Dinoflagellaten sind in der Mehrzahl Bestandteil des in den Meeren schwebenden Planktons.

Zur Fortbewegung haben Dinoflagellaten kleine Fäden, die sogenannten Geißeln, die wie kleine Härchen aussehen.

Einige Dinoflagellaten haben in ihrem Inneren Chlorophyll, mit dem sie wie Pflanzen durch Photosyntese ihre Nahrung selbst herstellen können.

Andere Dinoflagellaten nehmen zusätzlich kleinste Futterteilchen als Nahrung auf.

Die im Zusammenhang mit Krankheiten von Aquarienfischen wichtigen Dinoflagellaten sind Parasiten.

Der bekannteste Dinoflagellat in der Aquaristik ist Piscinoodinium, der Erreger der Samtkrankheit.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen ✚ Berichte zu Dinoflagellaten » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass diese Seite alle Angaben ohne Gewähr behandelt und keine Gewähr auf Richtigkeit besitzt. Ferner ersetzen Onlineinfos nicht den Besuch beim Tierarzt. Bei allen Fragen zu Medikamenten, Behandlungen, Krankheiten oder Anwendungen empfehlen wir einen Tierarzt zu konsultieren.

Die dargestellten Inhalte stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Wird übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Letzte Aktualisierung am 26.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API