Paletten-Doktorfisch

 

Datenblatt Paletten-Doktorfisch

Deutscher Name: Paletten-Doktorfisch
Wissenschaftlicher Name: Paracanthurus hepatus
Herkunft: Hawaii, Indopazifik, Kenia, Korallenmeer, Ost-Afrika, Australien, Vietnam
Größe: Körperlänge 20 cm bis 30 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 200 cm Breite und 60 cm Breite
Inhalt: ab 720 Liter, Meerwasser-Aquarium
Wasserwerte
Temperatur: 21°- 27° C
PH: 7,5 – 9
GH: 8,4° – 14° dH
Verhalten
Bereich: viel im offenen Wasser und in der Nähe der Korallen
Futter: Algen, Salzwasserkrebschen, Flockenfutter, Frostfutter, Krill, Löwenzahn, Garnelen, Nori-Algen, Salat, Bananen
Verhalten: aggressiv gegenüber Artgenossen
Anzahl: nur bedingt Gruppenhaltung möglich
Schwierigkeitsgrad: Mittel bis schwer

Die leuchtend blaue Farbe sowie die gelbe Schwanzflosse sind die wichtigsten Merkmale des Paletten-Doktorfisches. Dank seiner Schönheit gehört er zu den beliebtesten Fischen bei den Aquarianern. Paletten-Doktorfische sind vor allem im Pazifik zwischen Afrika und Australien beheimatet.

Dort leben sie in den Riffen. Jungtiere suchen meistens in einer Gruppe nach Nahrung, während ausgewachsene Tiere allein oder als Paar leben. Im Gegensatz zu den anderen Doktorfischarten ernährt sich der Paletten-Doktorfisch auch von Plankton. Dies bedeutet, dass er jagen geht.

Haltungsempfehlung

Dementsprechend aktiv sind die Fische. Aus diesem Grund brauchen sie wirklich viel Platz. Ein Aquarium von 200 cm Länge ist eigentlich noch zu klein. Dazu kommt, dass Paletten-Doktorfische mit 30 cm wirklich groß werden können. Im Zweifelsfall ist es besser, eine kleinere Art wie den Kohle-Doktorfisch zu kaufen.

Dank seiner großen Augen kann der Paletten-Doktorfisch auch in der Dämmerung seine Umgebung noch hervorragend erkennen. Bei guten Bedingungen kann der Fisch 20 Jahre alt werden. Dieses Alter ist für einen Zierfisch sehr hoch. Viele Arten werden nur 2 bis 6 Jahre alt.

Wie alle Doktorfische haben Paletten-Doktorfische an der Schwanzwurzel ein Skalpell, welches sie zur Verteidigung nutzen. Der Stich ist nicht lebensbedrohlich, da der Paletten-Doktorfisch ungiftig ist, aber schmerzhaft. Aus diesem Grund sollte der Fisch beim Reinigen des Beckens nicht in Bedrängnis geraten oder das Gefühl bekommen, sich wehren zu müssen.

Geschlechtsunterschiede

Bei allen Doktorfischen ist das Geschlecht optisch nur sehr schwer zu bestimmen. Außer der Größe gibt es oft keine Unterschiede. Das liegt dran, dass Doktorfische geschlechtlich nicht festgelegt sind. Das heißt, sie können wir Geschlecht ändern.

Man sagt aber, dass Männchen etwas intensiver leuchten. Zudem werden die Streifen der Weibchen bei der Balz oft heller.

Die Zucht von Doktorfischen

Nach zwei Jahren sind Paletten-Doktorfische geschlechtsreif und verlassen die Gruppe, in der sie zuvor gelebt haben. Für Jungfische ist das Leben im Schwarm von Vorteil, da sie sich dann besser vor Fressfeinden wie Haien schützen können.

Die Zucht von Doktorfischen in einem Aquarium gestaltet sich schwierig und ist mit viel Aufwand verbunden. Trotzdem ist die Zucht von Paletten-Doktorfischen schon gelungen und sollte auch unterstützt werden, um die natürlichen Bestände zu schonen.

Vergesellschaftung

Ausgewachsene Paletten-Doktorfische werden am besten allein gehalten, da sie aggressiv auf Artgenossen reagieren. Das größte Problem ist der Futterneid und ein ausgeprägtes Revierverhalten. Anderen Fischarten gegenüber verhält sich der Paletten-Doktorfisch jedoch recht friedlich, wenn er satt ist und genügend Platz hat.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass er mehrmals am Tag gefüttert wird. Die Anschaffung eines Futterautomatens kann sinnvoll sein.

Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer

Doktorfische sollten aufgrund ihrer Eigenheiten nur von erfahrenen Aquarianern gehalten werden. Sie sind in der Haltung recht aufwendig. Zum einen müssen sie sehr häufig gefüttert werden, zum anderen muss das Becken gut eingerichtet werden. Aufgrund ihrer stolzen Größe brauchen die Fische viel Platz zum Schwimmen.

Steine und Korallenaufbauten zum Schlafen und zum Verstecken sollten aber auch vorhanden sein. Einige Exemplare knabbern auch gerne an den Korallen. Um die Korallen zu schützen, sollte man dem Doktorfisch mehrmals täglich Algenblätter anbieten.

8aac4bac6e4744e9928b97b5ea350c0c

DRTA Adventskalender:

Aquarium Adventskalender

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum Paletten-Doktorfisch im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: