Wann ist ein UV-Klärer sinnvoll

Der Einsatz eines UV-Klärers ist sinvoll

  • zur Unterstützung bei der Behandlung von Krankheiten, die durch im Wasser schwimmende Bakterien oder Parasiten verursacht werden.
  • zur Bekämpfung von Schwebealgen.
  • zur Bekämpfung von bakteriellen Wassertrübungen.
  • bei Zuchtanlagen.
  • bei Verkaufsanlagen.

Vorteile von UV-Klärern sind
  • klares Wasser.
  • geringere bakterielle Belastung des Wassers.

Nachteile von UV-Klärern sind
  • die Dämpfung von Medikamentenwirkungen.
  • die Zersetzung von Pflanzendüngern. Es muss häufiger nachgedüngt werden.
Angebot
AquaForte UV-C T5 Midi Power, 75 W
Made in Europa; Ausgestattet mit einem elektronischen Trafo; Durchmesser 63 mm PVC Anschlüsse
146,78 EUR −3% 142,00 EUR
SunSun CUV-136 Teichklärer Wasserklärer Lichtfilter 36W
36W UV-Leistung für max.35m³ Teichgröße, Schlauchtüllen von 20 bis 32mm 5m Kabel; Durchfluss max. 4500 l/h , für einen Druck von max. 0,3 bar.
51,39 EUR

Beim Kauf von UV-Klärern muss geachtet werden auf

  • eine größtmögliche Kontaktfläche des UV-Strahlers mit dem Wasser.
  • die Möglichkeit zur leichten Reinigung.
  • eine leichte Zerlegbarkeit.
  • überall erhältliche und zuverlässige Brennerlampen, z. B. von Philips. Diese sehen Energiesparlampen mit Sockel ähnlich.

Die Stärke von UV-Klärern wird durch die Wattzahl bestimmt. Je nach Aquariengröße ist eine unterschiedliche Wattzahl erforderlich, um eine spürbare Wirkung zu erzielen. Für größere Aquarien sind auch UV-Klärer für Teichanlagen geeignet.

Je nach geleisteter Wattzahl und Qualität kostet ein UV-Klärer etwa zwischen 100 und 300 Euro.

»Ausführliche Informationen befinden sich im Kapitel UV Klärer

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu Anfängerfragen rund um UV Klärer » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 26.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt.