Angelschein / Fischereischein Baden-Württemberg

Wer in Deutschland angeln gehen möchte, der muss dafür in der Regel einen Angelschein vorweisen können. Und die Voraussetzungen eines Angelscheins unterscheiden sich jeweils von Bundesland zu Bundesland, sodass der Weg zu dieser Erlaubnis hierzulande nicht einheitlich geregelt ist.

Angelschein / Fischereischein Baden-Württemberg
© fotografin – stock.adobe.com – 27571041

Unter anderem in Baden-Württemberg lohnt sich eine solche offizielle Erlaubnis zum Fischen besonders, da das Land nicht nur über eine vielfältige Flusslandschaft, sondern auch über zahlreiche Seen verfügt, in denen wunderbar geangelt werden kann.

Im Folgenden ist daher detailliert aufgeführt, wie der Weg zur Fischereierlaubnis in Baden-Württemberg aussieht.

Die Fischerprüfung
Arbeitsbuch Fischerprüfung: Mit allen Prüfungsfragen und...
Die Fischerprüfung: Alle Prüfungsfragen mit Antworten Extra:...
Lernkarten - Sicher durch die Fischerprüfung

Grunddaten zum Angelschein in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg gehört zu den Ländern, in denen für einen Angelschein im Vorfeld nicht zwingend ein Präsenzkurs zur Vorbereitung besucht werden muss. Stattdessen besteht auch die Möglichkeit, sich ausschließlich über einen Onlinekurs auf die Prüfung vorzubereiten. Wer zu diesem Zweck dennoch lieber einen Präsenzkurs vor Ort besuchen möchte, kann dies selbstverständlich auch tun.

Des Weiteren gibt es in Baden-Württemberg für Menschen mit Behinderung eine Sonderregelung (sofern das Angeln für sie einen therapeutischen Nutzen hat): Diese Leute können den Angelschein nämlich unter den Voraussetzungen machen, die eigentlich für einen Jugendfischereischein gelten.

Normalerweise wird ein Jugendfischereischein nämlich Kindern ab einem Alter von 10 Jahren ausgehändigt – und diese Kinder dürfen auch nur dann mit so einem Schein angeln gehen, wenn sie von einem “vollwertigen” Angler mit entsprechendem Fischereischein begleitet werden.

Voraussetzungen zum Angelschein in Baden-Württemberg

Wer in Baden-Württemberg einen Angelschein machen will, der muss dafür ein Mindestalter von 16 Jahren erreicht haben (sofern es kein Jugendfischereischein sein soll). Die Beantragung des Scheins kann entweder schriftlich oder persönlich bei der zuständigen Gemeinde vorgenommen werden.

Des Weiteren sind für die Ausstellung des Dokuments entweder ein Personalausweis, oder ein Reisepass (mitsamt Meldebestätigung) notwendig.

Ein aktuelles Passfoto für den Ausweis selbst darf ebenfalls nicht fehlen. Außerdem muss noch ein entsprechender Nachweis über die Fischereikenntnisse (das Prüfungszeugnis) vorgelegt werden.

Wie sieht die Vorbereitung aus?

Für die Vorbereitung auf die Fischereiprüfung hat man in Baden-Württemberg die Wahl zwischen einem Präsenz-, und einem Onlinekurs. Die Anmeldung dafür erfolgt entweder beim jeweils verantwortlichen Kursleiter, oder beim ausrichtenden Anglerverein.

Der Startzeitpunkt für diese Vorbereitungsprogramme liegt entweder im Frühjahr oder im Herbst. Innerhalb dieses Kurses werden den Teilnehmern die folgenden Themenschwerpunkte vermittelt:

  • Fischkunde (Allgemein u. speziell)
  • Gerätekunde
  • Gewässerökologie u. Fischhege
  • Fangtechnik
  • Nachbehandlung von gefangenen Fischen
  • Gerätepraxis
  • Fischereirecht
  • Natur- und Tierschutz

Prüfungsablauf

Die Prüfung besteht ausschließlich aus einem schriftlichen Theorie-Teil, der im Multiple-Choice-Verfahren abläuft (eine praktische Prüfung muss nicht abgelegt werden).

Innerhalb der Prüfung werden den Teilnehmern insgesamt 60 Fragen aus den folgenden fünf Themenbereichen gestellt:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gesetzeskunde
  • Gerätekunde
  • Gewässerkunde u. Fischhege

Für ein erfolgreiches Absolvieren der Prüfung müssen mindestens 45 dieser 60 Fragen korrekt beantwortet werden. Der Fragenkatalog, aus dem die möglichen Prüfungsfragen ausgewählt werden, beinhaltet insgesamt 735 unterschiedliche Fragestellungen.

Die Teilnehmer haben maximal zwei Stunden Zeit, um sämtliche dieser Fragen zu beantworten. Das Ergebnis wird den Teilnehmern direkt nach der Prüfung mitgeteilt.

Wer diese nicht bestanden hat, kann sie zum nächsten Prüfungstermin direkt wiederholen, ohne vorher nochmal an den entsprechenden Vorbereitungskursen teilnehmen zu müssen. In Baden-Württemberg wird ein Angelschein in der Regel auf Lebenszeit ausgestellt.

Kosten

Der Geldbetrag, der insgesamt für einen Angelschein in Baden-Württemberg entrichtet werden muss, setzt sich aus den folgenden Kostenpunkten zusammen (wobei man ja zwischen Präsenz- und Onlinekurs auswählen kann)

  • Präsenzkurs zur Vorbereitung = ab 147 Euro
  • Onlinekurs zur Vorbereitung = ab 179 Euro
  • Praxistag = 150 Euro
  • Prüfungsgebühr = 35 Euro

Daraus ergibt sich also, dass man für einen Angelschein in diesem Bundesland um die 350 Euro aufbringen muss. Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben.

Die Fischerprüfung
Arbeitsbuch Fischerprüfung: Mit allen Prüfungsfragen und...
Die Fischerprüfung: Alle Prüfungsfragen mit Antworten Extra:...
Lernkarten - Sicher durch die Fischerprüfung

Wichtige Weblinks zum Angelschein in Baden-Württemberg

559a9d833c104f0ea9450d209d4d8dd2
Du hast eine Frage oder einen Fehler gefunden? » Dann klicke hier?

DRTA Adventskalender - täglich neue Preise:

Weitere Infos findest du hier:


🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum Angelschein in Baden-Württemberg » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: