Adolfos Panzerwels

Datenblatt Adolfos Panzerwels

Deutscher Name: Adolfos Panzerwels
Wissenschaftlicher Name: Corydoras adolfoi
Herkunft: Südamerika
Größe: Körperlänge 5 cm – 6 cm 
Aquarium
Länge: Länge ab 60 cm Breite und ab 35 cm Breite
Inhalt: 60 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 23°C – 27°C
PH: 5,5 – 7,5
GH: 2° – 12° dH
Verhalten
Bereich: unterer Bereich
Futter: feines Lebend-, Frost- und Trockenfutter
Verhalten: friedlich, gesellig
Anzahl: Gruppe, ab 5 Tieren
Schwierigkeitsgrad: normal

Herkunft

Die Heimat vom Adolfos Panzerwels (Corydoras adolfoi) ist Südamerika. Dort halten sich die Fische bevorzugt im Oberlauf auf sandigen Gewässerbereichen des Rio Negro auf.

Aussehen

Adolfos Panzerwels
Corydoras adolfoi – Adolfos Panzerwels – Image 1 | © Fishtopia GmbH

Die Wels-Art gehört zur Familie Panzer- und Schwielenwelse (Callichthyidae) und zur Unterfamilie der Panzerwelse (Corydoradinae). Ihren Namen bekamen sie aufgrund der vor Fressfeinden schützenden Panzerung aus Knochenplatten. Die Körperform verläuft gerade und Rückenpartie ist leicht gebogen, weshalb sie sich gut an den Boden anpassen können. Das Maul befindet sich weit vorne an der Schnauze, ist unterständig und mit Barteln bestückt.

Die Färbung reicht von Hellgrau bis Beige. Wichtiges Merkmal ist ein breiter schwarzer Streifen, der von der Rückenflosse über den oberen Rücken bis zum Ansatz der Schwanzflosse verläuft. Ebenso markant ist das schwarze Band, welches senkrecht über das Auge bis zum Kiemendeckel verläuft. Dazu sitzt ein orangefarbener bis roter Fleck vor der Rückenflosse.

Haltung

Adolfos Panzerwels sind Schwarmfische und sollten keinesfalls alleine gehalten werden. Für ein zufriedenes Leben im Aquarium brauchen sie einen Verband aus mindestens fünf Artgenossen.

Die Einrichtung benötigt eine gute Struktur. Im vorderen Bereich befinden sich Freiflächen und im hinteren Bereich wächst eine üppige Bepflanzung. Fest liegende Steine, Kokusschalen und Moorkienwurzeln bieten den Panzerwelsen ausreichend Rückzugsplätze. Von hier aus können sie in Ruhe das Treiben im Becken beobachten.

Der optimale Bodengrund besteht aus Zentimeter hohem sehr feinem Sand. In diesem können die Welse gründeln, ohne ihre empfindlichen Barteln zu verletzen. Eine leichte Strömung im Aquarium und saures sowie weiches Wasser bilden einen Teil vom natürlichen Habitat nach.

Nahrung

Die richtige Nahrung setzt sich aus abwechslungsreichem feinen Lebend-, Frost- und Trockenfutter zusammen. Diese nimmt der Wels mit seinem Saugmaul von Steinen und anderer Bodendeko ab.

Geschlechtsunterschiede

Geschlechtsunterschiede sind wenn überhaupt, erst bei den erwachsenen Panzerwelsen zu sehen. Das weibliche Exemplar besitzt einen etwas größeren und fülligeren Körperbau als das männliche.

Zucht

Die Aufzucht vom Adolfos Panzerwels gilt als sehr anspruchsvoll und gehört in erfahrene Hände! Bei ungenauer Vorgehensweise werden die Jungtiere rasch krank und versterben.

Für ein erfolgreiches Ergebnis ist die richtige Wasserqualität (sehr sauer)und Temperatur dedeutend. Eine Futtergabe aus beispielsweise Mückenlarven fördern die Fortpflanzung des Weibchens. Dieses kann mehrmals im Jahr laichen. Dabei heftet sie jeweils nur wenige Eier an eine Pflanze oder an eine spezielle Laichvorrichtung.

Nach 4 bis 5 Tagen schlüpfen die Nachkommen. Nachdem der Dottersack aufgebraucht ist, können sie Staubfutter bekommen. Die Jungtiere wachsen sehr langsam.

Vergesellschaftung

Adolfos Panzerwels lassen sich gut mit Artgenossen und anderen Fischen wie Salmler vergesellschaften. Auch Muscheln und Garnelen passen ins Becken.

Bei artgerechter Haltung kann die Wels-Art ein Lebensalter von 9 Jahren erreichen.

0b5885a57b1748f0b4fcb7c680c4845a

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

2 Gedanken zu „Adolfos Panzerwels“

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum Adolfos Panzerwels im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: