Torumin ist ein Torfextrakt, der nach Angaben des Herstellers als reines Naturprodukt durch Auskochen von Torf unter hohem Druck hergestellt wird.

Argumente für Torumin:
  • Einige Fischarten, z. B. Schwertträger, fühlen sich in Torumin sehr wohl.
  • Torumin verhindert Algen, z. B. Blaualgen.
  • Hohe Phosphatwerte alleine führen nicht zu Algenplagen.
  • Die Huminstoffe in Torumin wirken komplexierend, d. h. sie binden Schwermetalle wie Eisen und Kupfer.
  • Muffig riechendes Wasser riecht nach Zugabe von Torumin besser. Evtl. deutet dies darauf hin, dass Torumin gegen Mikroorganismen wirkt.
Argumente gegen Torumin:
  • Torumin führt zu Algenplagen.

Bei privaten Tests von Aquarianern stieg der Phosphatgehalt von Aquarienwasser nach der Behandlung mit Torumin um ca. 3 mg/Liter. Verwendet wurden 5 ml Torumin auf 10 Liter Wasser, wie vom Hersteller empfohlen. Hohe Phosphatwerte sind im Aquarium normalerweise nicht gewünscht, da diese leicht zu Algenplagen führen. Die algenhemmende Wirkung in einigen Fällen wird vermutlich durch die algenhemmenden Eigenschaften von Torf und durch die Verringerung der Lichtstärke aufgrund der dunklen Färbung des Wassers erreicht.

Preiswerte Alternativen sind die Verwendung von TorfErlenzäpfchen usw. Teebeutel mit schwarzem Tee können ebenfalls verwendet werden. Der erste Aufguss muss aber aufgrund des Koffeingehalts weggeschüttet werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu Torumin im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 19.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Torumin
4.1 (82.86%) 7 vote[s]