Dracula-Grundel

Datenblatt Dracula-Grundel

Deutscher Name: Dracula-Grundel
Wissenschaftlicher Name: Stonogobiops pentafasciata
Herkunft: Nord-West Pazifik bei den japanischen Kashiwajima-Inseln , Äußere Lagunen und Riffe mit grobsandigem Boden, bis in 30m Wassertiefe
Größe: Körperlänge bis 6 cm
Aquarium
Inhalt: ab 400 Liter, Meerwasser-Aquarium
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 27° C
Verhalten
Bereich: unterer Bereich, Bodennähe
Futter: Zooplankton (Artemia), Krill und Mysis, Frost- und Flockenfutter
Verhalten: Nur mit sehr kleinen Fischen vergesellschaften, sonst sehr scheu
Anzahl: Paarweise zusammen mit dem Knallkrebs Alpheus randalli
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Dracula-Grundel im Aquarium
Izuzuki, KitsunemeNBp, CC BY-SA 2.5

Aussehen

Die Dracula-Grundel hat einen lang-gestreckten, im Querschnitt runden Körperbau, der in den Flanken nur leicht abgeflacht ist. Die Körpergrundfarbe ist Weiß, manchmal mit einem leichten Schimmer in Blau. Vom Kopf bis zur Schwanzwurzel hat diese Symbiose-Grundel 5 breite, schwarze Bänder.

Die erste Rückenflosse ist kürzer als die zweite. Allerdings sind die ersten Flossenstrahlen der ersten Rückenflosse – ähnlich wie bei der Lanzen-Symbiosegrundel – fadenförmig verlängert. Die Bauchflossen haben eine weiße Farbe mit einem schwarzen Hinterrand. Die übrigen Flossen siind vollständig durchsichtig.

Die verhältnismäßig großen Augen der Dracula-Grundel stechen hervor. Auch der Kopf und große, unterständige Maul mit seinen dicken Lippen sind allgemeine Zeichen für ein Leben des Fisches am Boden.

Symbiose mit Knall- oder Pistolenkrebs

Auch diese Partner-oder Symbiosegrundel lebt in Gemeinschaft mit einem Knall- oder Pistolenkrebs.  Am besten eignet sich dafür auch im Aquarium die Art Alpheus randalli.  Der Krebs legt im weichen Bodensubstrat eine bis zu 1 m lange Wohnröhre an und legt den Aushub in der näheren Umgebung der Höhlenöffnung ab. Die Dracula-Grundel liegt in der Nähe und hält Wache. Mit ihrer ersten Rückflosse signalisiert sie dem Krebs, „es ist alles in Ordnung, keine Fressfeind in Sicht“. Nähert sich aber ein größerer, räuberischer Fisch, dann erlischt das Signal – die Rückflosse klappt um, so ist der Knallkrebs gewarnt; und Knallkrebs und Grundeln ziehen sich blitzschnell in  die Wohnhöhle zurück.

Geschlechtsunterschiede

Diese Symbiosegrundeln sind nicht sicher zu unterscheiden. Wahrscheinlich sind sie ebenfalls als Hermaphroditen Zwitter – genau wie de Lanzen-Symbiosegrundeln, können also nicht in Männchen und Weibchen unterscheiden werden.

Die Haltung der Dracula-Grundel im Aquarium

Auch diese Grundeln hält man am besten paarweise im Meerwasseraquarium und zwar zusammen mit einem Knallkrebs der Art Alpheus randalli . Der Bodengrund sollte sandig bis fein-kiesig sein und einige Zentimeter hoch sein, damit der Knallkrebs seine lange Wohnröhre in den weichen Boden graben kann.

Die Wassertemperatur solle zwischen 22 und 27oC liegen.

Nahrung

Gefüttert wird mit Zooplankton, Artemia, Mysis und Krill, aber auch Frost- und Flockenfutter wird von den Grundeln nach der Eingewöhnungszeit gern angenommen. In ihrem Heimatgewässer ernährt sie die Dracula-Grundel aber vor allem von Flohkrebsen (Amphipoden).

Die Zucht von Dracula-Grundeln

Über die Einzelheiten zur Fortpflanzung und Aufzucht der Jungfische im Aquarium ist nichts bekannt.

Vergesellschaftung

In einem großen Becken können diese Symbiosegrundeln auch mit kleinen, friedlichen Fischen wie Seepferdchen oder Seenadeln zusammen gehalten werden.

2c509f6ff0fd4b599a2eeb6466387c94
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

DRTA Adventskalender - täglich neue Preise:

Weitere Infos findest du hier:


🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Dracula-Grundel im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: