Gauklerblume

Datenblatt Gauklerblume

Botanischer Name: Mimulus luteus
Herkunft: Chile
Wuchshöhe / Größe 30 bis 40 Zentimeter
Blattfarbe: Grün
Blütenfarbe: mit gelben Blüten
Verhalten/Besatz
Standort am Teich: Feuchte Uferzone
Blütezeit: von Juni bis September
Lichtanspruch: vollsonnig
Winterhart: teilweise
4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Mimulus luteus - Gauklerblume, gelb -...
3 Bewertungen
4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Mimulus luteus - Gauklerblume, gelb -...*
  • Die perfekte Menge für eine...
  • Diese winterharte Gauklerblume...
  • Blütezeit: Mai-August ///...

Für diese und viele weitere Teichpflanzen empfehlen wir:

gauklerblume
Karelj, Mimulus luteus prg 3, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Allgemeine Einleitung

Die Gauklerblume ist eine Gattung von Pflanzen, welche traditionell zu den Braunwurzgewächsen gezählt wurde. Nach der aktuellen Systematik gehört sie jedoch laut Gen-Analysen zur Familie der Phrymaceae, welche den Lippenblütlerartigen (Lamiales) angehören.

Im Kontext der Wassergartengestaltung ist mit Gauklerblume jedoch meist die Mimulus luteus gemeint, die Gelbe Gauklerblume, welche durch ihre goldgelben Blüten eine freundliche, gut gelaunte Atmosphäre verbreitet.

Die verschiedenen Arten der Mimulus Gattung kommen ursprünglich aus Nordamerika, beziehungsweise Australien, wobei auch einzelne im östlichen Nordamerika, in Südamerika, in Ost- und Südasien oder in Südafrika zu finden sind.

Nach Europa wurde die Gattung durch Menschenhand eingeführt. Die urpsrüngliche Heimat der Gelben Gauklerblume ist Chile. Finden kann man die Gauklerblume an feuchten Standorten, wie zum Beispiel in Wäldern oder in der Nähe von Flüssen.

Mimulus luteus hat einen aufrechten Wuchs und erreicht eine Höhe von etwa 30 bis 40 Zentimetern. Dabei erscheinen ihre breiten, eiförmig bis längliche grüne Blätter als wären sie am Rande angesägt worden. Sie werden zwei bis drei Zentimeter lang. Die Blüten sind strahlend goldgelb und haben eine trompetenförmige Gestalt.

Besonders schön machen sie die charakteristischen roten Flecken, welche den Blütenschlund hervorheben. Die Blütezeit beginnt im Juni und erstreckt sich bis in den September hinein. Ist die Blütezeit vorbei, bildet die Gauklerblume Kapselfrüchte, welche zahlreiche Samen enthalten.

Immer wieder wird eine heilende Wirkung der Gauklerblumen beschrieben. So gehören ihre Blüten zu den, vom englischen Arzt Edward Bach beschriebenen, Bachblüten.

Die mit Wasser vermischte Essenz der Blüten, soll dem Menschen helfen Ängste, Überempfindlichkeiten, Phobien und Furcht vor dem Unbekannten zu besiegen und ihn insgesamt mutiger machen. In der Heilkunde besonders beliebt ist jedoch nicht die Mimulus luteus, sondern die Gefleckte Gauklerblume, Mimulus guttatus.

Anschaffung und Haltung / Pflege

Der ideale Pflanzzeitpunkt der Gauklerblume ist im Frühjahr. Es sollte auf einen genügenden Pflanzabstand geachtet werden, so dass genug Platz besteht, damit sich die Pflanze ausreichend ausbreiten kann. Durch das regelmäßige Zurückschneiden der Blütenstände nach dem Verblühen, kann die Blütezeit der Staudenpflanze verlängert werden.

Da die Gauklerblumen sehr auffällige Blüten entwickeln, sollte ein gut sichtbarer Platz ausgewählt werden, damit goldgelb strahlenden Kelche schön zur Geltung kommen können.

Wenn es um die Pflege der Staude geht, ist unbedingt darauf hinzuweisen, dass diese bedauerlicherweise bei Schnecken sehr beliebt ist. Es sollten also Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, um übermäßigem Schaden vorzubeugen.

Anforderung an den Teich

Die Gelbe Gauklerblume bevorzugt einen vollsonnigen Standort, kommt unter Umständen jedoch auch mit einem Platz im Halbschatten zurecht.

Am besten gedeiht sie in einem feuchten bis nassen, sehr nährstoffreichen Boden. Zeitweiliges Überfluten stellt für die beliebte Zierpflanze kein Problem dar, solange die Wassertiefe nicht mehr als fünf Zentimeter beträgt.

Vermehrung

Die einfachste Art der Vermehrung, ist es die Samen der Gauklerblume im Herbst zu sammelt und im Frühjahr wieder auszusäen.

Schneidet man die Pflanze im Herbst nicht zu früh zurück, kann sie sich auch selbst wieder aussähen. Hierbei muss ihr Vermehrungsdrang eher bekämpft werden. Auch eine Teilung der Pflanze ist als Vermehrungsart möglich.

Überwinterung

Die attraktive Staudenart ist nicht vollständig winterhart , kann jedoch gut abgedeckt,  mit zum Beispiel einer Reisigdecke, einen milden Winter überleben.

Fische für den Gartenteich: Teichfische von A - Z inklusive saisonalen Zierfischen*
- Teichfische artgerecht halten✅
- Kois und Goldfische✅
- Ganzjährige Zierfische für den Gartenteich✅
- Teichfische richtig schützen✅
- eBook/Taschenbuch/Hardcover verfügbar📚

Für diese und viele weitere Teichpflanzen empfehlen wir:

786da71735c04c22a3e5f9bb444643cc
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

Weitere Infos findest du hier:


🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Gauklerblume als Teichpflanze » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: