Datenblatt Vielpunkt-Fiederbartwels

Deutscher Name:Vielpunkt-Fiederbartwels
Wissenschaftlicher Name:Synodontis multipunctuatus
Herkunft:
Afrika: Tansania, Tanganjikasee
Größe:
12 – 15 cm
Aquarium
Länge:
100 – 200 cm
Inhalt:
240 – 400 Liter
Beleuchtung: Hell
Einrichtung:
Pflanzen, Steine, Wurzeln, Sandboden, Verstecke
Wasserwerte
Temperatur:
21 – 25 °C
Karbonathärte:
°dKH
Gesamthärte:
15 – 35 °dGH
Verhalten
Bereich:Boden
Vermehrung:Eierleger
Futter:
Lebendfutter
Verhalten:
Friedlich, später Einzelgänger
Schwierigkeitsgrad:Anfänger mit Grundkenntnisse

Quellen

Allgemeines über Synodontis multipunctatus

Synodontis multipunctuatus  Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 2.0 Urheber: Mario Rubio García 

Synodontis multipunctatus, Vielpunkt-Fiederbartwelse bzw. Vielpunkt-Kuckuckswelse, stammen aus dem Tanganjikasee in Afrika.

Sie werden ca. 12 bis 15 Zentimeter groß und ca. 15 Jahre alt.

Sie sind Gruppenfische und sollten in einem kleinen Trupp mit 4 bis 6 Artgenossen gehalten werden.

Synodontis multipuncuatus sind nachtaktiv. Tagsüber brauchen sie viele Höhlen als Verstecke.

Geeignete Wasserwerte:
  • Temperatur: 21 – 25 °C
  • pH-Wert: 6,8 – 7,8
  • Gesamthärte: 15 – 30

Synodontis multipunctatus sind Brutparasiten

Synodontis multipunctatus  Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 2.0 Urheber: Lee Nachtigal 

Synodontis multipunctatus sind Brutparasiten, d.h. sie schieben ihre Eier anderen Fischen unter. Wenn sie mit maulbrüternden Malawi-Buntbarschen zusammen gehalten werden, kann eine Nachzucht klappen.

Die Welse erkennen das Balzverhalten der Buntbarsche. Wenn die Buntbarsche ablaichen, legen die Welse ihre Eier dazu. Weil sich die Eier ähnlich sind nehmen die Buntbarsche die Eier meistens mit ins Maul und brüten sie aus.
Die jungen Welse schlüpfen früher als die Buntbarsche und ernähren sie sich am Anfang von den Eiern und Larven der Buntbarsche.

Einige maulbrütende Tanganjika-Cichkliden stellen ihre Vermehrungsversuche ein, wenn sie mit Synodontis multipunctatus zusammen gehalten werden. Das ist z.B. bei Tropheus-Arten zu beobachten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu vielpunkt-Fiederbartwelsen » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 18.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Diese Seite bewerten: