Oranda Goldfisch

Datenblatt Oranda Goldfisch

Deutscher Name: Oranda Goldfisch
Wissenschaftlicher Name: Carassius auratus auratus
Herkunft: China
Größe: Körperlänge bis zu 35 cm
Aquarium
Länge: Teichtiefe mind. 1 m
Inhalt: ab 500 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 4°- 24° C
PH: 6,2 – 7,5
GH: 5° – 25° dH
Verhalten
Bereich: in allen Schwimmhöhen
Futter: Lebendfutter, Frostfutter, Futtergranulat, Flockenfutter
Verhalten: friedlicher Schwarmfisch
Anzahl: Schwarmfisch, mindestens 5 Tiere
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene

Haltungsempfehlung

Orange Goldfisch
Lawrencekhoo, Orange Oranda, CC BY-SA 4.0

Der Oranda Goldfisch ist ein munterer Gruppenfisch, der nicht als Einzelexemplar gehalten werden sollte. Er gehört du den Cassius auratus auratus und benötigt als Kaltwasserfisch dementsprechend niedrige Temperaturen. Der Fisch wird im Gartenteich gehalten. Zwar ist eine Überwinterung im Aquarium möglich, sollte aber auf Grund des Aufwands und der artegerechten Haltung zwingend vermieden werden. Dieser friedliche Schwarmfisch ist problemlos mit anderen Goldfischarten zu halten. Der Oranda gilt als Allesfresser und stellt daher keine besonderen Ansprüche an das Futter. So knabbert er im Teich auch an Algen. Abhängig von der Teichbesatzung sollte dennoch mit Frost-, Lebend-, oder Flockenfutter für Abwechslung im Speiseplan gesorgt sein. Darüber hinaus können die Tiere mit bis zu 30 Jahren ein recht hohes Alter erreichen.

SAHAWA 48201 Vital Teich Mix für Gartenteichfische mit...*
  • Vital Teich Mix für...
  • hochwertiger Teich Mix mit...
  • für große und kleine Fische
mgc24® Fischreiher Kalle - Gartendeko Tierfigur Teichfigur...*
  • Die Fischreiher Attrappe ist...
  • Dekorative, detailgetreue und...
  • Optimal geeignet zur...

Geschlechtsunterschiede

Geschlechtsmerkmale machen sich beim Oranda Goldfisch in der Laichzeit bemerkbar. Die Männchen entwickeln dann weiße, pickelartige Punkte auf den Kiemendeckeln. Dies ist ein so genannter Laichausschlag. Weibchen sind grundsätzlich nur anhand ihrer zunehmenden Leibesfülle zu erkennen. Durch hunderte Eier wird der Bauch der Fische kugelförmig. In seltenen Fällen entwickeln auch Weibchen einen Laichausschlag. In diesem Fall ist eine Geschlechtsbestimmung nur noch über die Afterflosse möglich. Bei Weibchen ist hier eine kleine Ausstülpung zu erkennen. Bei Männchen ist die Afterflosse nach innen gewölbt.

Zucht

Oranda Goldfische sind im Gartenteich bereits erfolgreich nachgezüchtet worden. Die Eier werden unmittelbar unterhalb der Wasseroberfläche abgelegt und im Anschluss vom Männchen befruchtet. Bei einer vorhandenen Teichfolie bleibt der Laich häufig daran kleben. Der Laich wird grundsätzlich im Frühjahr abgelegt. Nach ungefähr einer Woche schlüpfen die Jungtiere. Der Oranda neigt aber dazu seinen eigenen Laich oder die geschlüpften Jungfische zu fressen. Daher eignen sich zur Nachzucht verkrautete Stellen im Teich, so dass die Nachzucht von ihren Eltern geschützt ist.

Vergesellschaftung

Der Oranda Goldfisch ist grundsätzlich ein sehr friedlicher Fisch. Zwecks artgerechter Haltung ist es wichtig, dass der Fisch in einer Gruppe von mindestens 5 Tieren gehalten wird. Da diese Rasse und auch andere Goldfischrassen eine durchaus beachtenswerte Größe erreichen können, sollte der Teich genügend Platz für die Tiere vorweisen. Außerdem ist zu beachten, dass es sich hierbei um einen Kaltwasserfisch handelt. Da eine Vielzahl von Süßwasserfischen sich für gewöhnlich erst bei wärmeren Wassertemperaturen wohlfühlen, gestaltet sich eine Vergesellschaftung mit anderen Fischarten automatisch schwierig.

834faa11965740f4b7c9acff1d21e28c
Goldfisch-Fibel*
  • Dr. Nikolai Mette (Autor)

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Oranda Goldfischen im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: