Seekanne

Datenblatt Seekanne

Botanischer Name: Nymphoides peltata
Herkunft: Asien und Europa
Wuchshöhe / Größe 5 bis 15 Zentimeter
Blattfarbe: Grün
Blütenfarbe: Gelb
Verhalten/Besatz
Standort am Teich: Teichufer oder im flachen Bereich des Teiches
Blütezeit: Juni bis August
Lichtanspruch: Sonniger Standort
Winterhart: ja
fertig im Pflanzkorb - Nymphoides peltata - Seekanne, gelb -...
42 Bewertungen
fertig im Pflanzkorb - Nymphoides peltata - Seekanne, gelb -...*
  • Der bereits bepflanzte,...
  • Die einheimische , winterharte...
  • Blütezeit: Juli-September ///...

Für diese und viele weitere Teichpflanzen empfehlen wir:

seekanne
Agnieszka Kwiecień, Nova, Nymphoides peltata Grzybieńczyk wodny 2010-06-20 02, CC BY-SA 4.0

In Deutschland steht die Seekanne unter Naturschutz. Sie wird für die Bepflanzung von Teichen verwendet. Der Name der Pflanze geht auf ihre Blätter zurück, die Seerosenblättern ähnlich sehen.

Anschaffung und Haltung / Pflege

Seekannen gehören zu den pflegeleichten Pflanzenarten. Ihr Nährstoffbedarf ist hoch. Kalkreiches Wasser wird von den Ziergewächsen nicht vertragen.

Im Frühjahr werden die Seekannen gedüngt. Erde für Wasserpflanzen versorgt sie mit Humus und Nährstoffen. Ein nasser bis mooriger Boden ist ein optimaler Lebensraum für die hydrophilen Gewächse. Hier bekommen sie auch im Sommer ausreichend Feuchtigkeit. Wenn die Seekannen zu stark austreiben, ist ein Zurückschneiden empfehlenswert.

Anforderung an den Teich

Der Gartenteich muss in der Sonne stehen. Seine Fläche sollte 5 bis 15 Quadratmeter betragen. Als Standort für die Pflanzen sind das Teichufer oder die Wasseroberfläche geeignet.

Wenn die Seekanne im Teich wachsen soll, wird sie in einen mit Kies beschwerten Blumentopf gepflanzt. Der Kies darf nicht kalkhaltig sein. Eine Wassertiefe von 40 bis 60 Zentimetern ist für die Pflanzen ideal.

Im Teich kommt ihren Blättern eine zweckmäßige Funktion zu: An heißen Tagen bedecken sie die Wasseroberfläche wie ein Sonnenschirm. Auf diese Weise wirken die Pflanzen einer Überwärmung des Teiches entgegen. Die Algenbildung wird eingedämmt und das Wasser wird mit Sauerstoff angereichert. Von der Wasserqualität profitieren Teichbewohner wie Fische, Frösche oder Insekten.

Vermehrung

Die mehrjährigen Gewächse bilden Kapseln, in denen Samen enthalten sind. Wenn sich die Kapseln öffnen, fallen die Samen auf die Erde. Diese Form der Vermehrung heißt Selbstaussaat. In den Frühjahrsmonaten kann man die Pflanzen teilen und neu auspflanzen.

Überwinterung

Seekannen sind winterhart. In der kalten Jahreszeit werden sie von ihren Wurzeln ernährt. Die Überwinterung findet unter Wasser statt, wo höhere Temperaturen vorherrschen. Im Winter verlieren die Pflanzen ihre Blätter. Ab März bilden sie neues Laub.

Fische für den Gartenteich: Teichfische von A - Z inklusive saisonalen Zierfischen*
- Teichfische artgerecht halten✅
- Kois und Goldfische✅
- Ganzjährige Zierfische für den Gartenteich✅
- Teichfische richtig schützen✅
- eBook/Taschenbuch/Hardcover verfügbar📚

Sonstige Fragen

Welche Krankheiten können Seekannen bekommen?

Pflanzenkrankheiten kommen bei Seekannen selten vor. Wenn ihre Blätter von Blattläusen befallen sind, werden sie unter fließendem Wasser abgespült. Einzelne Blätter werden entfernt. Diesen Vorgang führt man eine Woche lang täglich durch.

Ist die Zucht kompliziert?

Der Schwierigkeitsgrad ist einfach. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt.

Wird ein spezieller Dünger benötigt?

Im Frühjahr verabreicht man den Gewächsen einen Dünger für Wasserpflanzen

Sind die Pflanzen giftig?

Seekannen sind ungiftige Zierpflanzen.

Welchen pH-Wert vertragen Seekannen am besten?

Der Boden sollte einen neutralen pH-Wert haben.

Für diese und viele weitere Teichpflanzen empfehlen wir:

c725bfb84f404514bd626d6ea46e467e
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

Weitere Infos findest du hier:


🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Seekanne als Teichpflanze » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: