Pseudosimochromis babaulti

Datenblatt Pseudosimochromis babaulti

Wissenschaftlicher Name: Pseudosimochromis babaulti
Herkunft: Ostafrika, Tanganjikasee
Größe: bis 11 cm
Aquarium
Beckenlänge: ab 120 cm
Wasserwerte
Temperatur: 24°- 26°C
PH: 7,5 – 8,5
GH: 10° – 20° dGH
Verhalten
Bereich: unten und Mitte
Futter: Lebendfutter, klein geschnittener, überbrühter Spinat oder Salat, ersatzweise Flockenfutter wie Tetraphyll
Verhalten: Männchen gegeneinander sehr aggressiv
Anzahl: kleine Gruppe mit einem Männchen und bis zu 5 Weibchen
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Vorkommen und Lebensraum

Pseudosimochromis babaulti ist im Tanganjikasee weit verbreitet und kommt vor allem in den Übergangszonen im seichten Wasser und in mit Pflanzen bewachsenen Lebensräumen vor.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Typisch für diese Art ist das unterständige Maul und die steil ansteigende Stirn.

Die Körpergrundfärbung ist ein schmutziges Grüngelb, welches zur Bauchseite hin heller wird. Vom Hinterrand des Kiemendeckels bis zum Ansatz der Schwanzflosse sind 8 bis 9 schwarze, breite Querstreifen zu sehen. Der Rückenbereich, Stirn, Maul und Kehle sind wie mit einem schwärzlichen Puder überzogen.

Alle Flossen sind milchig transparent – mit Ausnahme der Rückenflosse des Männchens. Denn Pseudosimochromis babaulti zeigt einen ausgeprägten Sexualdimorphismus. Nur die Männchen haben ein schwarzes Längsband auf der Rückenflosse. Außerdem haben sie Ei-Flecken auf der Afterflosse.

Sozialverhalten

Pseudosimochromis babaulti bilden Reviere. Die Männchen sind untereinander sehr aggressiv. Ist das Aquarium klein, kann bis zum Tode des unterlegenen Rivalen führen! Deswegen pflegt man diese Buntbarsch-Art am besten nur in einer kleinen Gruppe mit einem Männchen und bis zu 5 Weibchen in einem Artbecken von 120 cm Länge.

Haltung im Aquarium

Als Bodensubstrat dient Sand oder Feinkies. In den Becekenhinterrudn kommen standfeste Steinaufbauten mit möglichsten Spalten und Höhlen, die den Weibchen als Rückzugs- und Versteckmöglichkeiten dienen können. Es sollte aber noch genügend Freiraum zum Umherschwimmen im Becken übrig bleiben.

Folgende Wasserwerte werden für die Haltung von Pseudosimochromis babaulti im Aquarium empfohlen: Wassertemperatur zwischen 24 und 26oC mit einem mittelharten bis harten, aber nur leicht alkalischem Wasser (Gesamthärte 10 bis 20oC, pH-Wert zwischen 7,5 und 8,5).

Futter

Diese Buntbarsche versorgt man mit Lebendfutter aller Art, aber auch pflanzliche Kost darf nicht fehlen – klein geschnittener, überbrühter Spinat oder Salat. Ersatzweise kann zwischendurch auch Flockenfutter, beispielsweise Tetraphyll®, angeboten werden.

Zucht

Zur Zucht wird die Beckentemperatur auf 26 bis 28oC erhöht. Die Weibchen sind Maulbrüter. Sie laichen auf einem vorher gründlich gereinigten Stein oder einem anderen Hartsubstrat ab.

Die bis zu 50 Eier werden vom Weibchen ins Maul eingesammelt und erst danach nach der Ei-Fleck-Methode besamt: Dabei schnappt das Weibchen nach den Ei-Flecken auf der Afterflosse des Männchens, um noch die vermeintlich letzten Eier einzusammeln und nimmt statt dessen das Sperma des Männchens auf.

Während der Maulbrüt-Zeit, insgesamt etwa 3 Wochen, nimmt das Weibchen keine Nahrung zu sich. Nachdem die Jungfische zum ersten Mal das Maul ihrer Mutter verlassen haben, werden sie  mit Artemia-Nauplien oder anderem Kleinstfutter versorgt.

3df0b5f9da514613ba6fe4dd87718696

20 Premiumratgeber in 1 Paket
1.958 Seiten | 80% Rabatt:


Schreibe einen Kommentar