L204 Welse

Panaque spec. „Peru“,

L 204, Panaque spec. „Peru“, stammen aus dem oberen Ucayali in Peru. Sie haben feine, gelbe Querlinien auf anthrazitfarbenem Grund. Die Flossen haben breite, scharfe Bänder. Bei älteren, größeren Tieren verliert sich das scharfe Linienmuster und wird verwaschener und unansehnlicher. Vor allem bei den Männchen. Trotzdem sind es sehr schöne Tiere. Wenn sie größer werden, bekommen sie schöne, sehr lang ausgezogene Schwanzflossen.

Sie können ca.20 Zentimeter groß werden. Damit gehören sie zu den eher klein bleibenden Panaque-Arten. Sie wachsen recht langsam, trotzdem sollte das Aquarium mindestens 100 Zentimeter lang sein.

Männchen haben einen längeren Schwanzstiel, der aber niedriger ist. Der Kopf ist bei Männchen niedriger.

L 204 sind recht einfach zu halten. Weiches und saueres Wasser ist vorteilhaft. Die Ansprüche sind aber nicht sehr hoch. Das Wasser darf auch nicht zu weich und sauer sein. Karbonathärte 4 bis 6, Gesamthärte 5 bis 10 und ein pH-Wert zwischen 6,5 und 7,2 sind geeignet. Temperaturen um 25° bis 27° werden gut vertragen.

Angebot
Hobby 41470 Scaper Root 1, 29 x 14 x 23 cm
14 Bewertungen
Hobby 41470 Scaper Root 1, 29 x 14 x 23 cm
  • Filigrane künstliche Wurzel
  • 29x14x23 cm
  • Besonders naturnah

Sie brauchen genug Rückzugsmöglichkeiten, um anderen Fischen auch mal aus dem Weg zu gehen. Einzeln gehaltene Tiere scheinen meistens friedlich zu sein. Zu dritt gehaltene Tiere waren untereinander und zu anderen Welsen, L 134, recht aggressiv. In einem anderen Fall wurden L 204 nur aggressiv, wenn ihre Reviergrenzen von Artgenossen überschritten wurden.

Wie alle Panaque brauchen L 204 unbedingt Holzwurzeln. Sie sind ausgesprochene Raspler. Dadurch produzieren sie auch eine Menge Dreck im Becken. Allerdings kein Dreck, der das Wasser stark belastet, sondern optischer Dreck. Deshalb sollte ausreichend gefiltert werden. Strömung und Dekoration sollten so eingerichtet werden, dass sich die Raspeln nicht gerade dort ansammeln, wo man sie am besten sehen kann.

L 204 sind nachtaktiv, kommen zur Fütterung aber schon mal aus ihren Verstecken.

Gefressen wird fast alles, z. B. Gemüse, Frost- und Tablettenfutter. Sie sind keine ausgeprägten Pflanzenfresser, fressen aber die oberste Schicht der Blätter beim Abraspeln von Algen ab.

Die Weibchen legen Eier.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu L204 Welsen » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 28.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

L204 Welse
4 (80%) 4 votes