Milomo-Buntbarsch

Datenblatt Placidochromis milomo

Deutscher Name: Milomo-Buntbarsch
Wissenschaftlicher Name: Placidochromis milomo
Herkunft: Ostafrika, Malawisee
Größe: Bis 18 cm
Aquarium
Länge: ab 120 cm
Inhalt: ab 300 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 27° C
PH: 7,5 – 8,5
GH: 5° – 10° dH
KH: > 12 °dKH
Verhalten
Bereich: Felslitoral und Übergangszone
Futter: Insektenlarven, Wirbellose, Krebs- und Fischfleisch, klein geschnittene Regenwürmer und Cichliden-Sticks
Verhalten: durchsetzungsstark
Anzahl: 1 Männchen mit 2-3 Weibchen oder Gruppenhaltung von 6 – 10 Tieren
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Vorkommen und Lebensraum

Placidochromis milomo scheint vor allem im Süden des Malawisees vorzukommen, zumindest liegen alle bisherigen Fundorte an den beiden südöstlichen und südwestlichen Enden des Sees. Nachweise dieser Buntbarsch-Art gibt es außerdem bei den Inseln Likoma und Mbenji sowie Nkatha Bay.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Diese Buntbarsche werden mit einer Länge von bis zu 18 cm verhältnismäßig groß. Der Artname milomo bedeutet ‚Lippen’ in Chichewa, einer Bantusprache der Chewa, die von etwa der Hälfte der Einheimischen gesprochen wird und neben Englisch auch die Amtssprache in Malawi ist.

Denn Placidochromis milomo hat auffallend stark verdickte Lippen. Die Unterlippe hat außerdem oft noch einen hakenförmigen Fortsatz.

Die Weibchen und Jungtiere sind unscheinbar orangebraun oder beige-braun gefärbt und haben sechs dunkle Querstreifen, der erste liegt über Kiemendeckel und Nacken, die anderen fünf Querstreifen verteilen sich gleichmäßig über die Flanken vom Hinterrand des Kiemendeckels bis zum Ansatz der Schwanzflosse.

Der Kopf der Männchen ist in der oberen Hälfte metallisch hellblau, in der unter Hälfte türkisblau gefärbt. Während der Paarungszeit nimmt der übrige Körper eine blaugrüne Farbe an.

Haltung im Aquarium

Placidichromis milomo hält man am besten in einer Gruppe von einem Männchen und zwei oder drei Weibchen in einem mindestens 1,20 m langen Aquarium.

Sollen sie mit anderen Malawi-Buntbarschen vergesellschaftet werden, muss das Becken entsprechend größer sein. Placidichromis milomo sind recht kräftig gebaut und können sich unter ihren Mitbewohnern Respekt verschaffen.

Als Bodensubstrat dient Sand oder Feinkies. Wichtig sind vor allem standsicher aufgestellte Steinaufbauten, auch einige flache Steine, die sich mit der Zeit mit einem dichten Aufwuchs überziehen und von den Fischen abgeweidet werden können.

Ernährungsweise und Fütterung

Im Malawisee ernähren sich diese Buntbarsche vor allem von Aufwuchs und den darin lebenden Insektenlarven und anderen kleinen Wirbellosen. Ihre wulstförmigen Lippen sind mit Sinneszellen ausgestattet, mit denen sie die Beutetiere ertasten und aufspüren können.

Die Ernährung im Aquarium ist recht einfach, Hauptsache die Futterbrocken sind groß genug. Am liebsten fressen sie geschnittenes Krebs- und Fischfleisch, klein geschnittene Regenwürmer und Cichliden-Sticks.

Zucht

Auch die Weibchen dieser Buntbarsch-Art zählen zu den nicht-paarbildenden Maulbrütern. Bei einer Wassertemperatur von ungefähr 26 °C dauert die Entwicklung der Eier und Fischlarven im Maul der Mutter etwa drei Wochen.

Am besten setzt man das Weibchen, kurz bevor die Jungfische zum ersten Mal das Maul der Mutter verlassen, in ein separates Aufzuchtbecken. Die Jungfische werden mit feingesiebten, kleinen Wasserflöhen und Staubfutter ernährt.

845f1aed0bd949f7b6696ef7b8c7f5df
Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 19 teiligen Ratgeber mit 1.700+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

Schreibe einen Kommentar