Hamsterlaufrad

Hamsterlaufrad
© JackF ID471783801 stock.adobe.com

Hamster haben ein großes, instinktives Bedürfnis, zu laufen und sich zu bewegen. In freier Wildbahn legen sie Strecken von ungefähr 15 km zurück – in einer Nacht. Dabei unternehmen sie gerne kurze Sprints.
Um diese Bedürfnisse dem Tier zu erfüllen, ist ein Laufrad ideal.
So gehört ein Laufrad zwingend zur Grundausstattung eines artgerechten Geheges für Hamster.

Achtung: Laufräder sind wichtig für den Hamster. Sie ersetzen jedoch kein artgerechtes Hamstergehege! Das Gehege von einem Hamstern muss mindestens einen Quadratmeter groß sein, damit sich das Tier frei bewegen kann.

Der folgende Artikel informiert über die Anforderungen an das Laufrad, die verschiedenen Arten von Laufrädern und Nachteile von diesen.

Anforderungen an das Laufrad

Hamster im Käfig
© kulthiwat ID:143419965 stock.adobe.com

Für ein artgerechtes und sicheres Laufrad muss dieses groß genug sein und aus Holz, Plastik oder Aluminium bestehen.

Die Aufhängung sollte durch schwere Standbeine gegeben sein. Die Lauffläche des Laufrades muss geschlossenen sein und eine Struktur aus einem Naturmaterial (zum Beispiel Kork) aufweisen.

Halter müssen bei dem Kauf eines Laufrades für ihren Hamster auf diese Anforderungen achten, da selbst im Zoofachhandel viele Laufräder nicht artgerecht und/oder zu klein sind.

Die Größe

Das Laufrad sollte mindestens einen Durchmesser von 30 Zentimetern haben. Hamster freuen sich auch über größere Laufräder.

Zu kleine Laufräder können Bandscheibenvorfälle bei Hamstern verursachen, da die Tiere sich in kleinen Laufrädern in der Wirbelsäule verkrümmen, um laufen zu können. Dies verursacht Schmerzen und ist nicht artgerecht.

Das Material

Das Material des Laufrades muss aus Holz, splitterfesten Plastik oder Aluminium bestehen. Jedes Material hat eigene Vor- und Nachteile.

Achtung: Es dürfen auf keinen Fall Laufräder aus Metall (mit Streben, Löchern) verwendet werden, da diese keine geschlossene Lauffläche haben. Hieraus können schwere Beinverletzungen resultieren!

Holz

Angebot
TRIXIE 60922 Holzlaufrad Maße:21 cm (Durchmesser)
4.566 Bewertungen
TRIXIE 60922 Holzlaufrad Maße:21 cm (Durchmesser)*
  • Holz, unbehandelt
  • Besonders leichtgängig und...
  • Geschlossene Lauffläche für...

Holz hat die Vorteile, dass es natürlich ist und dadurch gut in natürliche Gehege passt. Die Hamster können sich an einem Laufrad aus Holz nicht verletzen, selbst wenn sie dieses annagen.
Auch für den Halter hat das Material Vorteile: Das Rad aus Holz läuft leise und ohne Nebengeräusche.

Der Nachteil von Holzlaufrädern ist ihre mangelnde Hygiene: Manche Hamster urinieren in ihr Laufrad, was eine Reinigung von diesem erschwert. Sobald das Laufrad beginnt, nach Urin zu riechen, muss es durch ein Neues ersetzt werden.
Tipp: Um die Lauffläche zumindestens etwas vor dem Urin zu schützen, kann diese mit Bienenwachs lackiert werden. Dieser ist natürlich und feuchtigkeitsabsorbierend.

Plastik

Trixie 61010 Laufrad, Kunststoff, ø 20 cm, farblich sortiert
2.004 Bewertungen
Trixie 61010 Laufrad, Kunststoff, ø 20 cm, farblich sortiert*
  • Die Farbauswahl erfolgt...
  • Schonung der Wirbelsäule...
  • Besonders leichtgängig und...

Wenn das Laufrad aus Plastik besteht, muss dieses absolut splitterfest sein, um den Hamster vor Verletzungen zu schützen. Auch wenn der Nager an dem Laufrad nagt, darf dieses auf keinen Fall splittern. Wenn dieses gegeben ist, ist eine gute Verarbeitung und eine Langlebigkeit des Materials dessen Vorteile.

Weitere Vorteile eines Plastikrades sind eine leichte und hygienische Reinigung von diesem, gerade bei „Laufradpinklern“. Für die Reinigung lassen sich Plastiklaufräder einfach auseinanderbauen.

Nachteile sind eine Verletzungsgefahr bei einer schlechten Verarbeitung des Laufrades und ein hoher Geräuschpegel durch das Plastiklaufrad, da diese oft während der Nutzung quietschen.

Aluminium

Laufräder aus Aluminium vereinbaren alle Vorteile von Rädern aus Plastik und Holz. Dadurch sind sie hygienisch, leicht zu reinigen, splitterfest, geräuschlos und leichtgängig. Aluminiumlaufräder sind besonders langlebig und unzerstörbar.

Ein Nachteil ist der hohe Preis bei der Anschaffung der Räder.

Die Befestigung

Um den Schereneffekt zu vermeiden (das bedeutet, dass der Hamster zwischen der Aufhängung und den Streben eingequetscht wird), darf das Rad immer an nur einer, nämlich der geschlossenen Seite, befestigt werden. Eine Aufhängung des Rades an beiden Seiten ist absolut zu vermeiden!

Noch besser sind Laufräder mit Standbeinen. Hier ist beim Kauf zu achten, dass das Laufrad auf den Standbeinen sicher steht, ohne zu wackeln oder gar umgekippt werden zu können. Am besten sind schwere Holzstandbeine.

Einige Laufräder können auch an der Decke eines Geheges aufgehangen werden, wovon jedoch abgeraten wird. Diese Konstruktion ist häufig wackelig und laut.

Um eine laute Geräuschkulisse für Mensch und Tier zu vermeiden, ist bei dem Kauf des Laufrades auf ein gutes Kugellager zu achten. Hier ist Qualität einem günstigen Preis vorzuziehen, um lange Freude an einem leisen und leicht gängigen Laufrad zu haben.

Die Lauffläche

Die Lauffläche muss komplett geschlossen sein, damit die Hamster nicht mit ihren Pfoten hängen bleiben können.

Auf gar keinen Fall darf ein Laufrad mit Gitterstäben als Lauffläche gekauft werden. Diese können zu schweren Verletzungen und Brüchen bei Hamstern führen, wenn die Tiere zwischen den Gittern hängen bleiben.
Auch das gesamte Laufrad muss an einer Seite komplett verschlossen sein, um den Hamster vor Verletzungen zu schützen.

Die Lauffläche muss eine natürliche Struktur zum Laufen haben. Empfehlenswert ist hier ein Belag aus Kork, da Hamster auf diesem ruhig und gleichmäßig laufen können.

Viele Laufräder für Hamster, die im Handel verfügbar sind, haben auf der Lauffläche aufgeklebte Sprossen. Diese sind nicht zu empfehlen, da der Hamster durch die Sprossen und zu großen Abstände dieser stolpern oder fallen kann. Verletzungen oder blutige Pfoten sind das Resultat.

Wenn sich in dem Laufrad Sprossen befinden, dürfen diese maximal zwei Millimeter hoch und pfotengroß sein. Der Abstand zwischen den Pfoten darf maximal drei Millimeter groß sein. Die Sprossen selber sollten leicht rund gefeilt sein.
Im besten Fall sollten Sprossen oder Stufen im Laufrad vermieden oder durch den Halter entfernt und durch Kork ersetzt werden.

Verschiedene Arten von Laufrädern

Im Handel gibt es verschiedene Arten von Laufrädern von Laufrädern zu kaufen. Empfehlenswert sind Holzlaufräder, Korklaufräder, Plastiklaufräder und Aluminiumlaufräder, sofern sie alle vorgeschriebenen Anforderungen an ein geeignet Rad erfüllen.

Nicht eingesetzt werden dürfen Metalllaufräder.

Holzlaufräder

Holzlaufräder bestehen aus Holz. Sie sind mit einem qualitätsvollen Kugellager leise und leichtgängig bei ihrer Nutzung.

Bei Holzlaufrädern ist bei dem Kauf auf eine gute Qualität zu achten: Manche Laufräder sind aus Sägespänen oder ähnlichem zusammengepresst und können dadurch splittern. Auch Laufräder aus Nadelholz können splittern oder Harz austreten lassen, sodass von ihrer Verwendung abgeraten wird.
Experten empfehlen Laufräder aus Holz der Hersteller Rodipet und Getzoo.
Ein Nachteil der Holzlaufräder ist, dass diese bei urinierenden Hamstern diese zu reinigen sind. Zudem können durch den Urin dunkle Ränder im Laufrad entstehen, auch wenn dieses regelmäßig gesäubert wird.

Korklaufräder

Ø 33 cm Getzoo Premium Korklaufrad (Ø 31,4 cm Innen, Höhe 35-49cm)*
  • abgerundete Kanten
  • sichere und weiche Lauffläche
  • leises und doppeltes...

Korklaufräder sind natürlich und leichtgängig. Durch ihre Lauffläche, die ebenfalls aus Kork besteht, sind sie besonders pfotenschonend und bieten ein weiches und tierfreundliches Laufen.
Dadurch eignen sich Korklaufräder besonders für Hamster, die Probleme mit ihren Beinen oder Pfoten haben.

Eine Reinigung des Korks kann durch ein feuchtes Tuch geschehen. Auch bei diesem Naturmaterial können dunkle Rückstände durch Urin bestehen bleiben.

Plastiklaufräder

Plastiklaufräder lassen sich einfach auseinander bauen und reinigen. Besonders bei Hamstern, die in ihr Laufrad urinieren, sind sie hygienisch.

Mit der Zeit können sich die Plastiklaufräder jedoch abnutzen und dadurch eine unangenehme Geräuschkulisse verursachen (Quietschen, Klappern). Mit einer geeigneten Laufradpflege sind Plastiklaufräder langlebig.

Auf dem Markt gibt es viele Plastiklaufräder, viele erfüllen jedoch nicht die Anforderungen an ein gutes Laufrad und erinnern eher an Kinderspielzeug, als an adäquate Einrichtungsgegenstände eines Hamstergeheges.

Experten empfehlen aus diesen Gründen das Wodent Wheel/Wobust Wheel Laufrad und das Silent Runner Laufrad.

Wichtig: Bei dem Kauf eines Laufrades aus Plastik muss unbedingt darauf geachtet werden, dass dieses aus Hartplastik, splitterfesten und ungiftigem Plastik besteht. Laufräder aus weichem Plastik können splittern und werden von Hamster gerne angenagt. Hierbei kann es zu lebensbedrohlichen Verletzungen (zum Beispiel im Darm) kommen.

Wodent Wheel Laufrad, Wobust Wheel Laufrad

Das Wodent Wheel oder Wobust Wheel Laufrad ist für den Einsatz im Hamstergehege empfehlenswert, da es alle beschriebenen Anforderungen an ein Laufrad erfüllt.

Besondere Vorteile sind die Leichtgängigkeit des Rades, da das Rad sich an die Bewegungen des Hamsters anpasst und sofort stoppt, wenn dieser aufhört zu laufen.

Um diese Leichtgängigkeit lange zu erhalten, benötigt das Wodent Wheel/Wobust Wheel eine besondere Laufradpflege in Form von einem Einfetten der Achsen mit Vaseline.

Das Laufrad ist aus Plastik und kann als solches hierfür leicht gereinigt und auseinandergebaut werden.
Ein Nachteil des Wodent Wheel/Wobust Wheel ist sein unruhiger Stand. Um diesen auszugleichen, eignet sich eine rutschfeste Matte unter dem Laufrad auf einer eigenen Ebene im Käfig. Steht das Laufrad im Einstreu, kann es schnell zugebuddelt werden.

Silent Runner Laufrad

Hamster Leise Laufrad 22,9 cm - Silent Runner Wheel für Hamster,...*
  • ✔ SICHER - Das achsenfreie...
  • ✔ SICHER - Das achsenfreie...
  • ✔ LEISE - Innovative...

Bei dem Silent Runner Laufrad ist der Name Programm: Durch sein hochwertiges Kugellager ist es während der Benutzung leise und angenehm.

Auch dieses Laufrad ist leichtgängig und erfüllt alle Anforderungen. Befestigt wird das Rad auf Metallstandbeinen. Hierfür eignet sich eine eigene Ebene, da auch dieses Laufrad bei einem Stand im Einstreu gerne von den Hamstern zugebuddelt wird.

Die Lauffläche des Hamsterrades besteht aus feinen Rillen, wodurch Hamster angenehm, sicher und gleichmäßig laufen können.

Das Silent Runner Laufrad gibt es in einer normalen Breite (acht Zentimeter) und einer extra weiten Breite (über neun Zentimeter) zu kaufen.

Aluminiumlaufräder

Aluminiumlaufräder sind eher unbekannt auf dem Markt, obwohl sie alle Anforderungen an ein gutes Laufrad erfüllen.

Sie bestehen entweder komplett aus Aluminium oder aus einem Materialmix mit Holz und Aluminium. Die Größe der Laufräder kann beliebig angefertigt werden, auch große Laufräder mit 60 Zentimetern sind käuflich.
Die Laufflächen der Räder sind komplett verschlossen sowie innen und außen für ein angenehmes Laufen abgerundet.

Mit ihrem Preis von ungefähr 100 Euro sind Aluminiumlaufräder teurer, als andere Arten. Dafür sind sie durch ihr Material langlebig und stellen eine einmalige Anschaffung dar.

Metalllaufräder

Metalllaufräder sind durch ihre Aufhängung, Konstruktion und Stufen gesundheitsschädlich und tierschutzwidrig.. Dies sagt auch die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz.

Hamster können sich bei der Benutzung von Metalllaufrädern schwer verletzen. Auch der Schereneffekt (das bedeutet, dass der Hamster zwischen der Aufhängung und den Streben eingequetscht wird) tritt häufig bei diesen Laufrädern aus.
Wichtig:: Metalllaufräder dürfen nicht für Hamster verwendet werden!

Laufteller

Laufteller sind kein Ersatz für ein Laufrad, können aber eine sinnvolle Ergänzung im Gehege darstellen.
Laufteller sind Scheiben, die sich durch ein Kugellager in der Mitte bewegen, wenn der Hamster auf der Scheibe läuft.

Auch bei dem Kauf von Lauftellern sind auf die Einhaltung der beschriebenen Anforderungen von Laufrädern zu achten:
Als zusätzliche Anregung im Hamstergehege sollten sie aus Plastik oder Holz bestehen und einen Durchmesser von 30 Zentimetern haben. Der Belag des Lauftellers muss rutschfest sein. Oft befinden sich auf den Scheiben Rillen, die für einen guten Halt des Hamsters jedoch nicht mehr als 3 Millimeter Abstand zueinander haben sollten.

Nachteile eines Laufrades

Laufräder sind eine wichtige Beschäftigungsmöglichkeit und ein elementarer Ausrüstungsgegenstand im Gehege.

Manche Hamster übertreiben jedoch ihre Nutzung des Laufrades und werden regelrecht süchtig danach. Dieses führt dazu, dass alle anderen lebensnotwendigen Bedürfnisse und normalen Verhaltensweisen wie das Sammeln von Futter, von diesen vernachlässigt werden.

Ursache hierfür ist jedoch nicht die Bereitstellung des Laufrades, sondern Haltungsfehler. Aus diesem Grund sollte das Gehege groß genug sein und zahlreiche andere Beschäftigungsmöglichkeiten als das Laufrad bieten. Beispiele hierfür sind Buddeln von Höhlen durch genügend Einstreu, das Knabbern von Zweigen oder das Sammeln von Futter und Nistmaterial (zum Beispiel durch das Anbieten von Toilettenpapierrollen.

Hamster, die das stereotypische Verhalten des „süchtigen Laufens“ zeigen, sollten zunächst langsam und schonend von dem Laufrad entwöhnt werden. Halter sollten diese Tiere zu anderen Beschäftigungen motivieren. Wenn der Hamster sich über einen längeren Zeitraum mit anderen, normalen Verhaltensweisen für seine Art beschäftigt, kann das Laufrad wieder zurück in das Gehege gestellt werden.

a04dc173b83046b289b1d59397bfc9e6
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

Weitere Infos findest du hier:


? Fragen, Anregungen und Berichte zum Läufrädern für Hamster » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: