Stahlblauer Prachtkärpfling

Fundulopanchax gardneri

Datenblatt Stahlblauer Prachtkärpfling

Deutscher Name: Stahlblauer Prachtkärpfling
Wissenschaftlicher Name: Fundulopanchax gardneri
Herkunft: Afrika
Größe: Körperlänge bis 6 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 80 cm Breite und ab 40 cm Breite
Inhalt: Ab 200 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 26° C
PH: 6,5 – 7
GH: 5° – 8°
Verhalten
Bereich: oberer und mittlerer Beckenbereich
Futter: Lebendfutter, Frostfutter, Flockenfutter, Trockenfutter
Verhalten: als typischer Killifisch unverträglich
Anzahl: etwa 2 bis 4, Paar
Schwierigkeitsgrad: mittel, Zucht schwierig
Angebot
3x Gardners Prachtkärpfling - Fundulopanchax gardneri - Trio/ 2W-1M
✅ Lebendankunft garantiert
✅ Schnelle Lieferzeit

    
Preis prüfen*

Der Stahlblauer Prachtkärpfling kommt aus Afrika, lebt aber nicht in Ostafrika. Er lebt in den Flüssen und Seen von der Elfenbeinküste bis hin zum Kongobecken.

Killifische haben einen Hang zur Unverträglichkeit mit anderen Fischen. Sie liegen vor allem mit männlichen Artgenossen in Konkurrenz und greifen auch gerne kleiner Fische an.

Aussehen

Aufgrund des schönen Aussehens ist der Prachtkärpfling ein echter Hingucker im Aquarium. Zu den wichtigsten Erkennungsmerkmalen zählen das farbenprächtige Outfit und der Umfang der Afterflosse, die größer als die Rückenflosse ist. Die Farbgestaltung kann in ihrer Intensität etwas variieren. In der Regel sind sie Grünblau und mit zahlreichen verschieden großen roten Flecken versehen. Die Rücken- und Afterflosse sitzen weit hinten am Körper. Sie sind gelblich mit einem roten Streifen.

Haltung

Am besten in einem Artenbecken pflegen, wobei ein Männchen und zwei oder mehrere Weibchen eingesetzt werden sollten. Ebenso wie die Gewässer der Herkunft der Art sollte die Wasserqualität im Aquariums weich, leicht sauer und lauwarm sein. Die Größe des Beckens liegt ab 80 cm Kantenlänge.

Das gewünschte dämmrige Licht wird mit einer Schwimmpflanzendecke und einem dunklen Bodengrund erreicht. Diese Lichtverhältnisse bringen die schönen Farben des Fisches noch besser hervor. Der Bodengrund ist mit Sand oder feinem Kies ausgestattet. Die Einrichtung besteht aus einer Mischung feingliedriger Steh- und Schwimmpflanzen (Froschbiss, Moose). Wichtig ist, dass ausreichend Raum zum Schwimmen verbleibt. Verschiedene Verstecke aus Fels- oder Steinaufbauten, Wurzelhöhlen, Röhren und umgestülpte Tontöpfe bieten sicheren Unterschlupf zum Ruhen und Beobachten. Bei der Einrichtung ist auf die Bewegungsfreiheit der Fische zu achten.

Nahrung

Hauptsächlich bekommen der Prachtkärpfling mehrmals pro Woche Lebendfutter aus Weissen Mückenlarven. Regelmäßig kann aufgetautes,kleingeschnittenes Tiefkühlfutter aus Schwarzer Mückenlarven, Artemia, Cyclops und seltener weiße Mückenlarven gefüttert werden. Auch gefriergetrocknete rote Mückenlarven und Artemia sind hin und wieder möglich.

Als zusätzliches Trockenfutter dient feines Granulat. Kleinere Mengen verhindern, dass die Tiere mit Verdauungsbeschwerden reagieren!

Die Fütterung der Jungfische erfolgt mit Gefrorenem Artemia Nauplien.

Verabreicht wird das Futter zweimal täglich und bei Besetzung mit Jungfischen auch dreimal täglich.

*JBL Artemio Set Aufzucht-Set für Lebendfutter (komplett), 61060
  • Selbst gemachte Artemia-Nauplien in 24-48 Std.: Kultivierungsgerät mit Standvorrichtung und Luftpumpe
  • Einfache Anwendung: Befüllung des Brutbehälters mit Spezialsalz und Artemia-Eiern (nicht im Lieferumfang enthalten), Schließen des Behälters, Anschluss Luftpumpe, Nach 24-48 Std. Öffnung des Brutbehälters und Trennung der Nauplien vom Wasser
  • Effektiv: Maximale Schlupfrate durch ständige Bewegung der Nauplien und Trichterform, Trennung der Nauplien vom Aufzuchtwasser durch Artemia-Sieb (0,15 mm Maschenweite), Entnahme der Nauplien mit Auffangbehälter

Geschlechterunterschiede

Weibchen und Männchen lassen sich an der unterschiedlichen Körperfärbung leicht unterscheiden. Während die Farben des Weibchens unscheinbar erscheinen, sind die Männchen deutlich farbiger. Außerdem sind sie größer.

Zucht und Aufzucht

Fundulopanchax gardneri ist ein Haftlaicher. Der Drang zur Fortpflanzung kann durch gutes Futter und Wasser-Temperaturen ab 24 – 26° C angeregt werden. Besteht eine Paarungsbereitschaft des Männchens, treibt es das Weibchen so lange vor sich her, bis es schließlich zum Akt kommt.

Die Weibchen legen den befruchteten Laich an Pflanzen, wo sie mit feinen Klebefäden anhaften.

Die Jungfische schlüpfen etwa nach zwei Wochen.

*AquaFert Pflanzgitter/Plastikgitter/Moosgitter Maschenweite 5 mm PE-Kunststoff grün eingefärbt
  • Das formstabile Plastikgitter besteht aus vollständig grün eingefärbten HDPE
  • gibt keine schädlichen Stoffe an das Wasser ab und ist beständig gegenüber verdünnten Säuren und Laugen. Es wird bevorzugt zur Pflanzenbefestigung oder als Laichrost bzw. Trenngitter eingesetzt. Im Bodengrund verhindert es Wühlschäden durch Fische.

Vergesellschaftung

Da der Stahlblauer Prachtkärpfling gerne andere Fische dominiert, ist er mit gleichgroßen und friedfertigen Fische wie z.B. Barben, Ohrgitterharnischwels, Kaisertetra zu vergesellschaften.

Bei der Fischart handelt es sich um „Saisonfische“. Die Lebenserwartung beträgt daher ca. maximal 1 Jahr.

Stahlblauer Prachtkärpfling kaufen

Stahlblauer Prachtkärpfling sind im lokalen Aquaristikhandel bedingt gut erhältlich. Einige wenige Anbieter bieten auch den Onlinekauf mit fachgerechtem Versand.

Hier empfehlen wir Garnelio:

Angebot
3x Gardners Prachtkärpfling - Fundulopanchax gardneri - Trio/ 2W-1M
✅ Lebendankunft garantiert
✅ Schnelle Lieferzeit

    
Preis prüfen*

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu Stahlblauer Prachtkärpfling im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 5.01.2021 /  Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt. / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.