Blauer Orchideen-Aulonocara

Datenblatt Blauer Orchideen-Aluonocara

Deutscher Name: Blauer Orchideen-Aulonocara
Wissenschaftlicher Name: Aulonocara kandeensis
Herkunft: Ostafrika, westlicher Teil des Malawisee
Größe: Männchen bis 13 cm, Weibchen etwa 10 cm
Aquarium
Länge: ab 130 cm
Inhalt: ca. 400 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 27° C
Verhalten
Bereich: In Wassertiefen zwischen 3 und 10 Metern
Futter: Lebende Kleinkrebsen, Wirbellose, Tubifex, roten Zuckmückenlarven, Frost- und Flockenfutter, Buntbarsch-Granulaten
Verhalten: Friedlich, Männchen, aber aggressiv gegenüber anderen, ähnlich gefärbten Arten
Anzahl: Gruppenhaltung
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Vorkommen und Lebensraum

Aulonocara kandeensis kommt ausschließlich in der Umgebung der Kande-Insel in der sandigen Übergangszone vor. Dort ziehen sie oft in großen Gruppen umher.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Die Körpergrundfärbung ist gräulich bis blau, wobei die Männchen etwas intensiver gefärbt sind als die Weibchen. In den Flanken sind zwischen zehn und elf dunkelgraue, blaue oder violett gefärbte Querstreifen zu sehen. Der Flossenansatz ist dunkelblau gefärbt und der Rand oft hell gesäumt. Auf der Afterflosse der Männchen sind mehrere gelbe Eiflecken. Diese Malawi-Buntbarsche haben eine gelborange Iris.

Haltung

Diese Buntbarsche brauchen ein großes Becken von mindestens 130 cm Länge, welches mit zahlreichen Steinaufbauten und Höhlen, umgeben von einer dicken Sandschicht, ausgestattet ist. Man hält am besten ein bis zwei Männchen mit fünf bis sieben Weibchen.

Futter

Im Malawisee ernähren sich die Blauen Orchideen Aulonocara’s von im Sand lebenden Kleinkrebsen und anderen Wirbellosen. Im Aquarium mit ähnlichem Lebendfutter wie z. B. Tubifex und roten Zuckmückenlarven, aber ersatzweise auch mit Frost- und Flockenfutter sowie Buntbarsch-Granulaten versorgen.

Zucht

Auch die Weibchen von Aulonocara kandeensis sind wie die Mehrzahl der Malawi-Buntbarsche Maulbrüter. Die Brutzeit dauert – je nach Wassertemperatur – zwei bis  drei Wochen. Auch wenn die Fischlarven sich zu Jungfischen weiterentwickelt haben und beginnen umherzuschwimmen, flüchten sie sich bei Gefahr in das schützende Maul der Mutter und auch die ersten Nächte verbringen sie dort.

dea9f650ee0a4925b654d7ea4ff4eb13
Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 19 teiligen Ratgeber mit 1.700+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

Schreibe einen Kommentar