Pantherkrabbe

Parathelphusa pantherina

Datenblatt Pantherkrabbe

Deutscher Name: Pantherkrabbe
Wissenschaftlicher Name: Parathelphusa pantherina
Herkunft: Indonesien, Insel Sulawesi
Größe: Körperlänge 7 cm – 8 cm zuzüglich Gliedmaße
Aquarium
Länge: Länge ab 120 cm Breite und ab 40 cm Breite
Inhalt: ab 240 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 26°- 30° C
PH: 7,5 – 8,6
GH: 8° – 12° dH
Verhalten
Bereich: Boden
Futter: Krebsfutter, Fischfutter, Grünfutter wie Spirulina-Algen, gefrorene Mückenlarven
Verhalten: können aggressiv auf Artgenossen reagieren und sie fangen Fische, die langsam oder krank sind
Anzahl: 1 – 3 Tiere
Schwierigkeitsgrad: mittel
Angebot

Pantherkrabbe - Parathelphusa pantherina

Pantherkrabbe - Parathelphusa pantherina
  • 100% Lebendankunft
  • Sicherer Thermoversand
  • Hohe Verfügbarkeit

Jetzt Preis prüfen*

Die Pantherkrabbe ist aufgrund ihrer leuchtenden Färbung besonders attraktiv. Sie ist eine reine Süßwasserkrabbe. Da sie nicht an Land geht, benötigt sie keinen Landteil im Becken. Selbst wenn ein Landteil vorhanden ist, wird er selten benutzt.

Haltungsempfehlung

Die Pantherkrabbe kann in Gruppen gehalten werden, allerdings reagieren sie auch auf Artgenossen manchmal aggressiv. Eine ausgewachsene Pantherkrabbe ist erstaunlich groß. Allein der Carapax kann 8 cm breit werden. Dazu kommen dann noch die Gliedmaßen.

Aus diesem Grund brauchen die Krabben ein großes Aquarium. Für jedes Tier sollten 60 Liter zur Verfügung stehen. Zudem benötigt jede Krabbe eine Höhle. Dieser Rückzugsort ist wichtig, da sich Krabben häuten und dann Schutz suchen.

Zusätzliche Verstecke wie Tonkrüge, Tunnel oder Laub werden ebenfalls häufig und gern genutzt. Für ein Aquarium mit Krabben eignen sich auch künstliche Pflanzen, da Krabben manchmal echte Pflanzen fressen oder einfach zerlegen. In einem Aquarium werden Pantherkrabben 6 bis 8 Jahre alt.

Da sich Krabben auch manchmal vergraben, ist es kein Grund zur Besorgnis, wenn man sie mal ein oder zwei Tage nicht sieht. In dem Becken sollte auch kalkhaltiges Gestein vorhanden sein, da die Krabben nach der Häutung viel Kalk benötigen.

Die Zucht der Pantherkrabbe

Es ist schwierig, aber nicht unmöglich, Pantherkrabben in einem Becken zu züchten. Nach der Befruchtung tragen die Weibchen die Eier und später auch die Jungtiere unter ihrem Hinterleib. Wenn sich die jungen Krabben frei bewegen, wird es Zeit, sie abzugeben, um Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Vergesellschaftung der Pantherkrabbe

Pantherkrabben fangen Fische, wenn sie die Chance dazu bekommen. Dies ist besonders bei langsamen und kranken Fischen der Fall. Um einen Verlust von Fischen auszuschließen, empfiehlt es sich, die Krabben ohne Fischbesatz zu halten.

Große und gesunde Fische sind aber häufig ohnehin zu schnell für die Krabben. Wenn Krabben und Fische gemeinsam gehalten werden, ist es wichtig, die Krabben viel zu füttern. Satte Krabben haben einen deutlich geringeren Jagdtrieb. Allerdings fressen Krabben meistens nicht besonders viel. Hier ist Beobachtungsgabe gefragt.

Mit Schnecken können Krabben auf keinen Fall zusammenleben, da diese auf jeden Fall gefressen werden. Für Krabben sind Schnecken eine Delikatesse.

Sonstige Fragen

Bei der Gruppenhaltung empfiehlt es sich, zwei Weibchen und ein Männchen zu halten. Zwei Männchen kommen meistens nicht gut miteinander aus, da sie dann um das Revier und die Weibchen streiten.

Es ist am besten, ein Paar zu kaufen, welches zuvor schon zusammen gelebt hat. Vor dem Kauf lohnt es sich, die Tiere eine Weile zu beobachten. Meistens erkennt man relativ schnell, ob die Krabben miteinander auskommen oder viel Abstand halten.

70c7d4a8d79b4dc1a98b57557ae22ba4

Pantherkrabbe kaufen

Pantherkrabben sind im lokalen Aquaristikhandel gut erhältlich. Einige wenige Anbieter bieten auch den Onlinekauf mit fachgerechtem Versand.

Hier empfehlen wir Garnelio*:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Pantherkrabbe im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*