Protomelas taeniolatus

Datenblatt Protomelas taeniolatus

Deutscher Name: Protomelas taeniolatus
Wissenschaftlicher Name: Protomelas taeniolatus
Herkunft: Ostafrika, Malawisee
Größe: Männchen bis 15 cm, Weibchen bis 12 cm lang
Aquarium
Länge: ab 150 cm
Inhalt: ab 400 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 27° C
PH: 7,5 – 8,5
GH: 5° – 15° dH
KH: > 12 °dKH
Verhalten
Bereich: Felslitoral in geringer Wassertiefe
Futter: Wirbellose, Zooplankton, pflanzliches Trockenfutter, tierisches Frostfutter
Verhalten: Männchen während der Balz sehr aggressiv
Anzahl: Harem im Geschlechterverhältnis – Männchen zu Weibchen 1:2 oder 1:3
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene
Protomelas taeniolatus
Photo by and (c)2004 Derek Ramsey (Ram-Man), Protomelas taeniolatus by Derek Ramsey, CC BY-SA 2.5

Vorkommen und Lebensraum

Protomelas taeniolatus hält sich im Malawisee im ufernahen, flachen Felslitoral auf.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Protomelas taeniolatus hat einen gestreckten, leicht hochrückigen Körperbau.

Kopf und Rücken des Männchens sind kobaltblau, der übrige Körper ist gelb-rot bis rot gefärbt. Die Flossen sind kobaltblau und rot gefärbt. Die Rücken- und Bauchflossen haben einen hellen Saum. An den Flanken sind die dunkleren Querbinden kaum zu erkennen, während der Balz verschwinden diese völlig.

Körper und Flossen des Weibchens sind silbriggrau mit einer dunkleren Längsbinde und unregelmäßig verteilten dunklen Flecken oberhalb der Seitenlinie.

Haltung im Aquarium

Protomelas taeniolatus kann in einem sehr großen Becken zusammen mit anderen Mbuna-Buntbarschen leben. Man sollte aber immer nur ein Männchen von P. taeniolatus mit mehreren Weibchen halten, da die Männchen während der Paarungszeit untereinander sehr unverträglich sind.

Das Aquarium sollte einen Bodengrund aus Sand oder Feinkies bekommen. Wichtig sind aber vor allem mehrere, standsicher aufgebaute Stein- und Felsgruppen, die bis an die Wasseroberfläche reichen. Das Becken kann in einem kleineren Bereich mit robusten Wasserpflanzen wie beispielsweise Riesenvallisnerien bepflanzt werden.

Futter

Im Felslitoral des Malawisees ernährt sich Protomelas taeniolatus vom Aufwuchs auf den Felsen und den darin lebenden Wirbellosen sowie von Zooplankton. Im Aquarium bietet man diesen Buntbarschen vor allem Algen und pflanzliches Trockenfutter sowie tierisches Frostfutter an.

Zucht

Das Weibchen legt die Eier auf einem Stein oder auf dem Sand ab. Nach der Befruchtung durch das Männchen sammelt das Weibchen das Gelege mit dem Maul ein. Bis die Jungfische voll entwickelt sind und sich zum ersten Mal aus dem mütterlichen Maul wagen, können drei Wochen vergehen.

595eb43e46bb40e6abf51789db339602
Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 19 teiligen Ratgeber mit 1.700+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

Schreibe einen Kommentar