Neolamprologus tetracanthus

Datenblatt Neolamprologus tetracanthus

Wissenschaftlicher Name: Neolamprologus tetracanthus
Herkunft: Ostafrika, Tanganjikasee
Größe: bis 20 cm
Aquarium
Länge: ab 80 cm
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 25C
PH: ab 7,5
GH: 12° – 15° dGH
Verhalten
Bereich: unten und Mitte
Futter: kleine Wirbellose, Artemia, Mysis, kleine Insektenlarven, Frost- und Trockenfutter
Verhalten: friedlich, betrachten aber kleine Fische meist als Beute
Anzahl: paarweise
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Neolamprologus_tetracanthus
Boulenger, George Albert, 1858-1937, Neolamprologus tetracanthus, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Vorkommen und Lebensraum

Neolamprologus tetracanthus kommt im ganzen Tanganjika-See vor, wo er vor allem in den Flachwasserbereichen im Übergangsbereich von der Geröllzone zu den Sandflächen zu beobachten ist. Dort ernährt sich dieser Buntbarsch vor allem von Wasserschnecken, die er in der bersten Sandschicht findet.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Das Männchen von Neolamprologus tetracanthus wird mit bis zu 20 cm deutlich größer als das Weibchen und mit zunehmenden Alte bekommt es einen Stirnbuckel.

Die Körpergrundfärbung ist ein heller brauner oder grau-brauner Grundton. Darüber liegen in den Flanken 6 dunkle, aber nur undeutliche Querstreifen. Parallel zur Körperlängsachse verlaufen bis zu 6 Längsrehen von Schuppen, der perlmutt-ähnlich, metallisch glänzen.

Auf den Flossen sind viele helle Punkte zu sehen. Schwanz- und Rückenflosse haben einen gelben und schwarzen Rand.

Sozialverhalten

Neolamprologus tetracanthus lebt paarweise und bildet ein eigenes Revier. Außerhalb der Fortpflanzungszeit verhalten sie sich friedlich, betrachten aber kleine Fische meist als Beute.

Haltung

Für ein Paar von N. tetracanthus benötigt man ein Becken von 80 cm Länge. Einrichtung und Haltungsbedingungen gleichen von Neolamprologus leleupi.

Folgende Wasserwerte haben sich bei der Haltung von N. tetracanthus bewährt: Wassertemperatur zwischen 23 und 25 oC, mittelhartes bis hartes Wasser mit einer Gesamthärte zwischen 12 und 15 odGH und ein pH-Wert im leicht alkalischen Bereich ab 7,5.

Futter

Neolamprologus tetracanthus muss überwiegend mit Lebendfutter ernährt werden. In Frage kommen dafür in erster Linie kleine Wasserschnecken, von denen er sich auch im Tanganjikasee ernährt. Im Aquarium werden aber auch Insektenlarven, Kleinkrebse, Schnecken und selbst kleine Fische nicht verschmäht.

Zucht

Auch die Weibchen von Neolamprologus tetracanthus sind Höhlenbrüter oder besser ausgedrückt Versteckbrüter, den Höhlen werden sie im Übergangsbereich zwischen Geröll- und Sandzone nur wenige finden. Beide Eltern kümmern sich gemeinsam um ihren Nachwuchs, bewachen und verteidigen das Gelege und betreuen die Jungfische.

Zur Zucht im Aquarium sollte die Wassertemperatur auf 25 bis 28 °C erhöht werden, um die Laichbereitschaft anzuregen. Im Aquarium kann man ihnen natürliche Höhlen in den Steinaufbauten im Hintergrund der Sandzone anbieten, die sie dann auch gerne als Bruthöhlen annehmen.


20 Premiumratgeber in 1 Paket
1.958 Seiten | 80% Rabatt:


Schreibe einen Kommentar