Kobaltorangebarsch

Datenblatt Kobaltorangebarsch

Deutscher Name: Kobaltorangebarsch
Wissenschaftlicher Name: Melanochromis johannii
Herkunft: Ostteil des Malawisees (Ostafrika)
Größe: Körperlänge 8 cm – 12 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 100 cm Breite und ab 50 cm Breite
Inhalt: ab 300 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 24°- 26° C
PH: 7,5 – 8,5
GH: 5° – 15° dH
Verhalten
Bereich: unteres Drittel
Futter: Frost- und Lebendfutter, Algen, Flockenfutter
Verhalten: sozial, agil, Vergesellschaftung möglich
Anzahl: gleichgeschlechtliche Gruppe oder Harem, nicht einzeln
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Kobaltorangebarsch im Aquarium
Stacnbake, Melanochromis johanni Male, CC BY 3.0

Der Kobaltorangebarsch „Melanochromis johannii“ gehört zur Familie der Malawicichliden und ist ein farbenprächtiger Süßwasserfisch, der in der Natur nur im ostafrikanischen Malawisee vorkommt. In der Aquaristik ist er durch seine schöne Färbung sehr beliebt. Der Fisch gehört zu den Felsenbrütern, die an den Fels- und Geröllzonen der oberen Wasserschicht leben und die Pflanzen und Kleinstlebewesen an den Steinen abweiden.

Haltung

Im Aquarium sollte neben Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten für unterlegene Tiere genügend Schwimmraum vorhanden sein, mit großzügigen Höhlenverstecken und einem Sandboden fühlen sich die Tiere meistens schnell sehr wohl. Zwischen zahlreichen Steinen mit glatter Oberfläche können die Fische ihr Revier ausrichten und ihren Nahrungsgewohnheiten, an den Steinen zu weiden, nachkommen.

Bei richtiger Pflege und guten Aquariumsverhältnissen können die Kobaltorangebarsche zehn und mehr Jahre alt werden.

Geschlechtsunterschiede

Beim „Melanochromis johannii“ unterscheiden sich die Weibchen und Männchen deutlich. Die Weibchen fallen durch eine leuchtend orange Färbung auf, daher auch der deutsche Name, die Männchen hingegen sind blau gefärbt mit zwei horizontalen weißen Streifen auf schwarzem Grund und besitzen eine Rückenflosse mit weißem Saum. Außerdem sind die Männchen meist größer.

Zucht

Die Nachzucht von Kobaltorangebarschen im Aquarium gelingt relativ einfach. Die Fische sind Maulbrüter, nach dem Ablaichen verbleiben die 30 bis 40 Eier ungefähr vier Wochen im Maul des Weibchens. Nach dem Entlassen aus dem Maul betreibt das Weibchen die Brutpflege etwa noch eine Woche, danach sind die Jungfische auf sich allein gestellt.

Im Aquarium sollte das Weibchen, wenn es die Eier aufgenommen hat, nach ca. zwei Wochen in ein Aufzuchtbecken gesetzt werden. Wenn die Jungen aus dem Maul entlassen sind, sollte das Weibchen aus dem Becken herausgefangen werden, die Jungen können mit frischen Artemia oder notfalls kleingeriebenem Trockenfutter gefüttert werden.

Vergesellschaftung

Die Fische können in kleineren Gruppen von einem Männchen und drei bis vier Weibchen oder gleichgeschlechtlichen Gruppen gehalten werden. Wenn Kobaltorangebarsche nachgekauft und in den Besatz eingefügt werden, gliedern sich diese grundsätzlich gut in den Schwarm ein, sollten jedoch anfangs beobachtet werden.

Die sozialen, friedlichen Schwarmfische sind agil und zeigen im Alter möglicherweise ein territoriales Verhalten (Männchen). Deshalb sollten sie besser mit anderen wehrhaften Fischen zusammen gehalten werden. Grundsätzlich birgt die Vergesellschaftung kein größeres Problem, diese ist mit anderen robusteren, limnivoren Arten möglich. Hier sollte es zu keiner Vermischung von Arten kommen.

Sonstige Fragen

Was braucht man für ein Malawibecken?

Für ein Süßwasserbecken, das den Gegebenheiten des Malawisees entspricht, braucht man feinen Aquariumsand (verschiedene Farben möglich) für den Bodengrund, am wichtigsten sind Steinaufbauten mit Höhlen und verschiedene Steinhaufen im Becken. Die Rückwand sollte aus den Steinaufbauten bestehen (zu kaufen oder selbst bauen), die Steine verteilt man je nach Besatz, wobei man sich hier auch nachträglich nach dem Verhalten der Fische richten muss.

Außerdem ist die richtige Technik sehr wichtig wie Filter, Beleuchtung, Strömungspumpe, Thermometer und Heizstab. Unabdingbar ist auch die Kontrolle der Wasserparameter, in einem größeren Becken lässt sich die Wasserqualität besser halten. Ungünstige Wasserverhältnisse führen bei den Tieren zum Verblassen der Farben. Man kann Pflanzen dazusetzen, sie spielen aber eine eher untergeordnete Rolle.

Wie kann man einen Kobaltorangebarsch kaufen? (Wie Melanochromis johannii kaufen?)

Bevor man die Fische kauft, sollte man sich den Besatz des Aquariums gut überlegen. Die Tiere sollten in Ansprüchen an Habitat und Futter übereinstimmen, ebenso sollte der Charakter zusammenpassen und die Arten harmonieren.

Hier ist anzumerken, dass heutzutage viel Profit mit Buntbarschen gemacht wird. Man sollte sich den Zoohändler und die angebotenen Tiere sehr genau anschauen. Nachfragen, genau beobachten und gezielt nachhaken ist zu empfehlen. Online gibt es die Fische ebenfalls zu kaufen. Auch hier sollte man sich gute Händler suchen, sich diese empfehlen lassen, da man die Tiere nicht vorher ansehen und aussuchen kann.

158c22bd540142fc9986943dd8ba2535

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum Kobaltorangebarsch im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: