Neolamprologus variostigma

Datenblatt Neolamprologus variostigma

Wissenschaftlicher Name: Neolamprologus variostigma
Herkunft: Ostafrika, Tanganjikasee
Größe: 8 cm
Aquarium
Länge: ab 60 cm
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 27°C
PH: 7,5 – 9,0
GH: 10° – 25° dGH
Verhalten
Bereich: unten
Futter: Zooplankton, Mückenlarven, Enchyträen, klein geschnittenes Rinderherz, Frostfutter
Verhalten: kleines Revier, welches aber aggressiv bewacht wird
Anzahl: Männchen mit einem Weibchen oder Harem aus mehreren Weibchen
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Vorkommen und Lebensraum

Neolamprologus variostigma kommt Seeufer in Zaire zwischen Moliro und Moba in den Übergangsbereichen in Wassertiefen von etwa 35 m vor.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

An ihren Fundorten im Tanganjikasee sind beide Geschlechter nur an der Genitalpapille der Weibchen unterscheidbar. Im Aquarium wird das Männchen jedoch deutlich größer als das Weibchen. Neolamprologus variostigma haben sehr variables Zeichnungsmuster aus braunen und weißen Flecken, welches sich auch je nach Stimmungslage ändern kann.

Auffallend sind bei diesem Tanganjika-Buntbarsch die vergleichsweise kurzen Brustflosse und der seitlich abgeflachte Körper. So kann er auch in schmale Felsspalten vordringen auf der Suche nach Beutetieren.

Sozialverhalten

Im Aquarium besetzt N. variostigma nur ein vergleichsweise kleines Revier, welches das Männchen aber sehr aggressiv gegen Rivalen verteidigt. Andere, besonders kleinere Buntbarsch-Arten werden eher ignoriert, solange sie sich nicht dem eigenen Territorium nähern.

Haltung

Je nach Aquariengröße kann das Männchen mit einem Weibchen zusammenleben oder mit eine Harem aus mehreren Weibchen. Für ein Neolamprologus variostigma-Pärchen reicht ein Becken mit einer Länge von 60 cm.

Folgende Wasserwerte haben sich bei der Haltung von Neolamprologus variegatus bewährt: Wassertemperaturen zwischen 23 und 27 oC, mittelhartes bis hartes, alkalisches Wasser mit einer Gesamthärte zwischen 10 und 25 odGH und einem pH-Wert zwischen 7,5 und 9.

Futter

Wovon sich N. variostigma im Tanganjikasee ernährt, ist bislang unbekannt.  Man kann jedoch im Aquarium beobachten, dass er die angebotene Lebendnahrung langsam anschwimmt und dann blitzschnell zustößt. Im Aquarium füttert man N. variostigma möglichst abwechslungsreich mit Zooplankton, Mückenlarven und Enchyträen, klein geschnittenem Rinderherz und auch Frostfutter.

Zucht

Auch die Weibchen von N. variostigma sind Höhlenbrüter. Wenn möglich, versuchen das Paar eine Bruthöhle unter einem großen Stein zu besetzen. Zur Not wird aber auch ein leeres Schneckengehäuse angenommen.

Um die Brutpflege und die Betreuung der Larven und Jungfische kümmern sich beide Eltern. Sobald der Dottersack aufgezehrt ist und die Jungfische frei umher schwimmen auf der Suche nach Nahrung, werden sie hauptsächlich mit Artemia-Nauplien gefüttert.


20 Premiumratgeber in 1 Paket
1.958 Seiten | 80% Rabatt:


Schreibe einen Kommentar