Indische Algenfresser

Crossocheilus latus - latius

Indische Algenfresser, Crossocheilus latus (latius), werden 15 Zentimeter lang. Die Tiere springen gerne, vor allem früh morgens. Fangen lassen sie sich nur sehr schwierig. Sie können in dicht bepflanzten Becken mit relativ weichem Wasser bei ungefähr 200 µS und neutralem pH-Wert gehalten werden.

Sie fressen alle Algenarten, auch Pinselalgen, aber noch lieber Futtertabletten. Damit sie Algen fressen, müssen sie deshalb bei anderem Futter kurz gehalten werden.

Indische Algenfresser sind lebhaft und können gegen andere Fischarten aggressiv sein. Sie beanspruchen dann z. B. alle Höhlen im Aquarium und vertreiben andere Fische aus dem Revier. Wenn mindestens zwei Indische Algenfresser zusammen gehalten werden, streiten sie sich vor Allem untereinander. Allerdings wirbeln sie mit ihren Streitigkeiten auch dann alles durcheinander. Z. B. schwimmt ein Algenfresser vorne weg, unter einem Stein durch; der andere hinterher, mitten durch die ruhenden Panzerwelse, die in alle Richtungen wegschießen, dabei anderen Fischen das Futter klauen, wieder durch die Höhle zum Wels. Den Wels ablutschen, wenn der nicht flüchtet. Den Wels verjagen. So geht das stundenlang.

Weil sich Algen auch anders bekämpfen lassen, sollte man sich gut überlegen, dass die Tiere nicht süß und klein bleiben und die Tiere nicht anschaffen, wenn sie zur Algenvernichtung gehalten werden sollen und nicht aus Interesse an den Tieren.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum indischen Algenfresser » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 28.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Indische Algenfresser
4 (80%) 3 votes