Partnergrundel

Amblyeleotris Randalli

 

Datenblatt Partnergrundel

Deutscher Name: Partnergrundel, auch Randalls Partnergundel
Wissenschaftlicher Name: Amblyeleotris Randalli
Herkunft: Indo-Pazifik und Rotes Meer
Größe: Körperlänge 10 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 120 cm Breite und 60 cm Breite
Inhalt: ab 350 Liter, Meerwasser-Aquarium
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 28° C
PH: 8,2 – 8,4
GH: ° – ° dH
Verhalten
Bereich: unterer Bereich
Futter: carnivor
Verhalten: scheu, monogam, aggressiv gegen Artgenossen
Anzahl: Einzel, Paarhaltung
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Die Partnergrundel oder Wächtergrundel gehört zur Familie Grundeln. Ihr natürliches Habitat liegt im Indo-Pazifik und Roten Meer in Tiefen von 25 bis 50 m. Dort hält sich das Fisch bevorzugt in Korallenriffen mit klarem Wasser und Korallensand auf.

In der Regel lebt Amblyeleotris randalli in Symbiose mit Alpheidae, einem Knallkrebs in einer Riffhöhle. Die Ernährung besteht überwiegend aus Tieren, die der Knallkrebs im Sand ablegt und aus weiter entfernten Organismen.

Der bodenbewohnende Fisch erreicht eine Körperlänge von etwa 10 cm. Der Körper ist lang und wird zur Schwanzflosse hin schmaler. Die Grundfarbe ist Weiß. Über Kopf und Körper verlaufen sieben schmale orangefarbene Querstreifen. Der erste Streifen verläuft rund um den Kopf auf Höhe des Auges. Über den Körper verteilen sich zahlreiche weißliche glänzende Punkte. Besonders auffallend ist die erste Rückenflosse (Dorsale) mit einem großen schwarzen Fleck: Sie ist höher als die Körperhöhe und wird von 6 Hartstrahlen gehalten.

Der Knallkrebs (Alpheus randalli) ist rot-weiß gefärbt. Er erreicht eine Endgröße von nur 3 cm.

Haltung

Die Partnergrundel geht eine symbiotische Verbindung mit einem Knallkrebs ein. Beide leben zusammen in einer Wohnhöhle in einem Meerwasser-Riff-Aquarium. Die Aufgaben sind aufgeteilt:

  • Die Grundel ist der Wächter des Krebses und warnt diesen bei drohender Gefahr.
  • Außerdem ist sie für die Futterbeschaffung zuständig. Der Krebs ist für die Errichtung und Instandsetzung der Wohnhöhle verantwortlich.
Orig. ATI - 100% reines und natürliches Meerwasser für Meerwasser...*
  • 100% rein natürlich!
  • Labor geprüft & direkt...
  • Direkter Besatz mit Korallen...
sera marin Biotop LED Cube 130 ein 130l Meerwasser Aquarium...*
  • 130 l...
  • 4-Kammer-Innenfilter mit:...
  • Gebogenes Glas geschliffen und...

Der Boden besteht aus etwa 3 bis 4cm hohen, feinen Sand, sodass der Krebs graben kann. Baut er eine Wohnhöhle, befördert er kleines Gestein an die geeignete Stelle.

Auf dem Sand liegen flache Steinaufbauten und einige Stücke Korallenbruch.

Nahrung

Die Nahrung von Partnergrundel und Knallkrebs besteht aus Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Futtergarnelen, Garnelen, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) Flocken- und Frostfutter(große Sorten).

Beide Aquariumbewohner, Partnergrundel und Knallkrebs, ernähren sich vom gleichen Futter. Wobei der Krebs vor allem nachts auf Nahrungssuche geht.

Damit das Futter auch die Grundel bekommt und nicht von Nahrungskonkurrenten gefressen wird, ist eine Rohrfütterung ratsam.

Geschlechterunterschiede

Keine bekannten Geschlechtsunterschiede.

Zucht und Aufzucht

Keine Nachzucht möglich und auch nicht als Nachzucht erhältlich.

Vergesellschaftung

Der friedliche Amblyeleotris randalli passt in ein Gesellschaftsaquarium und zu einem Knallkrebs. Die Art zählt zu den größeren Grundeln und lässt sich gut mit größeren mittelgroßen Fischen vergesellschaftet. Auch eine Paarhaltung ist möglich.

Bei artgerechter Haltung beträgt die Lebenserwartung des Fisches im Aquarium 5 bis 8 Jahre.

0b7d544f49fa4dcc80d890b6f351b8cb

*Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Partnergrundel im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*