Schwarzer Phantomsalmler

Wenn es die Platzverhältnisse im Aquarium erlauben, sollte ein Trupp Phantomsalmler mindestens 8 bis 10 Tiere umfassen. Es bilden sich dann evtl. Paare, die zusammen schwimmen. Dabei gibt es auch gleichgeschlechtliche Paare.

Wie die meisten Salmler sind Schwarze Phantomsalmler Schwarmfische, auch wenn Männchen leicht territorial sind und kleine Reviere bilden.
Die Männchen stehen relativ fest in ihrem Revier. Sie richten alle Flossen auf und imponieren sich gegenseitig. Die Balz läuft genau so ab.

Schwarzer Phantomsalmler Weibchen
Schwarzer Phantomsalmler Weibchen Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. 3.0 Urheber: Krächz

Manchmal legen sich Phantomsalmler für kurze Zeit schräg, als wenn sie sich etwas anschauen. Es handelt sich dabei um seitliches Imponieren. Dieses Verhalten ist nicht nur bei Salmlern zu beobachten. Wenn mehrere Männchen gehalten werden, ist das seitliche Imponieren häufiger und länger zu sehen.

Je nach Aquarienbesatz sind Phantomsalmler schreckhaft, z. B. wenn sie mit Kupfersalmlern und Nanacaras zusammen gehalten werden.

Schwarze Phantomsalmler leben in der Natur in trüben Gewässern. Deshalb sollte die Beleuchtung nicht zu hell sein. Die Tiere ziehen sich dann unter Umständen in dunklere Ecken zurück. Sie verstecken sich z. B. unter einem Innenfilter und kommen heraus, wenn die Beleuchtung abgeschaltet ist.

In solchen Fällen kann eine dichte Schwimmpflanzendecke zur Abdunklung helfen. Geeignet ist z. B. Schwimmender Hornfarn mit seinen großen Blättern und seinem ausladenden Wurzelgeflecht.

Zur Zucht reicht ein abgedunkeltes 8 Liter Becken mit Laichgitter. Geeignet ist die Gesamthärte 4°, die Karbonathärte 1° und der pH-Wert. Das Becken sollte mit dem Zuchtwasser einige Tage stehen. Dann wird das Zuchtpaar eingesetzt. Das Zuchtpaar kann abends oder morgens eingesetzt werden. Das Paar laicht ab, wenn es in Stimmung ist, meistens in der Dämmerung. Wenn das Paar nach 6 Tagen nicht gelaicht hat, wird das Zuchtpaar wieder herausgefangen. Das Wasser wird mit frischem Wasser ersetzt. Nach einigen Tagen Ruhe wird ein neuer Versuch gestartet.

Angebot
Schwimmender Hornfarn / Ceratopteris pteridoides (cornuta)
WFW wasserflora - Misc.
4,99 EUR - 33% 3,33 EUR

Schwarze Phantomsalmler sind Laichräuber.

Hyphessobrycon megalopterus

Hinweise zur Zucht

Schwarze Phantomsalmler
Schwarze Phantomsalmler Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 3.0 Urheber: Sychriscar 

Damit die Phantomsalmler Laich ansetzen werden die Männchen und Weibchen getrennt und mit Schwarzen Mückenlarven gut gefüttert. Dann wird versucht, die Tiere paarweise zum Ablaichen anzusetzen. Weibchen können unter Umständen an den dickeren Bäuchen erkannt werden. Das Wasser zur Zucht muss weich und leicht sauer sein.

Als Laichsubstrat eignen sich bei Salmlern feinfiedrige Pflanzen, z. B. Hornkraut und Javamoos.

Die Wasserströmung sollte vor allem in kleinen Zuchtbecken nicht zu stark sein.

Das Zuchtbecken wird abgedunkelt, indem z. B. ein Geschirrtuch darüber gehängt wird.

Phantomsalmler laichen auch im Gesellschaftsbecken. Der Laich oder die Jungen werden je nach Besatz aber schnell gefressen. In der Regel werden die Eier schon vom übrigen Schwarm gefressen bevor man die Eier sehen kann.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum Schwarzer Phantomsalmler (Hyphessobrycon megalopterus) » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 1.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schwarzer Phantomsalmler
4 (80%) 13 votes