Maiden-Schläfergrundel

Datenblatt Maiden-Schläfergrundel

Deutscher Name: Maiden-Schläfergrundel
Wissenschaftlicher Name: Valenciennea puellaris
Herkunft: Indo-Pazifik vom Roten Meer  bis zu den südlichsten Inseln Japan und dem Great Barrier Reef Australiens, Außen-Riffe und – Lagunen mit sandig-steinigem Boden in Wassertiefen zwischen 10 bis 30m, im Extrem auch bis 85m Tiefe.
Größe: Körperlänge bis zu 20 cm
Aquarium
Inhalt: ab 500 Liter, Meerwasser-Aquarium
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 26° C
Verhalten
Bereich: unterer Bereich, Bodennähe
Futter: Zooplankton (Artemia), Krill und Mysis, Frost- und Flockenfutter
Verhalten: Friedlich, kann mit anderen Fischen vergesellschaftet werden
Anzahl: Immer paarweise halten
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Grundel-Fibel: Haltung und Zucht von Grundeln im Süß- und...
10 Bewertungen
Maiden-Schläfergrundel im Aquarium
Rickard Zerpe, Maiden goby (Valenciennea puellaris) (29818350068), CC BY 2.0

Die Maiden-Schläfergrundel der Gattung Valenciennea gehört weder zur Familie der Schläfergrundeln (Elotridae), sondern zur Familie der Grundeln (Gobiidae) noch ist sie besonders schläfrig. Im Gegenteil, im Gegensatz zu den Partner- und Symbiosegrundeln gräbt sie ihre Wohnröhre selbst, statt einen Knall-Krebs die Arbeit machen zu lassen!

Aussehen

Die Maiden-Schläfergrundel kann eine Körperlänge von bis zu 20cm erreichen. Sie hat einen lang-gestreckten, eher zigarrenförmig kompakten als schlanken Körper.

Auf hellgrauer Grundfärbung ziehen in regelmäßigen Abständen von der Schwanzwurzel bis zum Kopf große, längliche Flecken in leuchtendem Orangeton. Unterhalb dieser Fleckenreihe, liegt ein horizontal angeordnete, kleine Flecken  – ebenfalls in leuchtendem orange. Ein drittes Band kleiner oranger Flecken verläuft entlang der Rückenlinie. Die großen orangen Flecken der Mittellinie sind teilweise von einem schmalen Rand in leuchtendem Hellblau umsäumt. Weitere hellblaue bis türkisfarbene Striche und Punkte sind auf der unteren Kopfhälfte zu sehen, die sich bis zum Ansatz der Brustflossen hinziehen.

Die Flossen sind mehr oder weniger durchscheinend transparent. Bei den Jungfischen ist der dritte Strahl der Rückenflosse fadenförmig verlängert.

Wie bei den meisten bodenbewohnenden Meeresgrundeln auch, stehen die großen Augen der Maiden-Schläfergrundel hervor und sind oben am Kopf angeordnet. Das Maul ist, ist leicht unterständig und dicke Lippen.

Geschlechtsunterschiede

Männchen und Weibchen der Maiden-Schläfergrundel sind äußerlich nicht zu unterscheiden. Da man diese Grundeln aber unbedingt paarweise im Aquarium halten sollte, wählt man ein Paar aus, welches schon im Händlerbecken zueinander gefunden hat. Diese Grundeln sind monogam und bleiben sich ein Leben lang treu. Daher sollte es dann auch später im eigenem Meerwasseraquarium mit der Partnerschaft klappen und sich bald auch Nachwuchs einstellen.

Die Haltung der Maiden-Schläfergrundel  im Aquarium

Die Maiden-Schläfergrundeln sollten stets paarweise gepflegt werden. Da sie mit bis zu 20 cm Körperlänge recht groß werden, muss auch das Meerwasseraquarium entsprechend groß sein und einen Volumen von 500 Litern oder mehr haben.

Die Maiden-Schläfergrundeln legen Wohnhöhlen an. Deshalb sollte der Bodengrund des Beckens aus einer dicken Sandschicht bestehen, auf der einige größere Steine liegen. Darunter legen die Grundeln dann ihre Höhle an. Ist die Sandschicht nicht dick genug, dann schieben diese Grundeln mit ihrem Maul einen genügend großen Sandhaufen zusammen, in den sie dann ihre Höhle graben können.

Sie gräbt zwar ständig mit ihrem dicklippigem Maul im Sand herum. Aber im Gegensatz zu manch anderen Grundeln steigt damit nicht auf und lässt den Sand dann langsam auf die empfindlichen Korallen rieseln. Daher kann man den Hintergrund des Beckens ohne Bedenken als Riffwand mit lebenden Steinen und Korallen gestalten.

Wird die Maiden-Schläfergrundel aber erschreckt, dann springt sie manchmal aus dem Wasser – wahrscheinlich ein angeborener Reflex, um im Meer räuberischen Fischen zu entkommen. Jedenfalls sollte man das Aquarium vorsichtshalber mit einer Glasscheibe abdecken.

Die Wassertemperatur solle zwischen 22oC und 26oC liegen.

Nahrung

In der Natur siebt die Maiden-Schläfergrundel ständig den Sand nach kleine Bodentieren durch: Flohkrebse und andere Wirbellose, aber auch Fischlaich. Im Aquarium nimmt sie aber auch Zooplankton als Futter an: Artemia, Cyclops, Krill und Mysis, aber auch Lobstereier. Ersatzweise kann sie auch an Frost- und Flockenfutter gewöhnt werden.

Die Zucht von Maiden-Schläfergrundeln

Maiden-Schläfergrundeln leben monogam. Haben sie die Geschlechtsreife erreicht, dann werden sie bald mit der Paarung und Fortpflanzung beginnen. Dann laichen sie alle 2 bis 4 Wochen. Die Bewachung des Geleges übernimmt aber stets nur ein Partner.

Vergesellschaftung

Die Maiden-Schläfergrundel brauchen einer Körpergröße von bis zu 20cm und ihrem steten Bewegungsdrang und dem Graben und Durchsieben des Bodensandes entsprechend viel Platz. Will man sie mit anderen, ebenso friedlichen Fischen vergesellschaften, dann muss das Aquarium deutlich mehr als ein Beckenvolumen von 500 Litern haben. Am besten wählt man als Beifische Arten, die sich in den mittleren und oberen Wasserschichten aufhalten, also keine anderen Grundeln oder sonstige Bodenfische.

Die Maiden-Schläfergrundeln sind einfach zu halten und zu züchten. Daher sind sie auch gut für Einsteiger in die Meerwasseraquaristik geeignet.

15b68fed025f46acbf8467479303b010
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

Weitere Infos findest du hier:


🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Maiden-Schläfergrundel im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: