Allgemeines über Adolfos Panzerwels

Corydoras adolfoi
Corydoras adolfoi Foto: Natalie Kich

Corydoras adolfoi sehen sehr ähnlich aus, wie Corydoras duplicareus. Evtl. handelt es sich um nicht um 2 unterschiedliche Arten, sondern um unterschiedliche Populationen bzw. Varianten einer Art.

C. adolfoi scheinen kleiner und schlanker zu sein, als die als C. duplicareus verkauften Tiere. Als Unterscheidungsmerkmal wird häufig die Breite des schwarzen Rückenbalkens genannt. Bei C. adolfoi ist das Band schmaler und läuft vor der Schwanzwurzel auf Null aus. Bei C. duplicareus ist das Band breiter und geht bis zur Höhe der Wirbelsäule. Bei einzelnen Tieren kann das Band an der Schwanzwurzel bis unten gehen.
Corydoras duplicareus lassen sich angeblich leichter züchten ´.

Allerdings sind all die Unterschiede fließend und stellen kein eindeutiges Kriterium dar.

Corydoras adolfoi gehören zu den Panzerwelsarten, die sehr scheu sind. Sie fühlen sich erst dann wohl, wenn sie in einem flachen Becken bei hoher Strömung leben. Pflanzen und Verstecke sollten vorhanden sein. Der Boden sollte dunkel sein.

Für Haltung und Zucht sind 25 bis 26°C geeignet. Kurze Zeit werden auch 22°C toleriert. 24°C sind für die Haltung auch noch geeignet.

Nach einem Bericht über Corydoras duplicareus hockten die Tiere im Gesellschaftsbecken eher teilnahmslos unter den Pflanzen. In einem flachen, stark durchströmten Becken schwammen sie hin und her, kämpften freiwillig mit der Strömung und legten Eier.

Corydoras-Fibel - Alles rund um Panzerwelse
8 Bewertungen
Corydoras-Fibel - Alles rund um Panzerwelse
- Alle Infos ✚ Eckdaten in einem Buch ✅
- Inkl. reichlicher Bebilderung ✅
- Für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet ✅
- Das ultimative Standardwerk für Panzerwelse ✅
Corydoras adolfoi
Corydoras adolfoi Foto: Natalie Kich

Wie C. aeneus sind C. adolfoi beim Laichen sehr heftig und stürmisch. Die Bepflanzung muss gut verwurzelt sein, sonst gärtnern die Fische beim Ablaichen alles um.

Die Tiere laichen mit kleineren Auszeiten von ein bis zwei Wochen regelmäßig über das ganze Jahr verteilt. Saisonale Einflüsse sind nicht bekannt. Einflüsse wie Tiefdruckgebiete und/oder kühlere Wasserwechsel regen auch immer wieder zum Ablaichen an.

Von den Jungfischen sterben übermäßig viele an Stressfaktoren, wenn man nicht aufpasst. Weil die Jungfische einen höheren Sauerstoffbedarf haben, sollte die Temperatur für die Aufzucht nicht über 26°C liegen.

2 Kommentare

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum Corydoras Adolfoi » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 18.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Adolfos Panzerwels
4 (80%) 5 vote[s]