Fächergarnelen

Datenblatt Fächergarnele

Deutscher Name: Fächergarnele
Wissenschaftlicher Name: Atyopsis
Herkunft: Südostasien
Größe: bis zu 15 cm
Aquarium
Länge: ab 50 cm Kantenlänge
Inhalt: ab 60 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 22°C bis 28°C Grad
PH: 6,5 bis 8,5
GH: 6 bis 12°
KH: 3 bis 15°
Verhalten
Bereich: unten im Aquarium
Futter: Lebendfutter, Frostfutter, Pflanzen, Futtertabletten, Algen
Verhalten: ruhig, friedlich
Anzahl: kleine Gruppe
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene
Angebot

Blaue Gabunfächerhandgarnele - Monsterfächergarnele - Atya gabonensis

Blaue Gabunfächerhandgarnele - Monsterfächergarnele - Atya gabonensis
  • 100% Lebendankunft
  • Sicherer Versand
  • Hohe Verfügbarkeit

Jetzt Preis prüfen*

Fächergarnele
Citron, Atyagabonensis, CC BY-SA 3.0

Haltung von Fächergarnelen

Fächergarnelen, Atyopsis, sind keine Schwarmtiere, sie sitzen aber gerne zu mehreren zusammen. Deshalb sollten sie nicht einzeln gehalten werden. Fächergarnelen werden ca. 15 Zentimeter groß. In einem 60 Liter Aquarium können drei Fächergarnelen gehalten werden.

Fächergarnelen filtern mit ihrem Fächer Algen und Nährstoffe als Nahrung aus dem Wasser. Dazu muss im Aquarium eine ausreichende Strömung vorhanden sein. Die Fächergarnelen kommen zwar auch ohne Strömung aus, aber sie ziehen dann fächernd durch das Aquarium und mühen sich ab. Es sollte also auch am Boden bzw. wo die Garnelen sitzen, eine ausreichende Strömung sein. Wenn die Fächergarnelen am Boden flanieren geht es ihnen gut, sobald sie an die Wasseroberfläche wollen, ist Gefahr im Verzug und es sollte geprüft werden, warum die Garnelen nach oben wollen.

Futter für Fächergarnelen

Fächergarnelen fressen praktisch alles, was sie erwischen, z. B. Trockenfutter, Frostfutter und Lebendfutter. Das Futter muss aber sehr fein sein. Gröberes Futter wird losgelassen, auch wenn es noch so gut ist. Wenn die Garnelen über einen gewissen Zeitraum auf dem Boden picken, bekommen sie evtl. nicht genug Nahrung zum Filtern. Normalerweise schwebt aber genug Futter im Aquarienwasser.

Mit friedlichen und relativ ruhigen anderen Garnelen können Fächergarnelen gut zusammen gehalten werden. Fächergarnelen und Bienengarnelen, Neocaridinia spec., oder Amanogarnelen, Caridinia Japonica, ignorieren sich weitgehend.

Macrobrachium-Arten o. ä. könnten evtl. frisch gehäutete Fächergarnelen angreifen.

Fächergarnelen sind wie auch andere Garnelen sehr empfindlich gegen zu schnelle Änderungen der Wasserwerte. Änderungen lösen oft eine „Schock-Häutung“ aus, die die Tiere viel Kraft kostet und auch zum Tod führen kann.

Generell empfindlich sind Garnelen auch gegen hohe Nitratwerte und gegen Kupfer. Kupfer ist z. B. in einigen Heilmitteln gegen Fischkrankheiten enthalten.

Fächergarnelen müssen in Brackwasser aufgezogen werden. Die erforderliche Wasserzusammensetzung und das benötigte Futter sind unbekannt.

Zucht

Die Zucht von Fächergarnelen ist im klassischen Aquarium nicht möglich – dies kann nur in Brackwasser erfolgen. Die Aufzucht der Larven ist ähnlich wie bei den Amanogarnelen. Die Dauer der Aufzucht – die Zeit bis die Larven ausgewachsen sind beträgt ca. 120 Tage.

FAQs – Häufig Fragen zu Fächergarnelen

Wie alt werden Fächergarnelen?

Fächergarnelen können bis zu 11 Jahre alt werden

Mit wem kann man Fächergarnelen gut vergesellschaften?

Gut geeignet sind kleine Fische und weitere Wirbellose

Fächergarnelen im DRTA:

Fächergarnelen im Strömungsbecken:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fächergarnelen in Nahaufnahmen:

16494a26e606469aa541714408ecf995
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Fächergarnelen » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: