Zucht und Züchtung von Schmerlen

Die Zucht von Schmerlen ist noch nicht gelungen.

Die Nachzucht von Schmerlen ist bisher nur zufällig gelungen. Eine gezielte Zucht wurde bisher nicht bekannt. Es gibt bei verschiedenen Arten immer wieder Diskussionen, dass eine gezielte Zucht mit oder ohne Hormoneinsatz in bestimmten Ländern erfolgreich war. Die Hormonbehandlung soll die Änderungen im Hormonhaushalt der Schmerlen in den unterschiedlichen Gewässern bei der Laichwanderung nachahmen. Entsprechende Berichte sind jedoch nicht zuverlässig belegt. Vereinzelt wurden auch schon Laichabgaben im Aquarium beobachtet. Meistens waren die Eier aber unbefruchtet. Die erfolgreiche Vermehrung von Schmerlen ist bisher nur aus Zufall geglückt.

Es wird vermutet, dass Schmerlen Laichwanderungen unternehmen, während derer sich die Laichbereitschaft einstellt.

Prachtschmerlen sollen z. B. kurz vor dem Ablaichen viel Frischfleisch benötigen. Evtl. sollen Schmerlen bei 30° C ablaichen. Vor solchen Experimenten mit hohen Temperaturen muss gewarnt werden, besonders wenn noch andere Fischarten im selben Aquarium gehalten werden.

(€ 9,98/100 g) 50 g Futterschnecken Kugelfische Schnecken Aquarium auch Seewasser
5 Bewertungen
(€ 9,98/100 g) 50 g Futterschnecken Kugelfische Schnecken Aquarium auch Seewasser
  • 100% NATUR
  • Spezielles Ergänzungsfutter für alle Fische
  • Sehr hoher Anteil an Protein

Nach anderen Informationen ziehen einige Schmerlen einer Art in der Regenzeit bergauf in kühlere Gewässer. Andere Schmerlen der selben Art ziehen demnach genau umgekehrt. Wie diese Schmerlenarten ziehen, soll von den jeweils unterschiedlichen Lebensräumen abhängen.

Schmerlen legen sich hin.

Schmerlen legen sich manchmal auf die Seite und scheinen so zu schlafen. Normalerweise richten sich die Tiere auf, sobald sich jemand dem Aquarium nähert.

Berichtet wurde dieses Verhalten von Prachtschmerlen und von Botia loachata.

 


Yunnanilus cruciatus (Zwergtigerschmerle)

Foto: Hannah Parow-Souchon

>Yunnanilus cruciatus (Zwergtigerschmerle)

Foto: Hannah Parow-Souchon

Yunnanilus cruciatus (Zwergtigerschmerle)

Foto: Hannah Parow-Souchon
 <
Yunnanilus cruciatus (Zwergtigerschmerle)

Foto: Hannah Parow-Souchon

Botia udomritthiruji ca. 10 cm groß 

Quelle: Bild auf Wikimedia Commons
Lizenz: CC Attr. SA 3.0
Urheber: Lerdsuwa

Botia histrionica ca. 12 cm groß

Quelle: Bild auf Wikimedia Commons
Lizenz: CC Attr. SA 3.0
Urheber: Lerdsuwa

Botia dario – Grüne Bänderschmerle ca. 5 cm groß 

Quelle: Bild auf Wikimedia Commons
Lizenz: CC Attr. SA 3.0
Urheber: Lerdsuwa

Botia kubotai – Birma-Prachtschmerle ca. 5 cm groß

Quelle: Bild auf Wikimedia Commons
Lizenz: CC Attr. SA 3.0
Urheber: Lerdsuwa

Botia kubotai – Birma-Pachtschmerle ca. 10 cm groß

Quelle: Bild auf Wikimedia Commons
Lizenz: CC Attr. SA 3.0
Urheber: Lerdsuwa

Botia kubotai ca. 5 cm groß

Quelle: Bild auf Wikimedia Commons
Lizenz: Public domain
Urheber: Pseudogastromyzon

 



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Zucht und Züchtung von Schmerlen » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 28.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zucht und Züchtung von Schmerlen
4 (80%) 6 votes