim Fetzenkugelfisch handelt es sich um ein seltenes Tier unter den Kugelfischen. Er wird wissenschaftlich als Tetraodon baileyi bezeichnet und ist ein Süßwasserfisch aus asiatischen Regionen, wie Thailand, Kambodscha oder Laos. In der Natur lebt er besonders gern in Flussabschnitten mit Felsen und Steinen.

Dieser Kugelfisch besitzt eine schöne und variantenreiche Zeichnung. Er heißt Fetzenkugelfisch, weil er auffällige Fransen an seinem Unterkiefer trägt.

Fetzenkugelfische erreichen in Aquarienhaltung etwa 15 Zentimeter Körpergröße. Ein optimales Becken besitzt mindestens 100 Zentimeter Kantenlänge, damit der Fisch artgerecht gehalten werden kann. Das Becken sollte über eine gute Struktur verfügen und diverse Unterschlüpfe und Verstecke bieten. Vor allem in Röhren, Höhlen, Pflanzen, Wurzeln, Steinen und Felsen halten sich die Fetzenkugelfische gern auf, wenn sie sich zurückziehen möchten.

Bei Kugelfischen gibt es ein besonderes Merkmal, nämlich ihr lebenslanges Zahnwachstum. Das gilt auch für Fetzenkugelfische. Halter sollten ihm eine Möglichkeit zum Abwetzen der Zähne bieten. Das gelingt mit Korallensplitt, Lavasteinen, Kieselsteinchen, Schnecken, Muscheln oder Krebsen sehr gut.

Federkugelfische sind weit verbreitet und leben in verschiedenen Gewässern. Meist tendieren diese Süßwasserfische zu neutralem sowie sauerstoffreichem Wasser (pH-Wert zwischen 7 und 8). Es sollte eine Härte von höchstens 15 Grad besitzen. Die ideale Wassertemperatur beträgt 23 bis 27 °C.

Wie sollte das Aquarium gestaltet sein?

Der Boden des Aquarium für einen Fetzenkugelfisch sollte eine dicke Schicht Sandbeinhalten, da er sich manchmal in diese eingräbt. Ein Dickicht aus Aquarienpflanzen bietet ihm Rückzug und er kann seinen lebenden Futtertieren auflauern, da sie ihrer Beute gern nachstellen. Er bewegt sich dabei äußerst schnell und geschickt. Wurzeln und Steine sind geeignete Reviermarkierungen.

Fetzenkugelfische lieben etwas Strömung, da sie auch in Flüssen wie dem Mekong zu Hause sind. Sie empfinden eine teilweise gedimmte Beleuchtung ebenfalls als angenehm. Diese lässt sich gut mithilfe einer Decke aus schwimmenden Pflanzen, zum Beispiel Büschelfarn, Muschelblumen oder Lotusblumen herstellen.

Fetzenfische haben einen gut funktionierenden Stoffwechsel, daher sollte das Aquariumbecken mit einem guten Filter ausgestattet werden, welcher für eine Umwälzung des Wassers sorgt und Ausscheidungen sowie Abfälle beseitigt. Der Bodengrund sollte regelmäßig mithilfe einer Mulmglocke abgesaugt werden.

Wie ernähren sich Fetzenkugelfische?

Fetzenkugelfische verfolgen eine raffinierte Ernährungsstrategie. Sie begeben sich beim Fangen ihrer Beute in eine lauernde Position und tarnen sich mit ihren Fetzen als Steine, die von Algen bewachsen sind.

So warten die Fische am Grund, bis Garnelen und andere Fische nichtsahnend an ihnen zupfen. Das Fleisch von Muscheln, Krebsen und Fischen nehmen sie als Lebend- sowie Frostfutter gern an.

Geschlechtsunterschiede

Ihr merkwürdiger Bart, den einige Fetzenkugelfische haben, ist weniger auf ein bestimmtes Geschlecht zurückzuführen. Es kommen Fische ohne Fransenbart vor, die wegen ihrer Körperproportionen als Männchen einzustufen sind und es gibt auch Weibchen mit einem leichten Fransenbewuchs.

Das Geschlecht dieses Fisches lässt sich nur hin und wieder eindeutig erkennen, ohne ihn genauer unter die Lupe nehmen zu müssen. Hinsichtlich der verschiedenen Färbungen und dem Fransenbewuchs sind Fetzenkugelfische recht variantenreich.

Zucht

Informationen über geglückte Nachzuchten des Fetzenkugelfisches sind derzeit nicht bekannt. In Aquarien ist das Nachzüchten wahrscheinlich sehr schwierig bis unmöglich.

Vergesellschaftung

Fetzenkugelfische sind Einzelgänger und sollten nicht mit weiteren Artgenossen und anderen Fischarten vergesellschaftet werden. Sie verhalten sich untereinander ziemlich aggressiv und rivalisierend.

9b056b2182974b5188e1096e8a0d1ec1
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

Weitere Infos findest du hier:


🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum Fetzenkugelfisch im Aquarium» Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: