Leopardmaulbrüter

Datenblatt Leopardmaulbrüter

Deutscher Name: Leopardmaulbrüter
Wissenschaftlicher Name: Nimbochromis fuscotaeniatus
Herkunft: Ostafrika, Malawisee
Größe: Männchen bis 25 cm, Weibchen bis 20 cm
Aquarium
Länge: ab 250 cm
Inhalt: 1200 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 27° C
PH: 7,5 – 8,5
GH: 5° – 10° dH
Verhalten
Bereich: Felsen-Sand-Übergangsbereich
Futter: kleine Fische, lebende Insektenlarven, Kleinkrebse, Frostfutter, Barschgranulate
Verhalten: Männchen sehr aggressiv
Anzahl: als Harem zum Beispiel 1 Männchen und 3 bis 5 Weibchen
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene

Vorkommen und Lebensraum

Der Leopardmaulbrüter ist zwar im Malawisee weitverbreitet, doch nirgendwo häufig. Er hält sich vor allem in der Überganszone vom Felslitoral zum Sand auf und in mit Pflanzen bewachsenen Arealen auf. Er dringt bis in Wassertiefen von 10 m vor. Er gehört zu den Non-Mbunas. Außerhalb der Paarungszeit lebt Nimbochromis fuscotaeniatus als Einzelgänger.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Leopardmaulbrüter haben ein tief gespaltenes Maul und eine spitz zulaufende Schnauze.

Die Körpergrundfarbe des Leopoldmaulbrüters ist ein grau-gelber bis grau-grüner Farbton. Darüber liegt in der oberen Körperhälfte ein Netz aus dunkelbraunen Flecken, während die untere Körperhälfte von zwei dunkelbraunen Längsbändern dominiert wird.

Darauf bezieht sich auch der wissenschaftliche Artname fuscotaeniatus (fuscus = dunkel, taeniatus = gebändert). Die Körperfärbung adulter Männchen kann aber auch ein intensives Blau annehmen, und manchen Männchen fehlt dann auch das arttypische Fleckenmuster:

Nimbochromis_Fuscotaeniatus
Ed Schipul, Nimbochromis Fuscotaeniatus male, CC BY-SA 2.0

Haltung im Aquarium

Leopardmaulbrüter hält man am besten im Harem mit einem Männchen und mehreren Weibchen. Da diese Fische sehr groß werden, benötigen sie trotzdem ein sehr großes Aquarium mit einer Länge von mindestens 2,5 m und einem Fassungsvermögen von etwa 1.200 Liter!

Die Beckeneinrichtung beschränkt sich auf einzelne, große Steine, die in die Sandschicht des Bodenbelags eingebettet sind. Als Bepflanzung werden robuste Arten wie die Riesen-Vallisnerien oder Hornkräuter (Ceratophyllum) gewählt. Wichtig ist aber vor allem, dass den Buntbarschen viel Freiraum zum Umherschwimmen im Becken bleibt.

Das Männchen von Nimbochromis fsucotaeniatus kann sehr aggressiv werden. Das lässt dämpfen, wenn man die Leopardbuntbarsche mit anderen größeren und robusten Malawi-Buntbarschen vergesellschaftet.

Futter

Nimbochromis fuscotaeniatus lebt ausschließlich räuberisch. Dazu lauert er kleineren Fischen auf. Im Aquarium wird dieser Buntbarsch ebenfalls mit kleinen Fischen (zum Beispiel aus einer Guppy-Zucht), aber auch mit lebenden Insektenlarven und Kleinkrebsen beispielsweise Bachflohkrebsen oder Wasserflöhen) gefüttert, er nimmt aber auch Frostfutter und Barschgranulate an.

Zucht

Die Weibchen von Nimbochromis fuscotaeniatus sind Maulbrüter. Nach der Eiablage und Befruchtung nehmen sie das Gelege zur Brutfürsorge in ihr Maul auf.

7f19677d319f48a687e54000f8dd3bbb
Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 19 teiligen Ratgeber mit 1.700+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

Schreibe einen Kommentar