Fünffleckmaulbrüter

Datenblatt Fünffleckmaulbrüter

Deutscher Name: Fünffleckmaulbrüter
Wissenschaftlicher Name: Fossorochromis rostratus
Herkunft: Ostafrika, Malawisee
Größe: Männchen bis 30 cm, Weibchen bis 25 cm
Aquarium
Inhalt: ab 400 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 22°- 27° C
PH: 7,5 – 8,5
GH: 5° – 10° dH
Verhalten
Bereich: Sandflächen in 10–12 m Wassertiefe
Futter: Tubifex, rote Mückenlarven, Insektenlarven, Wasserflöhe, Salinenkrebsen (Artemia), Frost- Flockenfutter
Verhalten: Männchen untereinander aggressiv
Anzahl: Geschlechterverhältnis von 1 Männchen zu 3 Weibchen
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Fossorochromis rostratus
Cedricguppy – Elizabeth Steffen, Fossorochromis rostratus – mâle en aquarium 02, CC BY-SA 4.0

Vorkommen und Lebensraum

Dieser zu den Non-Mbunas zählende Buntbarsch des Malawisees lebt ausschließlich über den Sandflächen in Wassertiefen von 1 m und tiefer. Wegen seiner speziellen Fangtechnik wird er auch Sandtaucher genannt. Er zieht meist in großen Gruppen umher.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Fünffleck-Maulbrüter haben einen lang gestreckten und seitlich abgeflachten Körperbau.

Außerhalb der Fortpflanzungszeit sind die Männchen gelblich beige gefärbt. Während der Balz und Paarung nehmen sie eine metallisch blau bis grünliche Körperfärbung an.

Dann treten auch die dunkleren Querbänder deutlicher hervor und überdecken die namengebende Fünffleckenzeichnung. Ihre Rückenflosse ist spitz ausgezogen und schwarz gefärbt mit einer blauen Basis. Die Afterflosse ist völlig schwarz und hat auch keine gelben Eiflecken.

Die Weibchen sind silbriggrau oder -gelblich gefärbt und schimmern messingfarben. Von der Körpermitte bis zur Rückenlinie ziehen sich bei den Weibchen drei in drei Reihen schwarze Flecken hin, die von den Kiemendeckeln bis zur Wurzel der Schwanzflosse reichen. Die Weibchen haben mehr oder weniger abgerundete After- und Rückenflossen.

Beide Geschlechter haben ein spitz zulaufendes, endständiges Maul mit einer dick-fleischigen Oberlippe. In Ober- und Unterkiefer sitzen je vier Reihen kleiner Zähne.

Haltung im Aquarium

Die Fünffleckmaulbrüter hält man im Aquarium entweder mit einem Männchen und zwei bis drei Weibchen oder in einem wesentlichen größeren Becken, in welchem sich die Männchen aus dem Weg gehen können, mit zwei Männchen und drei Weibchen.

Der Beckenboden wird mit einer dicken Sandschicht bedeckt. Dieser fein-körnige Sand darf keine scharfen Kanten haben, an denen sich die Fünffleck-Buntbarsche beim Eintauchen mit Kopf und Maul in den Sand sonst verletzen könnten.

Zu Orientierung und als Landmarken für die Reviergrenzen der beiden Männchen platziert man einzelne, größere Steine oder Felsen im Aquarium.

Die Männchen sind untereinander nur zur Paarungszeit aggressiv und verteidigen dann ihre gegenseitigen Reviergrenzen. Bei Gefahr können sich die Fünffleck-Maulbrüter auch in den Sand eingraben.

Eine Bepflanzung des Beckens ist nicht notwendig und entspricht auch ihrem natürlichen Lebensraum im Malawisee.

Futter

Zur Nahrungsaufnahme stoßen die Fünffleck-Maulbrüter, auch Sandtaucher genannt, mit dem Kopf tief in den Sand ein, nehmen ein Maul voll Sand, den sie dann langsam nach verwertbaren Futtertieren gleichmäßig durchkauen.

Im Aquarium füttert man diese Buntbarsche entsprechend mit Tubifex, roten Mückenlarven und anderen Insektenlarven. Sie nehmen aber auch Wasserflöhe und Salinenkrebschen (Artemia), Frost- und Flockenfutter an.

Zucht

Zunächst legt das Männchen eine große Sandgrube an, in die das Weibchen dann die bis zu 100 Eier ablegt und sofort mit seinem Maul aufsammelt, wo sie dann befruchtet werden.

Dazu spuckt das Weibchen ein Ei wieder aus, welches vom Männchen in eine Spermienwolke eingehüllt wird. Das reicht aus, alle Eier im Mundraum des Weibchens zu befruchten, wenn es dies so vorbereitete Ei wieder aufnimmt.

52383252d3b94aa2831c8d769e723d5e

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*