Mississippi Höckerschildkröte

Datenblatt Mississippi Höckerschildkröte

Lateinischer Name: Graptemys pseudogeographica
Herkunft: Nordamerika
Größe: bis zu 30 Zentimeter lang
Alterserwartung: bis zu 60 Jahre
Verhalten/Besatz: Bei Tag aktiv, brauchen Inseln im Wasser und Pflanzenbesatz
Gruppen vs. Einzelhaltung: Die Tiere sind Einzelgänger, wenn sie in Gruppen gehalten werden, dann ist das nur mit Weibchen möglich
Futter: Insekten, Wasserpflanzen, Algen oder Salat und Löwenzahn
Schwierigkeitsgrad: mittel

Mississippi Höckerschildkröte
Ventus55, Graptemys pseudogeographica-4, CC BY-SA 3.0

Die Mississippi Höckerschildkröte ist eine mittelgroße Wasserschildkröte, die als Haustier viele Fans hat. In einem naturnahen Umfeld fühlt sie sich wohl, ist recht aktiv und entdeckt ihre kleine Welt.

Sie braucht ein großes, gut ausgestattetes Aquarium und gute Pflege, in freier Wildbahn kann sie bis zu 60 Jahre alt werden. Sie ist eine Einzelgängerint und ernährt sich von kleinen Tieren wie zum Beispiel Schnecken, aber auch von Pflanzen.

Wer sich eine Mississippi Höckerschildkröte anschaffen möchte, sollte sich der Verantwortung bewusst sein, dass er mit ihr ein Tier bekommt, das sehr alt wird.

Anschaffung und Haltung

Die Mississippi Höckerschildkröte braucht ein gut ausgestattetes Terrarium mit einer Wasserfläche zum Schwimmen. Sie braucht Inseln, auf die sie klettern kann.

Wärme ist für dieses Tier wichtig, das Wasser soll eine Temperatur von mindestens 25 Grad haben, die Luft darüber sollte noch wärmer sein.

Um ihre eigene Körpertemperatur zu regeln, braucht die Schildkröte auch die Sonne. Die bekommt sie am besten auf ihrer Insel, auf die sie sich für ein Sonnenbad zurückziehen kann.

Die Mississippi Höckerschildkröte fällt etwa drei Monate in den Winterschlaf, auf den man sie als Tierhalter vorbereitet, im ersten Lebensjahr ist diese Winterpause kürzer.

Anforderung an das Terrarium

Das Terrarium für die Mississippi Höckerschildkröte sollte pro Tier von einer Größe mit zwölf cm² mindestens zwei m² haben.

Das Terrarium braucht eine Fläche mit flachen Steinen, Erde und Kiesel befinden und einen Bereich mit Wasser, denn die Tiere schwimmen sehr gerne. Dieses Wasser sollte immer sauber und etwa 45 Zentimeter tief sein.

In dem Wasser ist eine Insel nötig, auf die die Schildkröte klettern kann. Die Schildkröte braucht Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten. Die Sonne ist sehr wichtig für die Mississippi Höckerschildkröte.

Wenn das Terrarium nicht im Freien ist, dann braucht es UV-Bestrahlung. Die Temperatur soll tagsüber mindestens 20 Grad betragen, in der Nacht mindestens 15 Grad.

Graptemys pseudogeographica
Paul van de Velde from Netherlands, Graptemys pseudogeographica (14166907729), CC BY 2.0

Geschlechtsunterschiede

Wenn der Panzer etwa acht Zentimeter groß ist, kann man die Geschlechter unterscheiden, bei Jungtieren ist es so gut wie unmöglich. Das auffälligste Merkmal ist die Größe.

Die Weibchen können bis zu 30 Zentimeter lang werden, die Männchen sind mit etwa 15 Zentimetern ausgewachsen. Die Männchen haben eine breitere und längere Schwanzwurzel, die Kloake ist deutlich weiter vom Panzer entfernt als bei den Weibchen.

Auch am letzten Plastralschild können geübte Augen den Unterschied zwischen Männchen (gerade Einkerbung) und Weibchen (spitzere Einkerbung) erkennen.

Futter und Ernährung

In freier Wildbahn ernähren sich die Mississippi Höckerschildkröten von Tieren und auch Pflanzen, sie sind Allesfresser. Der Speiseplan von den Weibchen und den Männchen unterscheidet sich ein wenig voneinander.

Die Männchen fressen hauptsächlich Insekten, Schnecken, Muscheln und auch Pflanzen. Die Weibchen bevorzugen den frischen Aufwuchs von Wasserpflanzen und Algen, ernähren sich aber auch von Insekten. Für Höckerschildkröten als Haustiere gibt es kein fertiges Alleinfuttermittel.

Man kann die Tiere mit Trockenfutter, Höckerfliegen, Algen und vielem mehr füttern. Wichtig ist ein ausgewogener Speiseplan, der ihrem Futter in der Natur nahe kommt.

Wie viel sie essen, das bekommt man ins Gefühl, wenn man die Tiere beobachtet. Die Schildkröten brauchen so viel Futter, dass sie satt sind, aber nicht träge sind.

Werden sie gut gefüttert, bleiben sie agil und fit. Ist der Speiseplan zu gut gefüllt, dann werden die Tiere ganz langsam und faul.

Eingewöhnung und Umgang

Wenn eine Mississippi Höckerschildkröte in ein neues Umfeld kommt, braucht sie Zeit, um sich einzuleben.

Sie lieben die Sonne und brauchen daher entweder schöne Inseln im Freiland oder UV-Beleuchtung, wenn sie ein Terrarium bewohnen. Diese Tiere sind schön zu beobachten, sie sind nämlich richtig unterwegs, keineswegs langsam, sondern recht lebhaft.

1233c92567c54134a579859ed0352a6d

Futter für die Mississippi Höckerschildkröte

Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 19 teiligen Ratgeber mit 1.700+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

? Fragen, Anregungen und Berichte zur Mississippi Höckerschildkröte » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: