Lepidiolamprologus cunningtoni

Datenblatt Lepidiolamprologus cunningtoni

Wissenschaftlicher Name: Lepidiolamprologus cunningtoni
Herkunft: Ostafrika, Tanganjikasee
Größe: 29 bis 30 cm
Aquarium
Länge: ab 100 cm
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 26° C
PH: 7,3 – 7,5
GH: 10 – 18 °dGH
Verhalten
Futter: kleine Fische, Lebendfutter, Frost- und Flockenfutter
Verhalten: Revier bildend, zur Laichzeit aggressiv
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Lepidiolamprologus cunningtoni
Guérin Nicolas (messages), Lepidiolamprologus cunningtoni (Worclaw zoo)-1, CC BY-SA 3.0

Vorkommen und Lebensraum

Lepidiolamprologus cunningtoni kommt im Tanganjikasee vor allem über Sandsubstrat in Wassertiefen zwischen 5 und 50 m vor. Er schwimmt meist dicht über dem sandigen Boden.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Lepidiolamprologus cunningtoni wird zwischen 29 und 30 cm lang. Er hat einen schlanken, lang-gestreckten Körperbau. Die Körpergrundfarbe ist ein helles Blau-Grau oder ein heller bräunlicher Farbton. Die Jungfische haben 8 breite, dunkle Querstreifen, die mit zunehmendem Alter der Fische immer blasser werden.

In den äußeren Merkmalen unterscheiden sich Männchen und Weibchen von Lepidiolamprologus cunningtoni nicht. Allerdings soll das Männchen etwa längere Bauchflossen haben.

Sozialverhalten

Lepidiolamprologus cunningtoni ist außerhalb der Laichzeit ein Einzelgänger und Räuber, der sich ausschließlich von Fischen ernährt.

Haltung

Bei der Haltung dieses Buntbarsches werden keine hohen Ansprüche an die Beckeneinrichtung gestellt. Das Aquarium sollte aber eine Mindestlänge von 100 cm. Wichtig ist eine mehrere Zentimeter hohe Sandschicht. Eine Steingruppe im Hintergrund bietet dem Fisch Versteckmöglichkeiten.

Folgende Wasserwerte werden für die Haltung von Lepidiolamprologus cunningtoni empfohlen: 23 bis 26 oC, mittel-hartes Wasser mit einer Gesamthärte 10 bis 18 odGH und einem pH-Wert zwischen 7,3 bis 8,5.

Futter

Auch im Aquarium kann man Lepidiolamprologus cunningtoni mit kleinen Fischen aus eigener Zucht füttern. Dieser Buntbarsch nimmt aber auch mit anderem Lebendfutter versorgen und nimmt ersatzweise auch Frost- und Flockenfutter an.

Zucht

Im Tanganjikasee laicht dieser Buntbarsch meist in kraterförmigen Nestern, die er in den Sand gegraben hat. Ob die Fortpflanzung im Aquarium bereits gelungen ist, ist nicht bekannt.

252771a2ac9b438182f8bab8d831e13c

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*