Spitzschlammschnecke

Datenblatt Spitzschlammschnecke

Lateinischer Name: Lymnaea stagnalis
Handelsname: Spitzschlammschnecke (oder auch Spitzhornschnecke)
Ordnungsname: Lungenschnecken
Familie:
Schlammschneckennecken (Lymnaeidae)
Gattung:
Lymnaea
Herkunft: Mitteleuropa
Größe in cm:
4,5 – 7cm
Aquariumgröße
Länge und Breite in cm:
40x40x40 cm
Inhalt in Litern:
ab 60 Litern
Wasserwerte
Temperatur: 4°C und 25°C
PH: 5 bis maximal 8
GH:
5 – 30°dGH
KH: 3 und 20 KH
Verhalten / Besatz
Bereich: Am Aquariumsboden oder an den Stängeln von Aquariumsbepflanzungen
Futter: Algen, Pflanzenreste, Grünfutter wie beispielsweise Löwenzahn, aber auch Aas von abgestorbenen Kleinlebewesen
Verhalten: Schwarmtier
Anzahl: zwischen vier und acht Schnecken
Lebenserwartung:
3 – 4 Jahre
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Garnelenverträglich: Nur mit Zwerggarnelen und Fächergarnelen
Spritzschlammschnecke
anonym, Water snail Rex 2, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons
Teich Spitzschlammschnecken - Lymnaea stagnalis I 5er Aufräum- und...*
  • SCHNECKE: Das lange, spitze,...
  • GARTENPOLIZEI: Im Teich...
  • SCHÄDLINGE: Ein besonderes...

Die Spitzschlammschnecke, oft auch aufgrund der Form ihres Schneckenhauses als Spitzhornmuschel bezeichnet, ist eine der größten Süßwasserschnecken, die es in Mitteleuropa gibt. Die Schnecke ist in stehenden und wenig fließenden Gewässern zuhause und hat den Ruf, für Sauberkeit zu sorgen, da sie als Allesfresser auch die Überreste verstorbener kleiner Fische oder anderer Organismen auffrisst.

Gibt es Geschlechtsunterschiede bei Spitzschlammschnecken?

Wie viele Schnecken zählen auch die Spitzschlammschnecken zu den Schneckenarten, die kein einzelnes Geschlecht haben. Sie sind Zwitter, die sowohl Spermien abgeben als Eier produzieren. Entsprechend gibt es keine Unterschiede, an denen sich ein Geschlecht identifizieren könnte.

Zucht

Damit sich Spitzschlammschnecken fortpflanzen, braucht es keine großen Anstrengungen. Eine Schnecke braucht lediglich einen Partner, weil sie nicht ihre eigenen Eier befruchten kann. Ansonsten sind die Schnecken relativ anspruchslos.

Die Fortpflanzung läuft so ab, dass eine Spitzschlammschnecke drei bis vier sogenannte Laichschnüre ausbildet, die bis zu 6cm lang werden können. An den Laichschnüren sind in Paaren ungefähr dreihundert Eier angeheftet. Wenn ein anderer Schneckenpartner seine Spermien abgibt, können diese einfach in die offenliegenden Eier eindringen und zur Befruchtung führen.

Wie lange es zur vollständigen Entwicklung der Jungschnecken dauert, hängt auch von den Wasserwerten ab. Bei einer Wassertemperatur unter 15°C, wie es in der freien Natur der Fall wäre, dauert es zwei bis drei Wochen, bevor die Jungen aus ihren Eiern schlüpfen. Wenn allerdings in einem Aquarium eine Wassertemperatur von 20°C bis 24°C herrscht, läuft die Entwicklung schneller ab und die Jungen schlüpfen bereits nach wenigen Tagen.

Junge Spitzschlammschnecken sind direkt in der Lage, sich selbst zu versorgen. Sie müssen also nicht extra in ein anderes Becken umgesiedelt werden.

Topbilliger Tiere Spitzschlammschnecken - Lymnaea stagnalis -...*
  • Der Natürliche Wasserklärer...
  • Die Gesundheitspolizei im...
  • Für den Teich oder auch...
Teich Sumpfdeckelschnecke, 3 st. + 1 NH TOXEX Ball I Algen und...*
  • SUMPFDECKELSCHNECKE:...
  • GESUNDHEITSPOLIZEI: Im Teich...
  • GRÖSSE: Die Schnecke erreicht...

Vergesellschaftung

Spitzschlammschnecken sind im Punkt der Vergesellschaftung völlig unproblematisch. Das hängt aber weniger damit zusammen, dass sie sich gut mit anderen Fischen verstehen. Es ist eher so, dass sie kein Interesse an anderen Aquariumsbewohnern haben und sich nur auf ihre eigene Art konzentrieren. Entsprechend können die Schnecken ohne Schwierigkeiten mit friedlichen Fischarten wie beispielsweise den Salmlern oder Guppys.

Möchte man die Schnecken mit Garnelen vergesellschaften, geht das nur mit Zwerggarnelen oder mit Fächergarnelen, da diese keine Anstalten machen, die Spitzschlammschnecken aufzufressen.

Schnecken im Aquarium*
  • Alexandra Behrendt (Autor)

Aquariumanforderungen

Spitzschlammschnecken bevorzugen einen festen Boden, auf dem sie gut vorankommen. Sie würden sich auch mit dem normalen Glasboden zufriedengeben. Weil dieser aber optisch etwas langweilig ist, können Bodensubstrate wie Steine, Holz und Laub oder auch grober Kies mit größeren Steinchen verwendet werden. Es sollte aber kein Sandboden benutzt werden. Der Sand schadet den Schnecken zwar nicht, aber er erschwert ihnen die Fortbewegung im Aquarium.

Können Aquariumspflanzen verwendet werden?

Generell spricht nichts gegen den Einsatz von Aquariumspflanzen, wenn man Spitzschlammschnecken im Aquarium halten möchte. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass man die Pflanzen öfter mal austauschen muss. Denn auch, wenn den Schnecken ein ausreichend großes Futterangebot geboten wird, knabbern sie von Zeit zu Zeit die Begrünung im Aquarium an. Für die Spitzschlammschnecken ist das eher ein Zeitvertreib als zwangsläufig eine Nahrungsaufnahme.

Wie bereichern Spitzschlammschnecken ein Aquarium?

Ähnlich wie Welse sind Spitzschlammschnecken eine Art natürliche Putzkolone, die dazu beiträgt, das Aquarium etwas sauberer zu halten. Die Schnecken fressen unter anderem die Futterreste anderer Tiere, abgestorbene Pflanzenteile oder auch die Überreste kleiner, verstorbener Fische. Darum ist es durchaus nicht verkehrt, die ansonsten friedlichen Schnecken ins Aquarium zu setzen, weil dadurch die Wasserqualität für die übrigen Fische auch etwas verbessert wird.

84edf76360bf40ccb62a0491abf28afe
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

Weitere Infos findest du hier:


? Fragen, Anregungen ✚ Berichte zu Spritzschlammschnecken im Aquarium? » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: