Liniendornwelse

Platydoras costatus

Datenblatt Liniendornwelse

Deutscher Name: Liniendornwelse
Wissenschaftlicher Name: Platydoras costatus
Herkunft: nördliches Südamerika im Amazonasgebiet bis Peru
Größe: Körperlänge 20 cm – 25 cm, maximal 30 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 150 cm Breite und ab 50 cm Breite
Inhalt: ab 400 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 24°- 28° C
PH: 6 – 7,5
GH: 2° – 19° dH
Verhalten
Bereich: unterer Bereich, Bodennähe
Futter: Trockenfutter, Futtertabletten, Fostfutter, Lebendfutter
Verhalten: friedlich, scheu, nachtaktiv
Anzahl: kleine Gruppe, mindestens 5 Tiere
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Liniendornwelse im Aquarium
Piotr Kuczynski, Platydoras costatus 1 (Piotr Kuczynski), CC BY-SA 3.0

Liniendornwelse, Platydoras costatus, werden auch Schokoladendornwelse genannt. Sie stammen aus dem Amazonastiefland aus dem Rio Paraquay, dem Rio Parana, und oft aus kleinen, sehr warmen und ziemlich verunreinigten Seen.

platydorascostatus04 tn
Platydoras costatus  Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 3.0 Urheber: Piotr Kuczynski 

In der Natur werden sie bis 36 Zentimeter groß. Auch im Aquarium wachsen sie schon in den ersten drei Jahren auf 20 Zentimeter Größe und werden mindestens 25 Zentimeter lang. Das Aquarium sollte eine Bodenfläche von mindestens 150×50 Zentimetern haben. Der Boden sollte weich sein, weil die Tiere sich tagsüber bis zu den Augen eingraben.

Blumentöpfe und Kokosnussschalen können als Verstecke dienen. Für jedes Tier sollte mindestens eine Höhle zur Verfügung stehen. Die Höhlen müssen so groß sein, dass die Tiere sich darin herum drehen können. Sonst kommen sie evtl. nicht aus den Höhlen heraus und ersticken darin. Als Höhlen können auch Tonröhren zum Lagern von Weinflaschen verwendet werden, die es z.B. in Baumärkten gibt. Mit einer Flex können sie nach Bedarf längs und quer aufgeschnitten werden. Achteckige Röhren können auch gestapelt werden. Werden mit einer Flex Ritzen und Löcher in die Röhren geschnitten, können darauf Javafarn, Zwergspeerblätter etc. fest wachsen. Einige Tiere graben sich ihre Höhlen auch selbst, z.B. unter Wurzeln.

Liniendornwelse sollten in einer Gruppe mindestens mit 4 Tieren gehalten werden, weil sie gerne Körperkontakt mit Artgenossen haben. Sie können knurrende bzw. quakende Laute abgeben und werden deshalb Kwi-kwi genannt. Manchmal knurren sie, wenn sie aus dem Wasser geholt werden. Es knurren scheinbar nicht alle Tiere.

Sie sind in der Regel friedlich und ausgesprochen nachtaktiv. Wenn der eine oder andere Wels “aggressiv” auftritt, liegt das vermutlich an falschen Haltungsbedingungen, wie zu wenig Artgenossen oder zu kleines Aquarium.

Am Tag sieht man Liniendornwelse höchstens bei der Fütterung. Es kann aber passieren, dass sie nachts einen Neon, der in Bodennähe ruht, mit ihrem großen Maul versehentlich einsaugen. Nach einem Bericht wurde auch ein Panzerwels gefressen.

Bei Gefahr wird aus Brustflossenstacheln eine milchigweiße Flüssigkeit abgegeben. Ob diese Flüssigkeit giftig ist, ist unklar. In mindestens einem Fall starben auf unerklärliche Art, allerdings im Abstand von 2 Jahren, eine Schmerle und zwei Antennenwelse, die sich mit den Liniendornwelsen um Höhlen stritten. In mehreren anderen Fällen, lebten Liniendornwelse mit Antennenwelsen anderen Welsen problemlos zusammen, auch starken Besatz. Eine Aqurianerin wurde mit dem Stachel in die Hand gestochen. Die Hand schwoll für einen Tag leicht an.

platydorascostatus05 tn
Platydoras costatus  Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 3.0 Urheber: Piotr Kuczynski 

Wegen der Stacheln sollte beim Fangen kein Netz verwendet werden.

An die Wasserwerte werden keine besonderen Ansprüche gestellt. Die Temperatur kann 20 bis 32°C betragen.

Liniendornwelse fressen in der Natur vermutlich bevorzugt Aas. Im Aquarium sind sie Allesfresser. Sie suchen das ganze Aquarium nach Futter ab. Bevorzugt wird lebend- und Frostfutter gefressen. Sie gehen nicht an Algen. Pflanzen werden nicht gefressen. Futtertabletten mit Pflanzenanteil werden gefressen. Einige Tiere fressen z.B. Erbsen, ansonsten wird frisches Grünfutter nicht genommen.

Sie neigen dazu so viel zu fressen, dass sie fast wie Kugelfische aussehen und scheinbar zu Platzen drohen. Ein 20 Zentimeter großer Liniendornwels frisst locker 8 Futtertabletten.

Geschlechtsunterschiede sind nicht bekannt. Nachzuchterfolge sind nicht bekannt.

Liniendornwelse können mit Malawiseecichliden vergesellschaftet werden.

f66b1ce618ca4eab9cbf1bd12f2e0bf6

3 Kommentare

  1. Hallo,
    falls es von Interesse ist: Ich halte seit 25 Jahren 2 Liniendornenwelse. Dabei handelt es sich um ein unbeheizetes Aquarium, 200 Liter, dass im Wohnzimmer steht (also kein kalter Keller). Allerdings gab es schon Situationen, wo aufgrund einer zeitweisen sehr kalten Raumtemperatur, auch die Wassertemperatur auf 16 Grad gesunken ist. Die Tiere haben das problemlos überstanden. Sie teilen sich schon ihr ganzes Leben eine große Höhle, obwohl andere Höhlen/Verstecke vorhanden sind. Ich füttere recht sparsam (ein bisschen Flockenfutter für die anderen Fische und meistens 3 -4 Futtertabletten). Die Futtertabletten müssen sie sich auch noch mit 2 (ebenfalls 25 Jahre alten) Antennenwelsen teilen. Ich war daher überrascht, als ich hier las, dass ein Wels bis zu 8 Tabletten fressen kann. Soviel haben die beiden in ihrem ganzen Leben noch nicht bekommen und sehen trotzdem recht rund aus. 😉
    Vielleicht waren die Angaben ja hilfreich.
    Viele Grüße und weiterhin gutes Gelingen mit dieser tollen Seite!

  2. Hallo Ramona
    Ich habe einen Liniendornwels übernommen, ca 10 J. Die vorbesitzerin hat “Günni” 2x im Monat mit einer Tablette gefüttert, wie ich das so lese, ist das wohl ein bisschen wenig, klar frisst er auch das übrige Flockenfutter am Boden

  3. Also ich halte eine 4er Gruppe von unterschiedlicher Größe auf 1,5 mal 50 cm. Otto mein größter und liebster. ist überhaupt nicht scheu genauso wie die anderen. er ist gute 32cm lang und frisst auch seine 20 futter Tabletten 3 mal die woche ohne dick zu werden. er hat mir noch nie auch nur eine Garnele gefressen genauso wie seine Kollegen. Es sind sehr tolle Tiere die aber da sie nachts auch sehr aktiv sind viel platz brauchen. Otto hat sein Leben bis er bei mir war alleine verbracht und musste erst mal damit klar kommen das er nicht mehr alleine ist. Heute schwimmen alle 4 zusammen rum und schlafen an den gleichen Stellen.

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Liniendornwelsen » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*