Irischer Wolfshund

Datenblatt Irischer Wolfshund

Größe: Weibchen mindestens 71 cm/Männchen mindestens 79 cm
Lebenserwartung: sieben bis zwölf Jahre
Felllänge: kurz bis mittellang
Fellstruktur: drahtig
Geeignet als: Familienhund
Verhalten: eigensinnig, intelligent, gutmütig, agil
Kinderfreundlich: ja

Irischer-wolfshund
Ralf Roletschek, Irischer-wolfshund-2001-3, CC BY-SA 3.0

Der Irische Wolfshund ist ein zotteliger Familienfreund. Außerdem ist der sanfte Riese ein beliebter Begleiter, weil er anfängertauglich ist und keinen Hang zu Aggressionen hat.

Rassemerkmale und äußeres Erscheinungsbild

Der Irische Wolfshund imponiert mit seiner Erscheinung und gehört zu den größten Hunderassen auf der Welt. Hündinnen werden mindestens 71 cm und Rüden mindestens 79 cm groß.

Das Mindestgewicht von 40,5 kg bei den Weibchen und 54,5 kg bei den Männchen unterstreicht die beachtliche Statur.

Trotz dieser beeindruckenden Werte zeugt der anmutige Vierbeiner nicht von Plumpheit oder Schwere, sondern von immenser Muskelkraft.

Irische Wolfshunde haben eine dunkle Augenfarbe und greyhoundartige Rosenohren.

Das Fell ist kurz oder mittellang mit einer drahtigen Haarstruktur. Im Bereich des Kopfes und der Läufe ist das Fell besonders rau.

Laut Rassestandard der FCI (Fédération Cynologique Internationale) ist der Irische Wolfshund in den Farben Gestromt, Grau, Rot, Schwarz, Weiß, Gelb und Braun anerkannt.

Wesen und Charakter

Der Irische Wolfshund ist sanftmütig, geduldig und liebevoll. Aufgrund dieser Wesenszüge und seiner Verträglichkeit mit Kindern, ist er der ideale Familienhund.

Der sanfte Riese eignet sich nicht für die Zwingerhaltung, da er stets in sozialem Austausch zu seinen Bezugspersonen stehen will.

Aufgrund der Körpergröße kann es sein, dass sich der Irische Wolfshund beim Kuscheln und Toben mit kleinen Hunden und Kindern etwas ungeschickt verhält. Hier benötigt er den wachsamen Blick seines Halters und im Bedarfsfall Korrektur.

Außerdem hat der Windhund eine Jagdvergangenheit, weshalb er auch heute noch stark auf Bewegungsreize reagiert. Der Mensch muss also sorgsam abwägen, wo und ob er seinen Begleiter in den Freilauf lassen kann.

irish wolfhound
Canarian, Irish Wolfhound brindle 1, CC BY-SA 4.0

Herkunft und Geschichte der Rasse

Die Entstehungsgeschichte des Irischen Wolfshundes ist wahrscheinlich auf das Jahr 7.000 v. Chr. zurückzuführen. Zu dieser Zeit wurde er bereits als Jagdgehilfe eingesetzt.

Ab dem Jahre 391 ist die Existenz der Hunde textuell belegt. Während sie damals Bären, Wölfe und Löwen jagten, haben sie bis zum heutigen Tage einen enormen Wandel durchgemacht.

Der einstige Adelshund hat sich zu einem echten Familienmitglied etabliert. Und das, obwohl die Rasse im 17. Jahrhundert in ihrem Herkunftsland Irland beinahe ausgestorben war.

1861 wurden Maßnahmen zum Erhalt der irischen Hunde eingeführt. Ab 1885 gründete sich der Irish Wolfhound Club, der einen Standard erstellte und ein organisiertes Zuchtverfahren erschuf.

Ernährung

Die Entwicklung und Lebenserwartung des Irischen Wolfshundes hängt entscheidend von seinem Futter ab.

Der Vierbeiner profitiert am meisten von einem Futtermittel, dass getreidefrei, fleischlastig und naturbelassen ist.

Künstliche Konservierungsstoffe, industriell hergestellte Farbstoffe und Aromen sowie Fisch- und Fleischmehl sollte nicht darin enthalten sein.

Bellfor Futterset für Irischer Wolfshund Getreidefreies Trockenfutter...*
  • Die neue Formel auf der Basis...
  • Bellfor Immun Pulver eignet...
  • Die Hirsch Lungenwürfel...

Pflege

Ob der Hund ein hohes Lebensalter erreicht, hängt unter anderem von der Pflege ab. Der Hundehalter sollte also eine Kontrollroutine in seinen Alltag etablieren.

Dazu gehört auch, dass der Mensch seinen Vierbeiner regelmäßig auf Flöhe, Zecken, Veränderungen an den Augen, dem Mund und den Zähnen untersucht.

Obwohl der Irische Wolfshund Unterwolle hat, ist das Fell sehr pflegeleicht. Das gelegentliche Bürsten reicht aus, um Verfilzungen zu verhindern und grobe Verunreinigungen zu entfernen.

Gesundheit und rassebedingte Krankheiten

Der Irische Wolfshund zählt insgesamt zu den robusten Rassen, bei denen es keine spezifischen Anfälligkeiten gibt.

Aufgrund der Körpergröße besteht aber ein erhöhtes Risiko für Magendrehungen und Probleme mit der Gelenkentwicklung und dem Knochenbau.

Um eine Fehlstellung der Gelenke zu verhindern, ist es ratsam, dass der Hund Nahrungsergänzungsmittel für ein gesundes Knochenwachstum bekommt. Außerdem sollte er wenig springen und keine Treppen gehen.

Bei Welpen aus der seriösen Zucht ist die Wahrscheinlichkeit für Gelenkerkrankungen gering. Doch trotz bester Gesundheit werden die Irischen Wolfshunde nur maximal 12 Jahre alt.

Irish_Wolfhound_Puppy_taking_a_nap
Paul Plummer from Purcellville, USA, Irish Wolfhound Puppy taking a nap, CC BY 2.0

Sonstige Fragen/Nutzerfragen

Was kostet ein Irischer Wolfshund? Für reinrassige und gesunde Hunde aus seriöser Zucht fallen Preise von bis zu 2.200 Euro an.

Wo kann man einen Irischen Wolfshund kaufen?

Der VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) führt in seinem Onlineverzeichnis aktuell 36 deutsche Züchter inklusive der Wohnadresse auf.

Ist der Irische Wolfshund ein Anfängerhund?

Irische Wolfshunde lassen sich gut von Anfängern erziehen. Ein weiterer Vorteil für unerfahrene Hundehalter ist die Tatsache, dass die meisten Rassevertreter freundlich, ruhig und ausgeglichen sind.

Ist der Irische Wolfshund gefährlich?

Irische Wolfshunde haben keinen Schutztrieb und neigen nicht zur Aggression.

910ab8d0f8d347599bf9386a23042b3c
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

? Fragen, Anregungen und Berichte zum Irischen Wolfshund » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: