Datenblatt Kaiserbuntbarsch

Deutscher Name:Kaiserbuntbarsch
Wissenschaftlicher Name:Aulonocara nyassae
Herkunft:Ostafrika, Malawisee
Größe:Bis zu 15cm
Aquarium
Anforderungen:
Länge 120cm / Breite 40cm / Inhalt: 400 Liter
Wasserwerte
Temperatur:25°C bis 27°C
GH:10 – 15 °dGH
PH:7,5 – 8,3 – optimal 8
Verhalten
Bereich:Übergangsbereich zwischen Felsen und Sandzone, im Aquarium den mittleren und unteren Bereich, Bodenbedeckung Steine und sandige Bereiche
Futter:
Fleischfresser, Lebend- oder Frostfutter mit Tubifex und Garnelen, Fischpellets oder Trockenfutter
Verhalten:Haremshaltung, Paarungszeit Männchen aggressiv
Anzahl:kleinen Gruppen, je ein Männchen für 2 bis 3 Weibchen, optimal 3 Männchen und 8 bis 9 Weibchen
Schwierigkeitsgrad:einfach, für Anfänger geeignet
Kaiserbunbarsch
Radomil, Aulonocara hansbaenschi couple RB4, CC BY-SA 3.0

Kaiserbuntbarsche leben ausschließlich im Malawisee in Afrika. Als NonMbuna Art bewohnen sie die Übergangszone vom Sand- zum Felslitoral. Im glasklaren, harten Wasser des Sees leben sie in wenigen Metern Tiefe. Die friedlichen Fische sind einfach zu halten und Nachwuchs stellt sich bei optimalen Bedingungen schnell ein. Die Tiere werden inzwischen in vielen Farben gezüchtet.

Geschlechtsunterschiede

Männchen und Weibchen unterscheiden sich in der Färbung. Die Männchen sind auffallender gefärbt. Ihre Grundfarbe ist olivgrün bis blau. Die Iris ist goldgelb und sticht aus dem Blau des Kopfes deutlich hervor. Der Bauch und die Bauchflossen können je nach Varietät orangerot bis orange gefärbt sein. Auf seiner Afterflosse hat das Männchen 3 bis 6 gelbe Eiflecken. Über den Körper ziehen sich dunkle Querstreifen. Anzahl und Ausprägung sind individuell verschieden.
Die Weibchen haben eine schlichte grau bis braune Grundfarbe, die Iris ist ebenfalls gelb. Die Querstreifung des Körpers ist deutlich erkennbar. Auf der Afterflosse haben sie mehrere orange Punkte.

Unterlegene Männchen suchen sich in der Natur ein eigenes Revier. Im Aquarium ist das aus Platzgründen meistens nicht möglich. Deshalb tarnen sie sich, indem sie unauffällige, dezente Farben, ähnlich den Weibchen, tragen. Im Verhalten sind sie zurückhaltend und vorsichtig. Dann werden sie vom Alpha Männchen nicht als Bedrohung angesehen und in Ruhe gelassen. Übernimmt ein vorher unterlegenes Männchen die Alpha Rolle, färbt es sich um und trägt die typischen bunten Farben eines Kaiserbarsches.

Angebot JBL NovoMalawi Alleinfutter für algenfressende Buntbarsche, Flocken 1 l, 30011
Malawi 5 Liter Mineral + V für alle Malawi-Buntbarsche

Vergesellschaftung

In der Paarungszeit sind die Männchen extrem aggressiv und verteidigen ihr Territorium. Andere Männchen werden daraus rigoros vertrieben. Ansonsten sind Kaiserbuntbarsche friedlich und können mit anderen friedlichen Fischen vergesellschaftet werden. Günstig ist es, wenn sie mit weiteren NonMbuna Arten aus dem Malawisee in einem Aquarium zusammen leben können. Kleine, flinke Mbuna Arten, die in tieferen Wassern des Malawisees leben, sind nicht geeignet. Die Kaiserbuntbarsche würden sie jagen und fressen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 30.10.2020 /  Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt. / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.