Randall‘s Partnergrundel

Datenblatt Randall‘s Partnergrundel

Deutscher Name: Randall‘s Partnergrundel
Wissenschaftlicher Name: Amblyeleotris randalli
Herkunft: West-Pazifik von den indonesischen Molukken-Inseln bis zum Great Barrier Reef Australiens, Außenriffe und -Lagunen mit sandigen Böden in ca. 25 bis 50m Wassertiefe
Größe: Körperlänge bis zu 12 cm
Aquarium
Inhalt: ab 350 Liter, Meerwasser-Aquarium
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 28° C, 24° –  27° C
PH: 8,2 – 8,4
Verhalten
Bereich: unterer Bereich, Bodennähe
Futter: Artemia, Krill und Zooplankton, ferner Frost- und, Flockenfutter
Verhalten: In Symbiose mit Knallkrebsen Alpheus bellulus oder A. ochrostiatus, nach anderen Angaben Alpheus rapicida
Anzahl: Paarweise, immer zusammen mit einem Knallkrebs halten
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Randall‘s Partnergrundel im Aquarium
Chika Watanabe, Amblyeleotris randalli, CC BY 2.0

Aussehen

Die bis zu 12 cm große Randall‘s Partnergrundel hat einen lang-gestreckten, im Querschnitt nahezu runden Körperbau. Die Körpergrundfarbe ist weiß bis blass-grau. Vom Kopf bis zum Hinterende des Körpers verlaufen in regelmäßigen Abständen 7 orange-farbene, schmale Querstreifen. Die 1. Rückenflosse ist zwar kürzer  als die 2. Rückenflosse, sie kann aber wie eine Fahne aufgestellt werden. Es sieht aus als hätte diese Rückenflosse an der Basis in der Mitte ein großes Loch – in Wirklichkeit ist es aber nur ein schwarzer Fleck mit einem weißen Saum, der die Signalwirkung der aufgestellten Flosse verstärken soll:

Randall‘s Partnergrundel im Aquarium
DAVID, MoalBoal – panoramio – DAVID (4), CC BY-SA 3.0

Mit der fahnenartig aufgestellten 1. Rückenflosse signalisiert die Randall‘s Partnergrundel dem Knallkrebs (rechts im Hintergrund) „Es ist alles in Ordnung. Kein Feind in Sicht“, und solange bleibt auch der Krebs vor dem Höhleneingang. Foto: DAVID, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported.

Wenn ein räuberischer Fisch in Sichtweite kommt, klappt die Partnergrundel die Rückflosse ein und beide – Grundel und Krebs – verschwinden in ihrer Wohnhöhle.

Die Schwanzflosse hat einen konvexen Rand und ist bei dieser Grundel länger als der Kopf. Auf den beiden Rückenflossen sind weiße Flecken zu erkennen; alle anderen Flossen sind dagegen farblos transparent. Die Bauchflossen sind zu einer gemeinsamen Membran verwachsen und dienen als Saugnapf. So findet die Partnergrund am Riff sicheren Halt auf den Steinen oder Korallen.

Die über ein orange-rotes, über dem Kopf verlaufendes Farbband verbindet optisch die beiden großen Augen miteinander.

Geschlechtsunterschiede

Männchen und Weibchen sind äußerlich nicht voneinander zu unterscheiden.

Die Haltung der Randall‘s Partnergrundel im Aquarium

Auch diese Partnergrundel sollte möglichst paarweise gepflegt werden – vorausgesetzt beide Partner haben sich schon im Händlerbecken kennengelernt und zueinander gefunden. Vor allem aber darf auch der Knallkrebs als Dritter im Bund nicht fehlen. Schließlich übernimmt er ja auch die Aufgabe, die Wohnröhre zu graben und sauber zu halten, während die Grundel mit dem Beobachten der Umgebung und Wachehalten begnügt.

Das Aquarium sollte eine Mindestgröße von 350 Liter bis 400 Liter haben. Als Beckenhintergrund können Lebende Steine zu einer kleinen Riffwand standsicher aufeinandergeschichtet sein. Mittel- und Vordergrund des Aquariums sind von einer einige Zentimeter hohen Schicht aus Sand und Feinkies bedeckt und an einigen Stellen mit flachen Steinen bedeckt. Denn unter diesen Steinen gräbt der Knallkrebs die Wohnröhre in den Sand.

Diese Wächtergrundel sollte einzeln oder möglichst paarweise in einem Meerwasseraquarium ab 400 Liter Fassungsvermögen und einem sandig/fein-kiesigen Bodengrund zusammen mit dem Knallkrebs Alpheus bellulus gehalten werden.

Das Aquarium wird auf eine Wassertemperatur möglichst zwischen 24oC und 27oC eingestellt.

Nahrung

Gefüttert wird mit ausgewachsenen Salinenkrebschen (Artemia), Schwebegarnelen (Mysis), Zooplankton, ersatzweise auch Frost- und Flockenfutter. Sind noch andere, größere Fischarten im Aquarium, dann sollten die Grundeln direkt mit Hilfe einer langen Pipette oder einem Futterrohr mit dem Futter versorgt werden. Sonst schnappen die anderen Fische ihnen die Nahrungshappen weg.

Die Zucht der Randall‘s Partnergrundel

Zur Fortpflanzung im Meer und zur Nachzucht im Meerwasseraquarium der Randall‘s Partnergrundel ist nichts bekannt.

61cbc4f6c4c94971ae724d3eacf06b4c
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

DRTA Adventskalender - täglich neue Preise:

Weitere Infos findest du hier:


Schreibe einen Kommentar