Blasenschnecke
Blasenschnecke Foto: Frank Mersch

Blasenschnecken heißen mit wissenschaftlichem Namen Physia fontinalis.

Sie sind nützliche kleine Mitbewohner in einem Aquarium, da sie Algen und Futterreste als willkommene Nahrung ansehen.

Auch verfaulende Pflanzenreste werden von ihnen gerne verspeist.

Blasenschnecken sind weltweit verbreitet. Sie können sowohl in kaltem wie auch in warmem Wasser leben. Sie kann sogar einige Zeit an Land verbringen und so Trockenperioden überdauern.

Sie hat nämlich eine Art Lunge. Blasenschnecken werden 7 bis 15mm groß. Sie haben feine Fühler und einen spitz endenden Fuß. Ihr Gehäuse ist meist marmoriert.

Blasenschnecken als Fischfutter

Blasenschnecke
Blasenschnecke Foto: Mario Braun

Doch für viele Fische sind auch die Blasenschnecken ein leckerer Happen zwischendurch. Hast Du also viel zu viele davon, kannst Du sie einfach mit dem Finger zerdrücken und so Deinen Fischen ermöglichen, sie zu fressen.

Manche Fischarten lernen auch sehr schnell, wie sie die Schnecken aus ihrem Haus lutschen können, zum Bsp. fressen Zwergbuntbarsche und Cichliden die Blasenschnecken sehr gerne.

Manche Fische, wie Kugelfische, brauchen auch unbedingt Schnecken, um sich gesund zu ernähren.

In solch einem Fall kann man die Blasenschnecken mit ihrem hübschen marmorierten Gehäuse auch in größeren Einmachgläsern auf der Fensterbank züchten.Doch auch in solch einem Gefäß brauchen sie einige Pflanzen und regelmäßige Wasserwechsel, um sich wohl zu fühlen.


Blasenschnecke

Foto: Viola (Forum)

Blasenschnecke

Foto: Viola (Forum)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 19.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API