Winterschachtelhalm

Datenblatt Winterschachtelhalm

Botanischer Name: Equisetum hyemale
Herkunft: Mitteleuropa, Nordamerika
Wuchshöhe / Größe bis zu 130 cm
Blattfarbe: dunkelgrün
Blütenfarbe: gelb bis grün
Verhalten/Besatz
Standort am Teich: Uferregion
Blütezeit: Juni bis Juli
Lichtanspruch: mittel, toleriert Sonne und Schatten
Winterhart: ja
2er-Set - Equisetum japonicum - Japanischer Schachtelhalm - Zinnkraut...*
  • Das 2er-Set bietet einen...
  • Der winterharte Schachtelhalm...
  • Blütezeit: Mai-August ///...
Ackerschachtelhalm Tinktur, 50 ml, Equisetum arvense Tropfen (1:4...*
  • ✔ Vegan, Laktosefrei,...
  • ✔ Premium Qualität ✔...
  • ✔ Etwa 2100 mg...

Für diese und viele weitere Teichpflanzen empfehlen wir:

winterschachtelhalm
harum.koh from Kobe city, Japan, Rough Horsetail (Equisetum hyemale) (17284527116), CC BY-SA 2.0

Der Winterschachtelhalm oder auch Equisetum hyemale genannt, ist ein bambusartiges, immergrünes Gewächs, welche sowohl in Mitteleuropa als auch in Nordamerika beheimatet ist.

Die winterharte Staude eignet sich besonders gut zur Bepflanzung der Uferregion des Teiches und besticht vor allem in der Blütezeit von Juni bis Juli durch ihre gelben Blüten und die grünen, gradlinigen Sprossachsen, welche bis zu 130 Zentimeter hoch werden können.

Um dem Winterschachtelhalm die optimalen Voraussetzungen zum Wachsen zu bieten, sollte ein halbschattiger Standort gewählt werden.

Immergrün am Teich

Im Winter wirkt der Garten sowie der Teich oft karg und leblos, da alle Pflanzen die kalte Jahreszeit überdauern und ihre Blätter verloren haben. Ein Farbtupfer kann in diesen kahlen Monaten durch den Winterschachtelhalm erreicht werden.

Die immergrüne Pflanze besticht im Sommer durch ihr bambusartiges Aussehen und setzt in der Winterzeit einen grünen Akzent in der Schneelandschaft.

Die Anschaffung und Pflege des Winterschachtelhalms

Die Staude verlangt nach dem Kauf, welcher in einem Baumarkt oder Gartencenter möglich ist, einen halbschattigen Standort sowie einen nassen, relativ dichten Boden, welcher einen alkalischen pH-Wert aufweisen sollte.

Besonders gut gedeiht der Winterschachtelhalm in der Uferregion des Teiches. Nach dem Einpflanzen ist das winterharte Gewächs pflegeleicht. Es sollten lediglich beschädigte oder abgeknickte Sprossachsen zurückgeschnitten werden.

Zu beachten ist die Toxizität der Pflanze. Der Winterschachtelhalm enthält das Alkaloid Palustrin. Dieses ist für den Menschen unbedenklich, kann allerdings eine Gefahr für Haustiere darstellen.

Daher sollte auf den Kauf der immergrünen Staude verzichtet werden, wenn auf dem Grundstück Katzen, Hunde oder Nager wohnen, welche Zugang zu dem Teichareal haben. Es besteht die Gefahr, dass die Tiere die bambusartige Pflanze anfressen und dadurch das Toxin aufnehmen.

Die Anforderung an den Teich

Eine weitläufige Uferregion ist für den Winterschachtelheim empfehlenswert, da er vor allem in einer großen Anzahl gut zur Geltung kommt.

Die gradlinigen Sprossachsen der Pflanze können bis zu 130 Zentimeter hoch ragen, wodurch die Pflanze bambusartig wirkt. Aufgrund der Wuchshöhe muss der Schachtelhalm im Hintergrund oder seitlich am Teich platziert werden, um die Sicht auf das Wasser nicht zu versperren.

Die Vermehrung der immergrünen Pflanze

Der Winterschachtelhalm breitet sich durch Ausläufer auf einer großen Fläche aus. Um die Wucherung zu verhindern können die neuen Triebe zurückgeschnitten werden. Mit etwas mehr Aufwand kann bei etablierten Pflanzen zudem eine Wurzelballentrennung durchgeführt werden.

Diese ermöglicht das Gewinnen von Stecklingen. Dadurch kann ein Teil der Pflanze beliebig an einen weiteren Standort gepflanzt werden.

Wichtig ist bei dieser Vermehrungsmethode, dass der Wurzelballen nicht umfassend geschädigt wird. Daher empfiehlt es sich das Wurzelwerk mit einem Spaten glatt zu durchtrennen.

Die Überwinterung

Der Name des Gewächses lässt bereits auf seine Winterhärte schließen. Darüber hinaus ist der Winterschachtelhalm eine immergrüne Pflanze. Das bedeutet, dass die Staude nicht zwingend zurückgeschnitten werden muss.

Einzelne Sprossachsen, welche Beschädigungen aufweisen können selbstverständlich abgetrennt werden. Diese sollte jedoch außerhalb der Winterjahreszeit gemacht werden.

Fische für den Gartenteich: Teichfische von A - Z inklusive saisonalen Zierfischen*
- Teichfische artgerecht halten✅
- Kois und Goldfische✅
- Ganzjährige Zierfische für den Gartenteich✅
- Teichfische richtig schützen✅
- eBook/Taschenbuch/Hardcover verfügbar📚

Für diese und viele weitere Teichpflanzen empfehlen wir:

5c9c1319bbcc4c65b448ac5c4fa41796
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

DRTA Adventskalender - täglich neue Preise:

Weitere Infos findest du hier:


🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Winterschachtelhalm als Teichpflanze » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: